Noah

Thriller

Sebastian Fitzek

Durchschnittliche Bewertung
4 Sterne
17 Kommentare
Kommentare lesen (17)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Noah".

Kommentar verfassen
Er kennt seinen Namen nicht. Er hat keine Ahnung, woher er kommt. Er kann sich nicht erinnern, warum er in Berlin ist, seit wann er hier auf der Straße lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen ihn Noah: Dieser Name ist in seinen...
Noah, Sebastian Fitzek

Buch 9.99

In den Warenkorb
Bestellnummer: 5860895 lieferbar
Auf meinen Merkzettel

Buch dabei = portofrei

Für portofreie Lieferungen:
Buch oder eBook mitbestellen!
Mehr Informationen

Ihre weiteren Vorteile

  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Ebenfalls erhältlich

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Noah"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
  • relevanteste Bewertung zuerst
  • hilfreichste Bewertung zuerst
  • neueste Bewertung zuerst
  • beste Bewertung zuerst
  • schlechteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • alle
  • ausgezeichnet
  • sehr gut
  • gut
  • weniger gut
  • schlecht
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    15 von 23 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    , 11.06.2015

    Als Buch bewertet

    Ich habe schon lange nicht mehr ein so spannendes und gut recherchiertes Buch gelesen.
    Weglegen geht kaum, man muß einfach weiterlesen.
    Die angesprochenen weltweiten Probleme sind real, deshalb regt dieses Buch wirklich zum Nachdenken an was man selbst an seiner eigenen Lebensweise ändern kann, das macht es glaubwürdig und es könnte durchaus in naher Zukunft so passieren.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    14 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    , 28.01.2016

    Als eBook bewertet

    „Noah“ von Sebastian Fitzek ist ein Thriller mit Fakten und fiktiven Handlung, der den Leser/In zum Nachdenken anregt und betroffen macht.
    Fitzek thematisiert den Raubbau und Kollaps unserer Erde, die Überbevölkerung von 7 Milliarden Menschen und dadurch die Probleme der Ernährung und der Trinkwasserversorgung. (Herausragende, unverblümte und thematisch hochbrisante Ansprache der Romanfigur Jonathan Zaphire in Kapitel 9, über den Stand der heutigen Welt, die einfach großartig ist.)
    Inhalt:
    In den Slums kämpft Alicia um das Überleben ihres Babys Noel und ihres Sohnes Joy. Da wird das Slum abgeriegelt, weil angeblich die "Manila"-Grippe ausgebrochen ist. Über den Abwasserkanal flüchtet die Familie, um das Baby zu retten und ein Medikament zu erhalten.
    Zeitgleich gibt Jonathan Zaphire, bei einer Spenden - Gala eine unverblümte Ansprache und fällt anschließend einem Attentat zum Opfer.
    "Noah" ein angeschossenes Opfer, ohne Gedächtnis, überlebt durch die Hilfe des Obdachlosen Oscar, in Berlin. Durch eine inszenierte Kontaktaufnahme in die USA, mit der schwangeren Journalistin Celine, erlangt Noah bruchstückhaft einzelne Gedächtnisfragmente zurück. Als Celine entführt wird und für Noah als Lockvogel dienen soll, trifft Noah diese in der Niederlande mit ihren Entführern. Diese Anhänger der "Room 17" und der Killer Altmann sind beide hinter Noah her. Mit Oscar und Celine gelingt Noah die Flucht nach Rom, auf der Suche seiner wahren Identität und der Organisation "Room 17". Ist die Manila - Grippe eine Biowaffe? Erst Jonathan Zaphire ist der Schlüssel der Lösung, während die Welt um das Medikament, gegen die Manila - Grippe, kämpft, dass nur für die reiche Bevölkerung zur Verfügung steht.
    Es liest sich zügig und flüssig und ist sehr spannend. Ein bisschen Thriller und Endzeitstimmung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    , 05.04.2015

    Als eBook bewertet

    Was wäre, wenn es das wirklich gäbe? Wieviel wissen wir, als "Normalos", von den Machenschaften hinter den Fassaden von Politik, Medien und vor allem der unendlichen Möglichkeiten der Forschung? Wie weit von der Realität ist dieses Szenario denn wirklich entfernt? Kann unser Verstand so etwas überhaupt begreifen? Wer dieses Buch richtig liest, der denkt lange über diese Fragen nach. Ich kann nur eins sagen...lesen...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    9 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    , 01.08.2015

    Als eBook bewertet

    Habe das Buch zwar schnell gelesen, fand aber die Handlung recht abgehoben. Ich bin ein großer Fan von Fitzek aber dieses Buch hat mich nicht vom Hocker gehauen. Habe das ganze Buch über auf den Nervenkitzel gewartet, der jedoch ausblieb. Tja und dann war das Buch zu Ende! Man kann es gut lesen aber die gewohnte Spannung von Fitzek-Büchern findet man im Noah meines erachtens nicht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    , 15.04.2014

    Als eBook bewertet

    NOAH" ist ein genialer Thriller, der die Nächte immer kürzer werden lässt! Man muss wissen, wie es weiter geht, denn erahnen kann man es nicht, da selbst die Hauptperson, Noah, nicht weiss worum es geht und was er mit der schrecklichen Situation selbst zu tun hat. Stück für Stück kommen wir mit Noah der erschreckenden Wahrheit auf die Spur. Da steckt für alle Leser viel Stoff zum Nachdenken drin, wie z.B. die Überbevölkerung unseres Planeten, die Machenschaften der Pharmaindustrie usw. Dass die Mächtigsten der Welt immer mehr Macht wollen ist leider die traurige Wahrheit. Der Thriller liefert den Denkanstoss, zu unseren Ressourcen Sorge zu tragen. Fliessend geschriebener Thriller und absolute Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    7 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    , 08.11.2015

    Als eBook bewertet

    Ich liebte die Bücher von Fitzek bisher. Aber dieses Buch fand ich einfach nur schlecht. Mit einem Thriller hat dieses Buch nichts zu tun. Langatmig (500 Seiten!), ständiges Wiederholen der Links-Grünen Themen: Pandemie, Armut, Überbevölkerung, Ölknappheit usw. mit einem erhobenen Zeigefinger! (Auch wenn Fitzek den erhobenen Zeigefinger im Anhang dementiert..) Fitzek schreibt im Anhang, dass die fiktive Person J.Z. echte Fakten genannt hat! Nur ein Beispiel: Von Ölknappheit wird schon seit einigen Jahren "gewarnt", und immer heisst es in 30 Jahren kein Öl mehr, in 10 Jahren wieder: in 30 Jahren kein Öl mehr, auf welchen Fakten beruhen seine "Behauptungen"? Fazit: Das Buch war langweilig, ein Krampf zu lesen mit unlogische Handlungssträngen und die Figuren sind oberflächlich und langweilig. Keine Kaufempfehlung von mir. Schade. (Besser: Die Therapie, Seelenbrecher und das Kind von Fitzek lesen!)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    6 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    , 29.01.2016

    Als Buch bewertet

    „Noah“ von Sebastian Fitzek ist ein Thriller mit Fakten und fiktiven Handlung, der den Leser/In zum Nachdenken anregt und betroffen macht.
    Fitzek thematisiert den Raubbau und Kollaps unserer Erde, die Überbevölkerung von 7 Milliarden Menschen und dadurch die Probleme der Ernährung und der Trinkwasserversorgung. (Herausragende, unverblümte und thematisch hochbrisante Ansprache der Romanfigur Jonathan Zaphire in Kapitel 9, über den Stand der heutigen Welt, die einfach großartig ist.)
    Inhalt:
    In den Slums kämpft Alicia um das Überleben ihres Babys Noel und ihres Sohnes Joy. Da wird das Slum abgeriegelt, weil angeblich die "Manila"-Grippe ausgebrochen ist. Über den Abwasserkanal flüchtet die Familie, um das Baby zu retten und ein Medikament zu erhalten.
    Zeitgleich gibt Jonathan Zaphire, bei einer Spenden - Gala eine unverblümte Ansprache und fällt anschließend einem Attentat zum Opfer.
    "Noah" ein angeschossenes Opfer, ohne Gedächtnis, überlebt durch die Hilfe des Obdachlosen Oscar, in Berlin. Durch eine inszenierte Kontaktaufnahme in die USA, mit der schwangeren Journalistin Celine, erlangt Noah bruchstückhaft einzelne Gedächtnisfragmente zurück. Als Celine entführt wird und für Noah als Lockvogel dienen soll, trifft Noah diese in der Niederlande mit ihren Entführern. Diese Anhänger der "Room 17" und der Killer Altmann sind beide hinter Noah her. Mit Oscar und Celine gelingt Noah die Flucht nach Rom, auf der Suche seiner wahren Identität und der Organisation "Room 17". Ist die Manila - Grippe eine Biowaffe? Erst Jonathan Zaphire ist der Schlüssel der Lösung, während die Welt um das Medikament, gegen die Manila - Grippe, kämpft, dass nur für die reiche Bevölkerung zur Verfügung steht.
    Es liest sich zügig und flüssig und ist sehr spannend. Ein bisschen Thriller und Endzeitstimmung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Noah“

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
Willkommen in der Osterwelt 2017!

Willkommen in der Osterwelt 2017!

Entdecken Sie zauberhafte Osterdeko, Geschenkideen für Kinder, Schönes für den Garten, Bücher, Musik, DVDs und mehr! Lassen Sie sich inspirieren und sehen Sie sich in Ruhe um. Also am besten gleich klicken und bequem online bestellen!


X
schließen