Rachemädchen

Eine ist verschwunden. Eine ist angeklagt. Wer ist das Opfer? Psychothriller
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
1990 Vier Mädchen folgen einem Schatten in den Wald.

2000 Die junge Mutter Sadie Banner verschwindet kurz nach der Geburt ihrer Tochter Amber spurlos.

2018 Ein Filmteam will die Wahrheit über Amber Banner aufdecken. Die rätselhafte junge Frau wurde...
lieferbar

Bestellnummer: 6027924

Buch14.99
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar
lieferbar

Bestellnummer: 6027924

Buch14.99
In den Warenkorb
1990 Vier Mädchen folgen einem Schatten in den Wald.

2000 Die junge Mutter Sadie Banner verschwindet kurz nach der Geburt ihrer Tochter Amber spurlos.

2018 Ein Filmteam will die Wahrheit über Amber Banner aufdecken. Die rätselhafte junge Frau wurde...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Rachemädchen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    tinaliestvor, 02.05.2019

    Als eBook bewertet

    Der dunkle Mann geht um!

    Miles und Sadie bekommen noch während ihres Studiums die kleine Amber. Als diese gerade mal zehn Tage alt ist, flieht Sadie Hals über Kopf und lässt Miles mit dem kleinen Säugling alleine.

    Nach fast sechzehn Jahren kehrt Sadie genauso überraschend zurück. Während Miles sie mit Samthandschuhen behandelt, versucht Amber in ihr die Mutter zu sehen, die sie sich in früheren Zeiten ersehnt hat.

    Während Amber ein scheinbar normales Teenagerleben lebt, fürchtet Sadie erneut um das Leben ihrer Tochter. Sie merkt zu spät, dass das unweigerliche Ende Ambers schon lange besiegelt ist.

    Ambers Geschichte soll von einem Filmteam vermarktet werden. Während die Regisseurin Frederika es einzig auf die erstklassige Story abgesehen hat, beschließt die Aufnahmeleiterin Greta, hinter Ambers Kulissen zu sehen.

    Phoebe Locke packt den Leser bei seinem Gewissen und zeichnet mit einem Kamerateam rund um Ambers eine Geschichte, die wir aus eigenen Kindheitstagen kennen. Jeder kennt diese kleinen gruseligen Geschichten über den „Dunklen Mann“, der die Kinder raubt.

    Locke wechselt zwischen den Perspektiven. Sie beschreibt eine Mutter am Rande des Wahnsinnes aus Sorge um ihr Kind und eine Tochter, die sich ihrer eigenen Fähigkeiten durchaus bewusst ist.

    Ein dunkler Psychothriller, bei dem man mehr als einmal in die Falle tappt, bis einem klar wird, wer hier das „Drehbuch“ schreibt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susanne S., 20.07.2019

    Als Buch bewertet

    Ich brauchte lange, bis ich mich in der Geschichte zurechtfinden konnte, für mich zu verzettelt am Anfang.
    Gemäss dem Titelblatt ‚eine ist verschwunden, eine angeklagt, wer ist das Opfer?‘ und ‚...du traust nicht mehr, allein im Wald spazieren zu gehen...‘ habe ich eine völlig andere Story erwartet.
    Für mich eine viel zu verzettelte Geschichte, welche nicht viel mit dem Titel zu tun hat, habe einige Mal überlegt, ob ich überhaupt zu Ende lesen soll, deshalb leider keine Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Ulrike F., 30.04.2019

    Als eBook bewertet

    Wer hat Angst vorm großen Mann?


    Das Cover dieses Buches sieht aus wie eine helle, aufgerissene Schutzhülle für das Buch, in den Rissen auf rot der weiße Titel und die Angabe 'Psychothriller'. Darüber sieht man eine junge Frau, die in einen See schaut, darunter das Gleiche spiegelverkehrt. Über der jungen Frau liest man den Titel der Autorin Phoebe Locke.

    Ja, nun zum Titel meiner Rezension, "Wer hat Angst vorm großen Mann?" Dieses Spiel kenne ich noch aus meiner Kinheit, allerdings als "wer hat Angst vorm schwarzen Mann" - einem Laufspiel. Auch der Schwarze Mann holt Kinder, deshalb ist das Laufspiel ein Fangspiel. Die Handlung des Buches hat mich an dieses Spiel erinnert. Wer weiß, ob es etwas mit dem Großen Mann in diesem Roman zu tun hat.

    Phoebe Locke stellt uns in ihrem Roman "Rachemädchen" die in England lebende Sadie vor, die 1990 zehnjährig erstmals vom Großen Mann hört, - er holt Kinder - und sich von dieser gruseligen Geschichte vereinnahmen lässt.

    1999, das Leben nimmt seinen Gang, ist Sadie verliebt in den Mitstudenten Miles. Sie wird schwanger. Die beiden freuen sich unsagbar. Das Kind kommt zur Welt und nach nur wenigen Tagen ist Sadie weg, einfach verschwunden. - Nach 16 Jahren ist sie plötzlich wieder da und die Familie soll normal weiterleben. Ob das möglich ist?

    Der Roman setzt wieder ein, als die 18-jährige Amber, Sadies Tochter, vom Vorwurf des Mordes freigesprochen wird. Die Filmemacherin Greta begleitet Amber durch Los Angeles. Greta gerät in Ambers Bann. Ist Amber wirklich unschuldig?

    Die Autorin versteht es, uns Leser von der ersten bis zu allerletzten Seite in Anspannung zu halten, zumal wir nichts wissen. Wen soll Amber eigentlich umgebracht haben? Wir wollen alles wissen und wir erfahren auch alles!

    Dieser Mystery-Thriller wird abwechselnd erzählt in den Jahren 1990, 1999, 2016 und 2018. Man kann das Buch eigentlich nicht aus der Hand legen.

    Phoebe Locke liebt True-Crime-Geschichten. Sie las in einer Zeitung über einen Fall, der ihr das Blut in den Adern gefrieren ließ. Inspiriert davon schrieb sie diesen ersten Thriller, der in Deutschland am 24. April 2019 erschien. Die Autorin lebt und arbeitet in London.

    Der Roman erscheint bei fischerverlage, aus dem Englischen übersetzt von Susanne Goga-Klinkenberg.

    Die englische Ausgabe erschien bereits im Juni 2018.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Inas Buecherregal, 03.08.2019

    Als Buch bewertet

    Heute habe ich euch einen Leckerbissen, ein Buch das ich letzte Jahr vorab lesen und bewerten durfte.

    "Nur Tage nach der Geburt ihrer Tochter Amber verschwindet die Junge Mutter Sadie Banner ohne jede Spur. Ihr Ehemann Miles zieht Amber alleine groß - bis Sadie sechzehn Jahre später überraschend wieder vor der Tür steht. Nach und nach versuchen sie, wieder in ein normales gemeinsames Leben zurück zu finden. Bi s zu jenem Tag, als ihre Familie erneut durch ein schreckliches Ereignis auseinander gerissen wird.

    Zwei Jahre später folgt ein Filmteam Amber Banner durch Los Angeles. Amber wurde gerade von einer Mordanklage freigesprochen. Die Filmemacherin Greta gerät zunehmend in den Bann der rästelhaften jungen Frau und der Schatten, die sie verfolgen. Ist Amber wirklich unschuldig? Und was ist damals geschehen?"

    Das Buch beginnt mit einem Rückblick ins Jahr 1990 und schon dieser zeigt was einen erwartet. Im Verlauf des Buches wechselt die Autorin Kapitel für Kapitel in 4 verschiedene Zeitabschnitte. 1990, 1999, 2016 und 2018. 1990 befasst sich mit ein paar Mädchen die eine Sage erzählen. Diese Geschichte zeigt, warum Sadie später so handelt wie sie handelt und erklärt ihre Ängste. 1999 befasst sich mit der Zeit in der Sadie und Miles zusammen gekommen sind und mit der Geburt ihrer Tochter Amber. Das Jahr 2016 schildert Ambers Jugend und die Rückkehr der Mutter und wie Sadie versucht ihren Platz in der Familie zu finden, das Jahr 2018 beschreibt die Zeit in der Amber von einem Filmteam begleitet wird. Die Autorin versteht es, mühelos zwischen den verschiedenen Kapiteln hin und her zu schwenken, die Geschichte bleibt weiterhin flüssig zu lesen und man bleibt ohne Stocken oder "wiederzurecht-finden" in der Geschichte gefangen.

    Kleine vereinzelt eingestreute Hinweise machen neugierig ohne zu viel zu verraten. Zwischendurch werden außerdem der Mail-Verkehr zwischen Greta und ihrer Produzentin Frederica aufgezeigt, dieser zeigt deutlich wie sehr sich Gretas Haltung gegenüber Amber verändert.

    Im Verlauf des Buches fängt man an sich zu fragen, ob Amber tatsächlich die ist die sie vorgibt zu sein. Oder verstellt sie sich gegenüber Greta und dem restlichen Filmteam?

    Die Anfangs langen Kapitel mit ihren Zeitabschnitten werden je weiter das Buch fortschreitet, immer kürzer. Das Buch legt dadurch an Tempo zu, man möchte nun unbedingt wissen wie es ausgeht. Das Ende ist wie der Rest des Buches: spannend, nervenaufreibend und überraschend.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Phoebe Locke

0 Gebrauchte Artikel zu „Rachemädchen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar