Muscheln, Mord und Meeresrauschen

Ein Ostfriesen-Krimi

Christiane Franke
Cornelia Kuhnert

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

5 von 5 Sternen

5 Sterne5
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Muscheln, Mord und Meeresrauschen".

Kommentar verfassen
Großbrand in Neuharlingersiel. Bei einem Feuer auf der Baustelle des neuen Entspannungszentrums "Meeresrauschen" kommt ein polnischer Arbeiter ums Leben. Der Investor Johann Gehrken tönt auf der Jahresversammlung des Boßelvereins laut herum, er...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 86175065

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Muscheln, Mord und Meeresrauschen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Vampir989, 10.04.2018

    Klapptext:


    Großbrand in Neuharlingersiel. Bei einem Feuer auf der Baustelle des neuen Entspannungszentrums «Meeresrauschen» kommt ein polnischer Arbeiter ums Leben. Der Investor Johann Gehrken tönt auf der Jahresversammlung des Boßelvereins laut herum, er wisse, wer den Brand gelegt hat. Nur wenige Stunden später ist er tot. Die Kripo in Wittmund verdächtigt den örtlichen Bauunternehmer, doch Lehrerin und Hobby-Detektivin Rosa Moll hat einen anderen Verdacht. Gemeinsam mit ihren Freunden, Dorfpolizist Rudi und Postbote Henner, krempelt sie die Ärmel hoch und macht sich daran, auch diesen Fall zu lösen.

    Dies ist der 5.Fall einer Ostfriesenkrimi-Reihe.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.
    Da ich bereits die Vorgänger kenne hatte ich große Erwartungen an dieses Buch.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.
    ich wurde nach Neuharlingersiel entführt.
    Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Ich wollte das Buch kaum noch aus den Händen legen.
    Die Hauptprotoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Privatdedektivin Rosa und ihre Freunde Henner und Rudi.Auch wenn Kommissar Helmut Schneppel etwas unangenehm war fand ich ihn sehr interessant.Gemeinsam habe ich sie bei ihren Ermittlungen begleitet.Dabei habe ich spannende und aufregende Momente erlebt.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise der Autorinnen wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Fasziniert haben mich auch die die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der Landschaften.Ich konnte die Nordseeluft riechen,ich sah die Möwen fliegen und hörte sie kreischen und die Kuttergeräusche lagen in meinen Ohren.Ich hätte am liebsten gleich die Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren.
    Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.So wurde es zu keiner Zeit lanweilig.Aber auch der Humor kam keinesfalls zu kurz.Bei einigen Situationen habe ich mich köstlich amüsiert und geschmunzelt.Ich wurde immer wieder auf eine falsche Spur geführt was den Täter anbelangt.und so habe ich bis zum Schluß mitgerätselt wer es denn sein könnte.Die Autorinnen haben es geschafft mich mit diesem Krimi zu begeistern und zu faszinieren.Das Ende fand ich einfach genial und ein gelungener Abschluß für diese geniale Lektüre.
    Erwähnenswert ist noch das Personenregister und die tollen Friesenrezepte in diesem Buch.

    Das Cover finde ich sehr ansprechend und wunderschön.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab.
    Ich hatte spannende und unterhaltsame Lesemomente und vergebe glatte 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    dorli, 06.05.2018

    Neuharlingersiel. Bei einem Großbrand auf der Baustelle des geplanten Entspannungszentrums „Meeresrauschen“ kommt der polnische Arbeiter Wacław Drawo ums Leben. Nur kurze Zeit nachdem der Investor Johann Gehrken lautstark verkündet hat, dass er genau weiß, um wen es sich bei dem Brandstifter handelt, wird er eiskalt ermordet. Die Kripo Wittmund nimmt die Ermittlungen auf und auch Hobbydetektivin Rosa Moll und ihre Freunde Rudi und Henner lassen es sich nicht nehmen, Licht in das Dunkel dieses Falls zu bringen…

    „Muscheln, Mord und Meeresrauschen“ ist bereits der fünfte Fall für das Neuharlingersieler Ermittlertrio, der Krimi ist aber auch ohne Kenntnis der vorherigen Bände bestens verständlich.

    Christiane Franke und Cornelia Kuhnert erzählen diesen Krimi gewohnt schwungvoll und haben mit ihrem neuen Krimi um Rosa, Henner und Rudi erneut einen Volltreffer gelandet. Den Leser erwartet eine unterhaltsame Spurensuche, bei der man bis zur schlüssigen Auflösung prima über Täter, Motive und Hintergründe mitgrübeln und miträtseln kann.

    Die Akteure werden alle sehr authentisch dargestellt und handeln glaubwürdig und nachvollziehbar. Sie beleben mit ihren Eigenarten, Macken und Besonderheiten die Szenerie und tragen damit kräftig zur Unterhaltung bei - jeder Einzelne des gesamten „Stammpersonals“ ist auf seine Art liebenswert und nimmt einen wichtigen Platz in der Geschichte ein.

    Punkten können die Autorinnen auch in diesem Band wieder mit einer großen Portion Lokalkolorit. Die Besonderheiten des beschaulichen Küstenortes werden hervorgehoben und auch die Mentalität der Einheimischen und die Spezialitäten der Region fließen in die Handlung ein.

    Die Mischung aus Spannung und Humor ist den Autorinnen einmal mehr ausgezeichnet gelungen - „Muscheln, Mord und Meeresrauschen“ ist ein Ostfriesen-Krimi, der von der ersten bis zur letzten Seite kurzweiliges Lesevergnügen bietet.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    nellsche, 03.05.2018

    In Neuharlingersiel kommt ein polnischer Arbeiter bei einem Feuer ums Leben. Es stellt sich heraus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde. Als der Investor Johann Gehrken auf einer Versammlung des Boßelvereins herumtönt, dass er wisse, wer den Brand gelegt habe, gerät der Täter unter Zugzwang. Nur wenige Stunden später ist Johann Gehrken tot. Rosa Moll hat einen Verdacht, wer bzw. was dahinterstecken könnte. Gemeinsam mit ihren Freunden, dem Dorfpolizisten Rudi und dem Postboten Henner, macht sie sich an die Lösung des Falles. 

    Dieser fünfte Fall für das Kult-Trio hat mir sehr gut gefallen.
    Der Schreibstil ist gewohnt locker und flüssig, so dass ich von Beginn an bestens in die Geschichte fand und meinen Spaß hatte. Besonders gut gefiel mir wieder der norddeutsche Tonfall, der herrlich lässig und sutsche ist.
    Die Charaktere Rosi, Rudi und Henner sind sehr authentisch und sympathisch beschrieben. Manchmal haben sie die Ruhe weg, doch Rosi hält sie alle auf Trab mit dem Klatsch und Tratsch, den sie im Dorf so erfährt. Um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, bieten sich ihr diverse Möglichkeiten und Taktiken, die mir eine riesige Freude bereitet haben. Was hab ich gelacht.
    Aber auch alle weiteren Personen, die man so antrifft, sind sehr bildhaft und greifbar beschrieben. Auch das Flair des Ortes kam bei mir prima an.
    Der Kriminalfall selbst war für mich nicht durchschaubar, so dass mir der Täter und sein Motiv bis zum Ende verborgen blieben. Es wurden mehrere mögliche Täter und Motive präsentiert, sowohl zum Brandanschlag als auch zum Mordfall. Ob beides miteinander in Verbindung stand oder ob sie nichts miteinander zu tun hatten, könnte ich nicht sagen. Ich hatte in diesem Krimi also eine ganze Menge zum Rätseln und Überlegen. Das Ende war dann schlüssig und stimmig.

    Ein toller Ostfriesen-Krimi, der mich bestens unterhalten hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Muscheln, Mord und Meeresrauschen “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Muscheln, Mord und Meeresrauschen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating