Sanfte Rache, Sandra Brown

Sanfte Rache

Sandra Brown

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
12 Kommentare
Kommentare lesen (12)

5 von 5 Sternen

5 Sterne11
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne1
1 Sterne0
Alle 12 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Sanfte Rache".

Kommentar verfassen
Eine junge Frau, die spurlos verschwindet, ein geheimisvoller Fremder und ein Schneesturm, vor dem es kein Entkommen gibt ...

An einem eisigen Wintermorgen verschwindet die Kinderärztin Emory Charbonneau bei einer Joggingrunde auf einer...

Ebenfalls erhältlich

Buch 19.99 €

In den Warenkorb
lieferbar | Bestellnummer: 5978906
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Sanfte Rache"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
  • relevanteste Bewertung zuerst
  • hilfreichste Bewertung zuerst
  • neueste Bewertung zuerst
  • beste Bewertung zuerst
  • schlechteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • alle
  • ausgezeichnet
  • sehr gut
  • gut
  • weniger gut
  • schlecht
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    29 von 41 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabs, 04.01.2017

    Als Buch bewertet

    Das Buch beginnt mit einem kurzen Prolog, in dem wir aus Sicht der Hauptprotagonistin Emory erleben, was ihr auf ihrem Zwanzig-Meilen-Trainingslauf zustößt.

    Dann springt das Buch wohl ein Stück zurück und schildert Emorys Aufbruch zum Wochenendtrip in eine einsame Bergregion. Sie will hier für einen Marathon bei einer Wohltätigkeitsaktion trainieren, die sie selbst organisiert hat. Beim Abschied von ihrem Mann Jeff erfahren wir, dass es am Tag zuvor zwischen den Eheleuten zu einem heftigen Streit über den Trainingslauf und die anstehende Veranstaltung gekommen ist. Jeff findet, dass sich Emory zu sehr engagiert und auch körperlich überfordert.

    Das nächste Kapitel springt dann wieder zu Emorys weiteren Erlebnissen. Sie erwacht verletzt und verwirrt in einer fremden Hütte mit einem fremden Mann an ihrer Seite. Er gibt an, sie bewusstlos gefunden und gerettet zu haben. Emory ist gegenüber dem verschlossenen und geheimnisvollen Fremden sehr misstrauisch. Aber durch Nebel und Eis sitzt sie mit ihm auf seiner Hütte fest.

    Das Buch ist ein im guten Sinne typischer Sandra Brown. Die Autorin versteht es einen wieder ganz in ihren Bann zu ziehen. Die Geschichte ist spannend und geheimnisvoll. Man fragt sich immer wieder ganz gefesselt, wie sich die Handlung wohl weiter entwickeln wird.

    Auch die Entwicklung der Beziehung zwischen Emory und ihrem namenlosen Mitbewohner verfolgt man gespannt. Trotz der zunächst vorhandenen Skepsis und Vorsicht von Emorys Seite und der Verschwiegenheit und Geheimniskrämerei ihres vermeintlichen Entführers wird recht glaubhaft die Intensivierung der Beziehung der beiden beschrieben.

    Zur Hälfte des Buches hat man noch keinen blassen Schimmer, wie das Buch „Sanfte Rache“ ausgehen wird. Emorys Ehemann gerät immer mal wieder in den Kreis der Verdächtigen, aber es bleiben auch Zweifel.

    Zum Schluss des Buches gibt es ein überraschendes Ende mit großem Show Down. Und wie von Sandra Brown nicht anders zu erwarten bringen die letzten Seiten ein überzeugendes hoffnungsvolles Happy End.

    Die Haupt- und etliche Nebenfiguren wachsen einem im Lauf der Geschichte richtig ans Herz.

    Fazit: Unbedingte Leseempfehlung! Besonders für Fans von Sandra Brown!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    35 von 51 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Irene-Maria G., 29.12.2016

    Als eBook bewertet

    Ein spannender, sehr guter unterhaltsamer Roman - ich bin ein echter Fan von Sandra Brown !

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    21 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Irene L., 24.01.2017

    Als eBook bewertet

    ein sehr spannendes buch von anfang bis ende. wenn man glaubt man weiss wer es war kommt es anders. richtig gut und wieder ein super buch von sandra brown.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    13 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kim S., 25.01.2017

    Als Buch bewertet

    Das Buch "Sanfte Rache" ist eines der besten Bücher die ich bisher gelesen habe.
    Von dem Anfang hat es mich gepackt und bis zum Schluss hat die Spannung nicht nachgelassen. In dem Buch sind immer wieder Wendungen gekommen mit denen man absolut nicht rechnet und somit hatte ich auch keine Chance mehr das Buch wieder weg zu legen. Innerhalb 3 Tagen habe ich es verschlungen.
    Das Buch ist auch ziemlich einfach geschrieben was mich persönlich auch sehr gefallen hat.

    Das war das erste Buch das ich gelesen habe von Sandra Brown aber es wird definitiv nicht das letzte bleiben.

    Fazit: Ich kann das Buch an Leute die gerne Thriller lesen gemischt mit Romanze sehr weiterempfehlen! TOP BUCH!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Meister T., 21.02.2017

    Als eBook bewertet

    Selten ein so spannendes Buch gelesen. Hatte es in 2 Tagen durch und war etwas enttäuscht als es schon zu Ende war.
    Kann ich absolut empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    7 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elena V., 03.02.2017

    Als eBook bewertet

    👍🏻

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ruth K., 17.02.2017

    Als eBook bewertet

    Am Anfang ein bisschen verwirrend und dann nur noch spannend bis zum Schluss

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Conny F., 21.02.2017

    Als Buch bewertet

    Super spannendes Buch.Habe es in einem Tag gelesen.Spannung bis zum Schluss.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 2 Sterne

    7 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lena, 28.01.2017

    Als Buch bewertet

    Nach einem Streit mit ihrem Ehemann Jeff fährt die praktizierende Kinderärztin Emory Charbonneau alleine in unwägbares Gelände um für den geplanten Marathon zu trainieren.
    Sie wacht mit einer Gehirnschütterung in einer Hütte bei einem Fremden auf, der sie angeblich bewusstlos im Schnee aufgefunden haben will. Der Mann möchte seinen Namen nicht nennen, hat kein Telefon und ist aufgrund von Schnee und Nebel nicht bereit, sie mit seinem Pickup ins Tal zu bringen. Ihr mutmaßlicher Entführer, reizt sie mit seinem mysteriösen Verhalten und seinem sexy Aussehen, so dass sie gar nicht weiter insistiert, um auf schnellstem Weg medizinisch versorgt und wieder nach Hause zu kommen.

    Ihr Mann, der zunächst dachte, dass sich Emory aufgrund ihres Streits nicht meldet, macht sich nach zwei Tagen doch Sorgen und informiert die Polizei über Emorys Verschwinden. Und dann taucht Emory nach mehreren Tagen Abwesenheit wieder auf, kann aber nur wenige Angaben zu dem Fremden in der Hütte machen, der für sie kein Verbrecher ist.

    Aufgrund der vielen stets sehr guten Rezensionen der Bücher der Bestseller-Autorin Sandra Brown, wollte ich diesen Roman über das vermeintliche Stockholm-Syndrom gerne lesen. Der als Thriller bezeichnete Roman wurde meinen Erwartungen leider nicht gerecht.

    Die Handlung um den mysteriösen Fremden, der Emory entführt haben sollte, sie aber offenbar nur vor Schlimmerem bewahren wollte, war nicht im Ansatz spannend, sondern Verlauf und Ende sehr früh vorhersehbar. Den Hintergrund des Entführers und die Geschichte der Heimlichtuerei empfand ich als arg konstruiert und fast schon nervtötend in die Länge gezogen, bis Emory und man selbst als Leser eine Erklärung erhält. Keiner der Charaktere konnte mir dabei ans Herz wachsen. Insbesondere die männlichen Protagonisten sind sehr klischeehaft gezeichnet. einerseits der sehr unsympathische, egoistische und skrupellose Ehemann, andererseits der gutaussehende, geheimnisvolle Fremde, der immer ein bisschen unnahbar bleibt und nichts von sich preisgeben möchte. Ich habe mich durch 512 Seiten gequält und fühlte mich insbesondere bei den Erotikszenen an Groschenromane erinnert. Wer von "Sanfte Rache" einen spannenden Psychothriller erwartet, wird meiner Meinung nach enttäuscht werden.

    Fazit für mich: Den Schreibstil von Sandra Brown kann man lieben oder hassen. Ich zumindest werde von der Autorin keinen Roman mehr lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Sanfte Rache“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating