Populismus für Anfänger, Walter Ötsch, Nina Horaczek

Populismus für Anfänger

Anleitung zur Volksverführung

Walter Ötsch , Nina Horaczek

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

3 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Populismus für Anfänger".

Kommentar verfassen
Die simple Welt der Populisten

In seinem neuen Buch "Populismus für Anfänger" zeigt Ötsch nun gemeinsam mit der Politikjournalistin und Rechtsextremismusexpertin Nina Horaczek wie einfach die Welt der Populisten gestrickt ist. Er entlarvt sehr...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch18.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 87809216

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Populismus für Anfänger"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Peter Krackowizer, 27.12.2017

    Sicher gut recherchiert, aber mit sich wiederholenden Inhalten

    Von Blocher über Erdogan, Gauland, Hofer, Le Pen, Orban, Trump und anderen bis hin zu Wilders reichen die „Akteure“, wie sie von den Autoren bezeichnet werden. Im ersten Kapitel „Erfinden Sie sich Ihre eigene Welt“ geben die beiden Autoren Einblick in die Psychologie und Handlungsweisen der Akteure. Im zweiten Kapitel „Werden Sie zum Gefühlsmanager“ geht es um Schimpfworte, Hasssprache und persönliche Angriffe („die anderen…“). Im folgenden Kapitel „Schaffen Sie sich eine sektenähnliche Organisation“ gibt es Infos zu den Herrscherfamilien und wie sie sich organisieren. Ja und die folgenden drei Kapitel und jenes mit der „Liste der Muster der Demagogie“ habe ich dann nur mehr überflogen – irgendwie hatte ich das Gefühl, diese Dinge hätte ich schon in den ersten Kapiteln gelesen und lese sie in den anderen nur in anderer Form wieder.

    Wer mit Sorge auf die derzeitige (2017) politische Entwicklung auf der Welt, im Speziellen in Österreich schaut, wird nach dem Lesen besser verstehen, wie die agierenden Politiker ticken und welche psychologischen Überlegungen hinter ihrem Handeln liegen. Anders ausgedrückt: die sind nicht so dumm und naiv, wie manche glauben; hinter ihrem Handeln verbergen sich sehr gut überlegte Handlungsschritte.

    Jenen Personen, die sich in solchen populistischen Machtbereichen befinden oder von diesen angezogen fühlen, wird das Buch aber nichts bringen. Denn sie werden vieles darin nur bejahen und aus ihrer Sicht als richtig empfinden. Sind es doch „die anderen“, die so bös und schlecht sind. Warum das so ist, kann man unter anderen Dingen in diesem Buch nachlesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Populismus für Anfänger “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Populismus für Anfänger“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating