Nordseekiller. Küsten-Krimi

Nick Stein

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

5 von 5 Sternen

5 Sterne6
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 7 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Nordseekiller. Küsten-Krimi".

Kommentar verfassen

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Nordseekiller. Küsten-Krimi
    3.99 €

Buch11.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 108551516

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Nordseekiller. Küsten-Krimi"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susi Aly - Magische Momente: Alys Bücherblog, 28.11.2018

    Als eBook bewertet

    Nachdem mich schon der erste Band der Lukas Jansen Reihe begeistert hat, musste ich unbedingt dranbleiben.
    An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise.

    Die Entwicklung von Lukas ist in diesem Band besonders gut zu spüren. Er ist reifer, was jedoch nicht heißt, daß er weniger hitzköpfig handelt. Aber das macht ja letztendlich auch seinen Charme aus.
    Wie gewohnt erfährt man auch hier wieder alles aus seiner Perspektive. Was ihn sehr schön in den Fokus rückt und mit ordentlich Tiefe ausstattet.
    Nick Stein hat mich mit seinem lockeren, leichten und bildhaften Schreibstil sehr begeistert.
    Die Seiten flogen nur so an mir vorbei. Viel zu schnell war leider das Ende erreicht.

    Sein neuer Fall führt Lukas in gefährliche Gewässer und das im wahrsten Sinne des Wortes.Denn diese Thematik ist nicht ohne und aufgrund der sehr gründlichen und gut ausgearbeiteten Ermittlungsarbeit, bekommt man diesbezüglich einen sehr guten Einblick.
    Es wird verdammt brisant. Zunächst hatte ich das Gefühl, es liefe alles sehr spannend ab. Es war eine gemütliche Spannung, die auf bald folgende Dramatik vorbereitet.
    Denn Nick Stein gelang es doch das Kalkül und die Machtverhältnisse sehr gut vor Augen zu führen. Wodurch unvorhergesehene Wendungen quasi schon vorprogrammiert waren.
    Dadurch das Lukas oft sehr unbedacht handelt und seinem eigenen Instinkt folgt, war es für mich eine absolute Achterbahnfahrt an Emotionen.
    Wut, Angst, Schock.
    Ich hab mehr an den Zeilen gehangen, als das ich von Lukas’ Art amüsiert war.
    Es gab Momente, die waren fast schon surreal. In diesen Momenten kann man sich besonders gut in Lukas Lage hineinversetzen. Doch egal wie dramatisch die Lage auch ist, er kann einfach nicht aus seiner Haut. Ein Aspekt in seiner Persönlichkeit, der mich tatsächlich zur Raserei gebracht hat. Besonders wenn man bedenkt, wie sein Hintergrund aussieht.
    Aber auch die Nebencharaktere verstanden es, mich komplett zu begeistern. Egal wie unterschiedlich und facettenreich sie auch waren. Ich konnte sie fühlen, das was sie ausmacht. Wer sie eigentlich sind.
    Authentisch, lebendig und mit spürbaren Stärken und Schwächen ausgestattet. Was sie für mich nur noch sympathischer machte.

    Neben wirklich toller Ermittlungsarbeit, zeigt der Autor auch sehr schön die zwischenmenschlichen Aspekte auf. Lukas und Lisa zu erleben ist einfach nur Wärme pur. Eine richtige Wohlfühlatmosphäre, die einfach auch zur Ruhe kommen lässt. Ich hab so oft bei den Dialogen der beiden geschmunzelt.
    Einfach sehr erfrischend, charmant und losgelöst. Besonders Lisas Art aufgrund ihres Hormonhaushalts hat mich immer wieder zum lachen gebracht.
    Was den Kriminalfall betrifft, ist nichts wie es scheint und es tun sich dabei so einige Abgründe auf.
    Lukas muss sich verdammt warm anziehen.
    Besonders im letzten Drittel legt die Handlung ordentlich an Dramatik und Action zu. Die Nerven liegen quasi völlig blank und man zittert einfach nur noch mit.
    Der Abschluss des Ganzen hat mir enorm gut gefallen und ich bin gespannt wie sich Lukas’ und Lisas Zukunft weiterentwickeln wird.

    Schlussendlich ein Küsten-Krimi der mich mit seiner Ausarbeitung, den Charakteren und auch der Thematik sehr begeistern konnte.
    Nick Stein zeigt auf, wie leicht man sich selbst verlieren kann und wie sich dies dann tatsächlich anfühlt.

    Fazit:
    Hierbei handelt es sich bereits um den dritten Band um Lukas Jansen.
    Ein unkonventioneller Ermittler, der vor allem mit seiner Hitzköpfigkeit und seiner jugendlichen Frische begeistert.
    Sein neuer Fall ist dramatisch, brisant und zeigt dabei einige Abgründe auf.
    Abgründe, die man nicht sofort als solche erkennt.
    Abgründe, die dich leichter verschlingen können, als du denkst.
    Ein sehr gelungener Folgeband, der mich begeistern, mitreißen und vollkommen überzeugen konnte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Bettina H., 12.12.2018

    Als eBook bewertet

    Nordseekiller
    Autor: Nick Stein

    Zwei schockierende Mordfälle erregen die Aufmerksamkeit des ostfriesischen Polizeistudenten Lukas Jansen. Eine junge Seglerin wird tot am Strand angetrieben, überdeckt mit Müll. Es handelt sich um eine Umweltaktivistin, die sich dem Kampf gegen die Vermüllung der Meere verschrieben hat. Wie die Ermittlungen ergeben, wurde sie in der Nordsee vor Borkum getötet. Nur wenig später taucht in einer Biogas-Anlage ein menschlicher Finger auf. Auch der stammt von einem Mordopfer, und wieder handelt es sich um eine junge Aktivistin.
    Gemeinsam mit seiner Freundin Lisa von der Spurensicherung stellt Lukas Jansen Nachforschungen an. Gibt es zwischen den beiden Morden einen Zusammenhang? Steckt die Müllmafia dahinter? Spätestens als Lukas unmissverständlich bedroht wird, ist klar: Dieser Fall ist für einen jungen Kommissar-Anwärter ein paar Nummern zu groß. Kurz darauf erhält er von höchster Stelle absolutes Ermittlungsverbot, doch stillzuhalten und die Täter davonkommen zu lassen entspricht nicht seinem Naturell …

    Nach „Adlerkiller“ und „Bienenkiller“ ist nun der dritte Band aus der Reihe „Lukas Jansen ermittelt“ von Nick Stein erschienen. Ich muss sagen, dass diese Reihe meine Lieblingsreihe und Lukas Jansen mein ermittelnder Favorit aus dem Hause „Klarant“ ist.

    Nick Stein glänzt wieder mit einem lockeren, humorvollen und spannenden Schreibstil und einem Thema, dass mich sehr nachdenklich macht. Es geht hier um die „Müllmafia“ und ich muss sagen, ich war mehr als schockiert über die Situation des Müllproblems. Eine Stelle im Buch hat mich sehr nachdenklich gemacht und zwar: Wir (also auch ich selbst) als Verbraucher trennen akribisch und vorbildlich den Hausmüll und verfrachten ihn in verschiedenfarbigen Mülltonnen und damit endet für uns das „Problem“. Doch was passiert danach? Macht man sich darüber Gedanken, wo letztendlich die Berge von Müll landen? Dass hier eine ordentliche Portion Kriminalität eine Rolle spielt, zeigt uns Autor Nick Stein an zwei brutalen Mordfällen und einem komplizierten Geflecht der Müllmafia.

    Mitten ins Getümmel stürzt Polizeistudent Lukas Jansen. Ich liebe es, in seine Gedankenwelt abzutauchen, mit ihm von einer haarsträubenden Situation in die nächste zu schlittern und bis zum Ende mit ihm mitzufiebern. Seine Freundin Lisa und der kleine Vierbeiner Jackie sind mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen. Am Ende muss ich zugeben, Lukas Jansen ist erwachsen geworden und trägt für seine kleine Familie Verantwortung.

    Nordseekiller hat mir super gefallen. Ich würde mich sehr freuen, Lukas Jansen wiederzueröffnen und kann diesen tollen Ostfriesenkrimi uneingeschränkt weiterempfehlen. Dafür gibt es volle Punktzahl.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Nordseekiller. Küsten-Krimi “

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Nordseekiller. Küsten-Krimi“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating