Pinch of Nom

100 leckere Schlank-Rezepte
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Der Bestseller aus England jetzt endlich auch auf Deutsch!
Genug von einseitiger und fader Diätkost? So ging es Kate Allinson und Kay Featherstone auch. Ihren Foodblog "Pinch of Nom" (zu Deutsch in etwa "Eine Prise lecker") nutzten die beiden Köchinnen...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 127621563

Buch19.99
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 127621563

Buch19.99
In den Warenkorb
Der Bestseller aus England jetzt endlich auch auf Deutsch!
Genug von einseitiger und fader Diätkost? So ging es Kate Allinson und Kay Featherstone auch. Ihren Foodblog "Pinch of Nom" (zu Deutsch in etwa "Eine Prise lecker") nutzten die beiden Köchinnen...

Kommentare zu "Pinch of Nom"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Claudia S., 17.12.2019

    Kalorienbewusstes Essen kann extrem lecker schmecken!

    Meine Kochbuchsammlung beinhaltet zu fast jedem Koch-Thema eine ganze Reihe unterschiedlicher Bücher. Es gibt langweilige Kochbücher, es gibt ausgefallene Kochbücher, es gibt Highlight – und es gibt jetzt auch noch „Pinch of Nom“, das schlicht und ergreifend alles toppt! Ja, das meine ich ganz im Ernst – es ist das genialste Kochbuch schlechthin!

    Wer abnehmen möchte (und das will bekanntlich so ziemlich jeder zumindest hin und wieder) findet hier jede Menge Tipps zum Einsparen von Kalorien, ohne dabei auf Geschmack verzichten zu müssen. Die Rezepte sind unbeschreiblich abwechslungsreich und lecker – und die Gerichte schmecken kein bisschen nach Diät! Hier wird an den Kalorien gespart, nicht am Geschmack. Und wer auf alle Diäten pfeift, kann statt Kochspray auch Öl verwenden und auf die anderen Tipps ebenfalls verzichten. Aber es ist doch immer gut zu wissen, was man in den Alltag übernehmen kann, ohne auf viel verzichten zu müssen. Und vor allem: man wird hier satt!

    Es gibt hier Rezepte für jeden Tag, für einmal die Woche und für besondere Anlässe. So kann man sich selbst einteilen, wann man wie viele Kalorien zu sich nehmen möchte und lernt auch so nebenbei, wo die kleinen Biester sich breitmachen und verstecken. Man kombiniert, wie es einem gefällt und kann so nebenher mit Genuss abnehmen. Ich bin so begeistert!

    Die Nährwertangaben wurden bewusst weggelassen. Es gibt nur die Information der Kalorienwerte der Gerichte – ohne Beilage! Hier muss man also aufpassen, aber gleichzeitig ist man frei darin, noch mehr Kalorien zu sparen. Es wird auf Inhaltsstoffe von Lebensmitteln und die Grundausrüstung in der Küche eingegangen. Ganz besonders freut mich, dass sehr viele der Rezepte auch mit dem Slowcooker zubereitet werden können, denn die Angaben sind oft für Ofen, Schnellkochtopf und Slowcooker aufgeführt. Ich persönlich nutze keinen Schnellkochtopf, liebe aber den Slowcooker, der meiner Meinung nach den Speisen ihr Aroma am besten erhält. Die Gerichte darin gekocht sind immer besonders intensiv im Geschmack.

    Es finden sich bei allen Rezepten die Arbeitszeit, die Kochzeit, die Kalorien, Symbole für vegetarisch/einfriertauglich/glutenfrei (so denn zutreffend), ein kleiner einleitender Text, die Zutatenliste, daneben die Zubereitungsschritte und zu meiner besonderen Freude (nicht jedem ist dies wichtig, mir schon) ein Foto vom fertigen Essen. Die Fotos sind im aktuell modernen Stil gehalten – recht schlicht, mit rustikalem Geschirr und Besteck und ohne viel Schnickschnack drumrum. Das ist inzwischen ein bisschen langweilig, aber kein Grund für einen Sterneabzug. Bisher bin ich noch über keine Zutat gestolpert, die ich nicht problemlos beim normalen Einkauf bekommen würde. Nur nutze ich lieber frische Zwiebeln und frischen Knoblauch statt Granulat, aber das ist mir auch nicht Grund genug, einen Stern abzuziehen, da man hier ja selbst entscheiden kann.

    Unterteilt ist das Buch in die Kapitel Frühstück; Fakeaways; schnelle Mahlzeiten; Suppen und Eintöpfe; heiß aus dem Ofen; Snacks und Beilagen; süße Versuchungen. Es ist einfach an alles gedacht! Ich markiere mir gern Rezepte in Kochbüchern, die ich nachkochen möchte, mit Post-its. Die Rezepte, die ich öfter machen möchte, weil sie einfach toll sind, bekommen eine eigene Farbe. Was soll ich sagen – in diesem Buch ist fast kein Rezept nicht markiert und bisher hat alles, was ich getestet habe, die „müssen wir wieder machen“-Zettelchen! Das unterstreicht, dass die Rezepte wirklich gut getestet sind und somit leicht gelingen. Das ist leider nicht für alle Kochbücher der Fall, hier aber definitiv! Super!

    Kalorienbewusstes Essen war noch nie so lecker und abwechslungsreich, bewusste Ernährung noch nie so lecker! Ich kann mich nur wiederholen: Das ist das tollste Kochbuch meiner Sammlung! Dafür gebe ich ganz klar fünf Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Sontho, 28.12.2019

    Die Intension hinter dem Kochbuch war es, einfache, leckere Rezepte zu kreieren, die jeder normale Mensch gerne isst.

    Während einer Diät, kann ich auch mit den Rezepten arbeiten. Immer wieder stehen bei den Rezepten Ideen zum Einsparen von Kalorien. Es geht darum den Geschmack nicht zu verlieren. Es wird z.B. Öl durch Kochspray ersetzt, dass kalorienärmer ist.

    Ganz allgemein wurden die Rezepte in einer Pinch of Nom Facebook Gruppe getestet und bewertet. Erst dann finden sie Eingang ins Buch. Es gibt entsprechend Rezepte für jeden Tag, für einmal die Woche und für besondere Anlässe.

    Es bleibt mir selbst überlassen, ob ich einzelne wie ich einzelne Elemente kombiniere. Die Nährwertangaben wurden bewusst weggelassen.Es gibt die exakte Kalorienangabe des Gerichts.

    Der theoretische Teil informiert über die notwendige Grundausrüstung in der Küche. Natürlich wird auch auf die Inhaltsstoffe der verwendeten Lebensmittel eingegangen.Die Zubereitung kann teilweise im Ofen, im Schnellkochtopf oder im Sowcooker erfolgen. Alle Rezepte sind mit der Arbeitszeit, die Kochzeit, den Kalorien,versehen. Es folgen Symbole für vegetarisch/einfriertauglich/glutenfrei. Ein kleiner einleitender Text mit ersten Informationen, die Zutatenliste, daneben die Zubereitungsschritte und ein Foto vom fertigen Essen.

    Die Fotos sind mit modernen Stilmitteln versehen worden. Wenn die dafür tauglichen Gerätschaften fehlen, kann ich mit den Zutaten auch andere Wege beschreiten. Die Zutaten, der zubereiteten Rezepte ließen problemlos beim normalen Einkauf besorgen.Manchmal entscheide ich mich für frische Kräuter statt dem im Rezept empfohlenen Produkten.

    Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt.Es unterscheidet: Frühstück, Fakeaways, schnelle Mahlzeiten, Eintöpfe und Suppen, Snacks und Beilagen und Dessert. Mit dem Kochbuch lässt sich gut arbeiten. Rezepte, die mir gut gefallen versehe ich mit Post its. So finde ich sie bei Bedarf schneller wieder.

    Die getesteten Rezepte waren eine leckere Abwechslung, die ich jetzt öfter wiederholen werde. Es ist ein gutes Gefühl abwechslungsreich und gesund zu kochen. Mit dem Buch konnte ich sehr gut arbeiten, inzwischen fange ich an, mir selbst Kreationen mit ähnlichen Zutaten zu überlegen. So bleibt nicht so viel "Abfall"übrig! "Quer durch den Kühlschrank" wurde so zum running joke.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Kate Allinson

0 Gebrauchte Artikel zu „Pinch of Nom“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung