Neunzehn Minuten, Jodi Picoult

Neunzehn Minuten

Roman

Jodi Picoult

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
16 Kommentare
Kommentare lesen (16)

5 von 5 Sternen

5 Sterne16
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 16 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Neunzehn Minuten".

Kommentar verfassen
"Es ist vorbei, sagte er. Doch das war es nicht, es fing gerade erst an." Nach seiner unaussprechlichen Bluttat in der Sterling Highschool zweifelt niemand an der Schuld des 17-jährigen Peter Houghton. Doch während der kleine Ort mit den Folgen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 037272

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Neunzehn Minuten"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    28 von 37 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja, 20.06.2009

    Dieses Buch ist einfach unglaublich gut! Jodi Picoult verstand es schon immer einem das Gefühl zu geben alle Charaktere zu verstehen, aber in diesem Buch ist es ihr besser gelungen als je zuvor! Man ist genauso über diesen Amoklauf schockiert wie die Personen im Buch, man leidet mit und befindet sich irgendwie mitten drin.
    Wirklich gelungenes Buch mit Überraschungseffekten!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    21 von 31 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Fotini K., 07.11.2010

    Ich hatte zunächst Bedenken, dieses Buch zu lesen. Doch meine Zweifel sind sehr schnell verflogen. Das Buch war fantastisch. Jodie Picoult versteht es, Mitgefühl zu vermitteln, und den Leser zu fesseln. Das Buch wurde in zwei Zeitschienen und aus verschiedenen Sichten geschrieben. Somit fällt es sehr leicht, den Standpunkt und die Gefühle von jedem Charakter zu verstehen. Das Buch behandelt das Thema Amoklauf und ich denke, dass nicht jeder Autor es schaffen würde, den Leser dazu zu bringen, Mitleid mit dem Täter zu haben, der insgesamt 10 Schüler getötet hat. Doch Jodie Picoult hat es hingekriegt, dass ich mich einem Wechselbad der Gefühle wiederfand. Auf der einen Seite ist Peter, der Amokläufer, noch ein Monster und man leidet mit den Betroffenen des Amoklaufs, und auf der nächsten Seite entwickelt sich schon beinahe Verständnis für ihn. Dieses Buch muss man gelesen haben!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    16 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jule, 04.12.2009

    Das Buch kann ich wirklich empfehlen. Jodi Picoult schreibt darin über einen Amoklauf eines Schülers. Wenn man in der Tageszeitung eine Schlagzeile über einen Amoklauf liest, dann übernimmt man schnell eine Position für Jemanden. Jodi Picoult versteht es meisterhaft, in diesem Buch alle Beteiligten zu beschrieben, was sie fühlen, denken und wie sie sich verhalten. Sie hinterlässt einen Leser, der zum Schluss Verständnis für alle Seiten hat. Richtig klasse!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    17 von 30 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Derina, 17.11.2010

    mein erstes buch von Jodi Picoult und ich muss sagen ich war sprachlos... die worte des buches hallten in meinem kopf nach und es hat mich tagelang beschäftigt. dies ist das erste buch, was mich als mensch tatsächlich verändert hat (und ich lese viel). es ist eine bewegende geschichte von einem jungen, der nicht mehr weiter wusste und sein ganzes leben lang nie wirklich verstanden wurde. es hat mich gelehrt, dass man nicht immer vorurteile anderen gegenüber haben soll und wie man mit einem wichigen thema wie amoklauf umzugehen hat. es hat mir geholfen, mein leben mehr schätzen zu lernen. Picoult ist eine meisterin darin, ernste und wichtige themen spannend zu erzählen, sodass ich das buch nicht mehr aus der hand legen konnte. es hat mich gefesselt. ich empfehle es auf jeden fall weiter!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Janine2610, 19.02.2015

    Mich hat "Neunzehn Minuten" wirklich positiv beeindruckt. Es war auch mein erstes Buch von Jodi Picoult und kann jetzt sicher sagen: garantiert nicht mein letztes!

    Zum Thema Mobbing und Amoklauf an Schulen habe ich vorher noch nichts gelesen, also kann ich keine Vergleiche zu anderen Lektüren mit dieser Thematik ziehen.
    Die Autorin hat mit dem 17-jährigen Amokläufer Peter eine wirklich bemitleidenswerte Buchfigur geschaffen, die seit seinem 5. Lebensjahr ununterbrochen gemobbt wurde. Nur eine, Josie, war lange an Peters Seite, bis ihre Angst, in seiner Nähe selbst schlecht behandelt zu werden, so groß wurde, dass sie sich von ihrem Freund abgewendet hat.
    Die Beschreibungen, was Peter alles angetan wurde und wie sehr man ihn gedemütigt hat, waren teilweise so erbärmlich, abschreckend und abscheulich traurig, dass ich am liebsten an Peters Stelle geheult hätte. So gesehen hat er wirklich gelitten und seine Tat, die für ihn quasi wie ein Befreiungsschlag gewesen sein muss, fand ich dann schon fast 'nachvollziehbar'. - Was um Gottes Willen nicht heißen soll, dass ich so ein Massaker gerechtfertigt finde.
    Meine Gedanken dazu sind: Vielleicht 'passieren' solch schlimme Dinge manchmal einfach, damit tausende andere Menschen auf die Ursachen aufmerksam gemacht werden, darüber nachdenken und etwas verändern können. - So gesehen, kann man aus dem Schrecklichen etwas Hilfreiches ziehen.
    Mobbing ist für die Betroffenen alles andere als lustig, und was man auf diese Weise anrichten, wie sehr man einen Menschen damit unglücklich machen kann, hat die Autorin durch Peter wunderbar rüberbringen können.

    Ein Buch, das eine Menge Spannung liefert, die verschiedensten Emotionen hervorrufen kann und höchst brisante Themen näher bringt.
    Für mich ein absolutes Highlight. - Ganz dicke Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ivonne W., 18.06.2011

    Amoklauf an einer Schule. Was trieb den Jungen dazu? Wie geht es ihm danach? Hier werden nicht nur die Opfer betrachtet. War der Täter selber Opfer bevor er zum Täter wurde. Jahrelanges Mobbing unter Kindern… Spannend, einfühlsam und auch erschreckend. Das Ende berührt. Darf man Mitleid haben?

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    franzi, 21.12.2009

    Ich habe dieses Buch gerade vor ein paar Minuten zu Ende gelesen und bin wieder einmal total von Jodi Picoult beeindruckt. Dieses Buch hat mich, während ich es gelesen habe, mehrmals zum Weinen gebracht. Es ist unglaublich toll geschrieben und man kann sich in jede Person dieses Buches gefühlsmäßig hineinversetzen. Ich kann jedem dieses Buch nur weiterempfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Neunzehn Minuten“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating