WELTBILD und Partner brauchen Ihre Zustimmung (Klick auf „OK”) bei vereinzelten Datennutzungen, um unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.
OK

Sie gingen einen langen Weg

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Aram wird zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppt. Leni flieht 1945 aus Ostpreußen und wird dabei vergewaltigt.
Ihre Leben scheinen zerstört zu sein, bis sie in Karlsruhe aufeinandertreffen.
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 95754443

Buch 9.80
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 95754443

Buch 9.80
In den Warenkorb
Aram wird zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppt. Leni flieht 1945 aus Ostpreußen und wird dabei vergewaltigt.
Ihre Leben scheinen zerstört zu sein, bis sie in Karlsruhe aufeinandertreffen.
Andere Kunden interessierten sich auch für

Ostpreussen

Andreas Kossert

0 Sterne
Buch

14.00

In den Warenkorb
lieferbar

Damals in Ostpreußen

Andreas Kossert

0 Sterne
Buch

14.99

In den Warenkorb
Erschienen am 30.08.2010
lieferbar

In langer Reihe über das Haff

Patricia Clough

5 Sterne
(2)
Buch

14.00

Vorbestellen
Erschienen am 15.09.2014
Jetzt vorbestellen

Von Zeit und Macht

Christopher Clark

0 Sterne
Buch

26.00

In den Warenkorb
Erschienen am 12.11.2018
lieferbar

Sturmgeschütze - "Die Panzerwaffe der Infanterie"

Franz Kurowski, Gottfried Tornau

0 Sterne
Buch

24.95

Vorbestellen
Erschienen am 20.11.2017
Jetzt vorbestellen

Kindheit in Ostpreußen

Marion Gräfin Dönhoff

0 Sterne
Buch

9.99

In den Warenkorb
lieferbar

Namen, die keiner mehr nennt

Marion Gräfin Dönhoff

0 Sterne
Buch

10.00

In den Warenkorb
Erschienen am 02.06.2009
lieferbar
Buch

10.00

In den Warenkorb
Erschienen am 03.01.2011
lieferbar

Zehn Tage im Juli

Günter Lucks, Harald Stutte

0 Sterne
Buch

10.00

In den Warenkorb
Erschienen am 24.03.2020
lieferbar
Buch

Statt 16.00 5

9.99 4

In den Warenkorb
Erschienen am 07.05.2020
lieferbar

Als Mädchen im Warschauer Ghetto

Janina Bauman

5 Sterne
(2)
Buch

9.99

In den Warenkorb
Erschienen am 07.05.2020
lieferbar
Buch

16.95

In den Warenkorb
Erschienen am 16.09.2019
lieferbar

Dem Ende entgegen

Karl Knoblauch

0 Sterne
Buch

14.95

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

29.90

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

19.90

Vorbestellen
Erschienen am 01.12.2010
Voraussichtlich lieferbar in 3 Tag(en)

Verweigerte Rückkehr

Hans Frankenthal

5 Sterne
(1)
Buch

19.00

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen

Auf einem fremden unbewohnbaren Planeten

Blanka Pudler, Dieter Vaupel

0 Sterne
Buch

10.00

In den Warenkorb
Erschienen am 16.08.2018
lieferbar
Buch

28.00

In den Warenkorb
Erschienen am 18.09.2019
lieferbar
Mehr Bücher des Autors

... doch es war mehr als Liebe

Peter Hakenjos

0 Sterne
eBook

4.99

Download bestellen
Erschienen am 21.04.2020
sofort als Download lieferbar

Unkraut vergeht nicht

Peter Hakenjos

0 Sterne
Buch

15.00

In den Warenkorb
Erschienen am 05.03.2019
lieferbar

Sie gingen einen langen Weg

Peter Hakenjos

0 Sterne
eBook

2.99

Download bestellen
Erschienen am 16.01.2018
sofort als Download lieferbar

Nur der Tod vergisst

Peter Hakenjos

0 Sterne
eBook

5.49

Download bestellen
Erschienen am 03.02.2014
sofort als Download lieferbar
Kommentare zu "Sie gingen einen langen Weg"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    leseratte61, 21.12.2018

    Berührende Geschichte von Menschen, die vom Krieg gezeichnet wurden und überlebten

    Dramatische Ereignisse des zweiten Weltkrieges

    Klappentext:

    Aram Djallo wird in der Sowjetunion von der deutschen Wehrmacht zur Zwangsarbeit nach Karlsruhe verschleppt. In der Deutschen Waffen- und Munitionsfabrik begeht er an einem Kameraden Verrat und muss sich verstecken.

    Leni Buntin flieht mit ihrer Familie im Winter 1945 aus Ostpreußen. Sie verliert bei einem Angriff sowjetischer Truppen auf den Flüchtlingstreck ihre Eltern und wird das Opfer einer Vergewaltigung. Von ihrer kleinen Schwester getrennt, erreicht sie über Berlin die badische Hauptstadt.

    Der Krieg scheint die Zukunft Arams und Lenis zerstört zu haben, bis sie in Karlsruhe aufeinandertreffen.
    Der Roman "Sie gingen einen langen Weg" zeigt, dass Verzeihen und Liebe stärker sein können als Hass und Tod.

    Fazit:

    Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, so sehr hat mich das Schicksal der Hauptprotagonisten gefesselt.

    Aram erlebt im Lager der Zwangsarbeiter schreckliche Dinge. So muss er erleben, wie Frauen, die aus den östlichen Ländern angeworben oder verschleppt wurden, vergewaltigt werden um dann nach einem Schwangerschaftsabbruch zu sterben. Er erlebt Hunger und Entbehrungen und muss sich dafür noch erniedrigen und misshandeln lassen. Leider vertraut er den falschen Menschen, so dass er, ohne es selbst zu wollen zum Verräter wird. Im Lager hat er es nun erst recht schwer und er überlegt, sich das Leben zu nehmen. Wer dafür sorgt, dass er es nicht tut und stattdessen flieht, das müsst ihr selbst lesen, ich will nicht zu viel verraten.

    Leni und ihre Familie fliehen kurz vor dem Einmarsch der Russen aus Ostpreußen und geraten in einen Hinterhalt der Russen, bei dem die Menschen ohne Rücksicht einfach erschossen werden. Leni und ihre kleine Schwester müssen den Tod ihrer Eltern mit anschauen. Ihnen gelingt dann doch noch die Flucht vor dem „Iwan“. Auf dem Weg nach Deutschland wird Leni auf grausame Weise von mehreren Russen vergewaltigt und kämpft sich danach mit ihrer Schwester durch bis nach Berlin. Hier werden sie getrennt und können sich nicht wiederfinden. Leni beschließt daraufhin, sich nach Karlsruhe durchzuschlagen, da dort der einzige noch lebende Verwandte lebt. Sie hofft dabei, dass sich auch ihre kleine Schwester an ihren Onkel in Karlsruhe erinnert und sie sich dort treffen.

    In Karlsruhe begegnen sich nach kurzer Zeit Aram und Leni, beide geprägt durch ihre schlimmen Erfahrungen. Für Leni sind Russen Schweine und Aram traut sich nicht, in Leni mehr zu sehen, als eine Frau, die er beschützen muss. Langsam nähern sie sich aneinander an und erkennen, dass nicht alle Deutschen und nicht alle Russen schlecht sind. Durch die Hilfe von vielen Menschen verschiedener Nationalitäten können sie die letzten Kriegstage und die darauffolgende bitterarme Zeit überleben.

    Schockiert hat mich das Auftreten mancher Menschen aus der näheren Umgebung, die sowohl Aram als auch Leni auf übelste Art beschimpften und ihnen empfahlen, in ihre Rattenlöcher zurückzukehren. Als ob sie sich dieses Leben selbst ausgesucht hätten. Mir zeigt das Verhalten, wie tief die Nazipropaganda noch in den Köpfen verankert war.

    Auch nach dem Kriegsende wird es für Leni und Aram nicht schlagartig besser im Leben, sie müssen viele unvorhergesehene Hürden überwinden, um ihr kleines Glück zu finden. Mit jeder Seite wurde mir klarer, dass der Titel nicht besser gewählt sein konnte. Leni und Aram gingen einen langen Weg. Ob dieser zum Happy End führt, das lest bitte selbst.

    Ich empfehle dieses Buch voller Überzeugung weiter, an Leser, die sich für diese Zeit interessieren.
    Mich hat es von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt, und ich danke für die schönen Lesestunden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    Lilofee, 28.12.2018

    Klappentext:

    Aram Djallo wird in der Sowjetunion von der deutschen Wehrmacht zur Zwangsarbeit
    nach Karlsruhe verschleppt. In der Deutschen Waffen- und Munitionsfabrik begeht
    er an einem Kameraden Verrat und muss sich verstecken.
    Leni Buntin flieht mit ihrer Familie im Winter 1945 aus Ostpreußen.
    Sie verliert bei einem Angriff sowjetischer Truppen auf den Flüchtlingstreck
    ihre Eltern und wird das Opfer einer Vergewaltigung.
    Von ihrer kleinen Schwester getrennt, erreicht sie über Berlin die badische Hauptstadt.
    Der Krieg scheint die Zukunft Arams und Lenis zerstört zu haben,
    bis sie in Karlsruhe aufeinandertreffen.
    Der Roman "Sie gingen einen langen Weg" zeigt, dass Verzeihen und Liebe stärker sein können als Hass und Tod.

    Fazit:
    Das Cover weist schon darauf hin das dieser lange Weg steinig und
    kein leichter Weg ist.
    Die Kriegsgräueln werden drastisch und sehr realistisch beschrieben.
    Die Charaktere müssen schreckliche Dinge erleiden und verlieren
    trotzdem nie ihre Zuversicht.
    Wie Opfer und Täter einander verzeihen. Vergeben können und Vergebung empfangen, das ist die Botschaft dieses Buches.

    Die Charaktere und Ihre Entwicklungen sind wunderbar gezeichnet
    und man kann sich sehr gut mit ihnen Identifizieren.
    Der Schreibstil macht das Lesen zum Erlebnis.
    Ein Buch, das einen in den Bann nimmt.
    Hier wird Zeitgeschichte spannend und vor allem ohne Pathos vermittelt.
    Eine unbedingte Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch
Buch

16.95

In den Warenkorb
Erschienen am 16.09.2019
lieferbar

Dem Ende entgegen

Karl Knoblauch

0 Sterne
Buch

14.95

In den Warenkorb
lieferbar

In langer Reihe über das Haff

Patricia Clough

5 Sterne
(2)
Buch

14.00

Vorbestellen
Erschienen am 15.09.2014
Jetzt vorbestellen
Buch

29.90

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

19.90

Vorbestellen
Erschienen am 01.12.2010
Voraussichtlich lieferbar in 3 Tag(en)

Verweigerte Rückkehr

Hans Frankenthal

5 Sterne
(1)
Buch

19.00

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen

Auf einem fremden unbewohnbaren Planeten

Blanka Pudler, Dieter Vaupel

0 Sterne
Buch

10.00

In den Warenkorb
Erschienen am 16.08.2018
lieferbar
Buch

28.00

In den Warenkorb
Erschienen am 18.09.2019
lieferbar

Flachs für das Reich

Maximilian Strnad

0 Sterne
Buch

13.90

In den Warenkorb
Erschienen am 22.11.2013
lieferbar

Das Rittergut Garzau und jüdische Zwangsarbeit

Erika Schwarz, Gerhard Schwarz

0 Sterne
Buch

19.90

In den Warenkorb
lieferbar

Krieg und Vernichtung

Andrea Gotzes

0 Sterne
Buch

14.90

In den Warenkorb
lieferbar

Ein KZ in Wandsbek

Stefan Romey

0 Sterne
Buch

19.80

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

24.90

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen

Zwangswelten

Katarzyna Woniak

0 Sterne
Buch

68.00

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen
Buch

12.00

In den Warenkorb
Erschienen am 28.10.2016
lieferbar

Abfahrt ins Ungewisse

Julian Banas, Stanislaw Latacz, Stefan Zurawicz

0 Sterne
Buch

9.90

In den Warenkorb
lieferbar

"Verflucht und doch beeindruckend"

Rainer Szczesiak

0 Sterne
Buch

9.80

In den Warenkorb
lieferbar

Ein Liter Suppe und 60 Gramm Brot

Heinz Salvator Kounio

0 Sterne
Buch

19.90

In den Warenkorb
lieferbar
Weitere Empfehlungen zu „Sie gingen einen langen Weg “
Andere Kunden suchten nach
0 Gebrauchte Artikel zu „Sie gingen einen langen Weg“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar