Schamland

Stefan Selke

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
5 Kommentare
Kommentare lesen (5)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Schamland".

Kommentar verfassen
Die Armut wächst mitten in Deutschland
Besonders in den (Super-)Wahljahren entdecken unsere Politiker gerne ihr soziales Gewissen. Dann wird gelegentlich über die Armen bei uns gesprochen, nie jedoch mit ihnen ... Der Soziologe Stefan Selke reiste mehrere Jahre durch Deutschland, um...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch18.00 €

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 5669053

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Schamland"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    8 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Johannes W., 07.05.2013

    Generell jedenfalls ist es für mich ein gutes Buch - ein Buch, das wichtig ist und vielleicht schon fast zu spät geschrieben wurde. Positiv ist außerdem, dass es direkt und allgemein verständlich geschrieben wurde. Man kann es gut lesen, ohne mit einem Fremdwörterbuch arbeiten zu müssen. Dadurch ist es auch gut verständlich, was bei einem Sachbuch nicht immer selbstverständlich ist. Leider werden es die direkt Betroffenen kaum lesen - sie können es sich nicht leisten. Dabei wäre es gerade auch für sie wichtig zu wissen, dass jemand da ist, der sie gut versteht und der für sie Verbesserungen erreichen will

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    MiraMartha, 16.10.2013

    Dieses Buch hat mich sehr positiv überrascht. Selke zeigt die Welt der Armen sehr klar, detaillreich und verständlich für den Leser. Und seine Kritik ist dabei so, wie man es bisher eben nicht durchdacht hatte. Zumindest hatte ich die vieles nie in Frage gestellt, was jetzt auf mich anders wirkt. Mein Horizont hat sich eindeutig erweitert. Selke schreibt sehr überzeugend. Anstatt pausenlos zu meckern, bietet er in der Tat Alternativen an, über die es nachzudenken lohnt. Seine Schreibart ist sehr flüssig und so kann er die Ansichten der Armen realistisch rüberbringen. Er fungiert als Sprachrohr und was ich zu hören bekommen habe, hat mich erschrocken und überrascht. Ich empfinde dieses Buch als wichtig. Es ändert Ansichten und aktiviert ein Verständnis, dass nötig ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    tina, 17.05.2013

    Ein Sachbuch oder eher ein Roman? Definitiv ein Sachbuch über unglaubliche Szenen, die sich doch mitten uns wohlsituierten Deutschen abspielt. Armut kennt keine Grenzen und es bedarf sich schon viel Mut, dass auch kund zu tun. Wo ist unsere Politik, wenn sie gebraucht wird? Warum erhalten Politiker so viel Gehalt und warum ist es so erniedrigend, zum Amt oder zur Tafel zu gehen? Gibt es überhaupt noch Glück und Freunde in den Leben derer, die tagtäglich jeden einzelnen Cent umdrehen müssen? Das alles und noch viel mehr über die Armut und das Wegsehen berichtet uns Stefan Selke ohne viel drum herum zu reden! Klassisch direkt und man sollte es nicht zu leicht nehmen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    k., 19.05.2013

    Ein wertvolles Buch - ein wichtiges Buch.

    Inhalt:
    In dem Sachbuch setzt sich der Autor mit dem Thema der Armutsökonomie auseinander.
    Er schildert das Thema konsequent aus der Sicht der Armen. Also derjenigen in unserem Land, die auf die Tafeln, Armenküchen und Kleiderkammern angewiesen sind.

    Ich finde es außerordentlich wichtig, dass der Autor darauf hinweist, dass die Politik gar kein Interesse daran hat, an den derzeitigen Zuständen überhaupt etwas zu ändern.
    Denn warum sollte die Politik Geld in die Hand nehmen, um etwas zu verbessern, wenn dies von den karitativen Einrichtungen geleistet wird.

    Und: Für die Spenderfirmen sind die Tafeln von Vorteil, weil sie damit ihr soziales Image aufpolieren können.

    Gut, dass diese Diskussion nun angestoßen wurde (sie war längst überfällig) und dieses Thema in die Öffentlichkeit getragen wird!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    3 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    v., 12.06.2013

    Es handelt sich hier um ein sehr heißes Thema, das man aber auch nicht so pauschal betrachten kann.
    Bestimmt gibt es genügend Bedürftige, aber auch viele, die das System einfach nur ausnutzen (auch solche Beispiel kenne ich persönlich).
    Mich hat die Einseitigkeit des Themas sehr gestört, auch Lösungsansätze haben mir gefehlt.
    Insgesamt aber ein Buch, das mich (leider) nicht nachhaltig beschäftigt.
    Armut besteht aber auch nicht nur aus der Tafel.................
    Außerdem gibt es auch einen Unterschied zwischen Armut und Armut.....................wo fängt es an, wo hört es auf??? Für mich wirft das Buch mehr Fragen auf als es beantwortet. Schade!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Schamland“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating