Soul Eater

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Einmal Seele zum Mitnehmen, bitte!
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 17603523

Buch6.50
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 17603523

Buch6.50
In den Warenkorb
Einmal Seele zum Mitnehmen, bitte!

Kommentare zu "Soul Eater"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Cindy P., 03.05.2011

    Durch Zufall bin ich auf diese Reihe gestoßen und ich muss sagen, ich bereue es nicht.
    Der Zeichenstil ist wirklich gut und die Story überzeugt.
    Maka, eine junge Waffenmeisterin an der Shinigami-Schule Shibusen, will unbedingt, dass ihre Sense Soul zu einer Death Scythe wird. Dazu muss Soul 99 böse Seelen und eine Hexenseele essen. Natürlich haben auch noch andere Schüler dieses Bestreben, z.B. der sehr von sich überzeugte Black Star oder der Sohn des Todesgottes, Death the Kid, persönlich. Alle Personen haben ihre Stärken und ihre Schwächen. Kid beispielsweise will perfekt sein und verfällt in depressive Stimmungen, wenn etwas asymmetrisch ist. Der erste Band der Reihe beschäftigt sich erstmal nur mit der Vorstellung der Charaktere und wirkt daher noch etwas abgehakt. Aber die weiteren Bände sind spannend und durchaus auch lustig. Ich kann sie nur empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Maria, 08.07.2012

    Ich kam auf den Manga durch youtube, ich hab dort ein Video gesehen.
    Ich bin ein sehr großer Manga- und Animefan.
    Die Geschichte von Soul Eater ist sehr witzig und schön.
    Und auch der Zeichnungsstil gefällt mir sehr.
    Der Anime dazu ist auch sehr zu empfehlen.
    Ich werde mir auf jeden Fall die nächsten Bände kaufen :)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Escape into dreams, 04.04.2018

    Worum gehts?

    Maka ist Waffenschmiedin, Soul ihre Sense. Um ihre Ausbildung abzuschließen, muss sich Soul exakt 99 Seelen und eine Hexenseele einverleiben. Doch eine Hexenseele zu bekommen ist garnicht so einfach. Ob es die beiden schaffen werden oder es vielleicht sogar ganz anders kommt??





    Wie erging es mir mit meinem allerersten Manga?

    Ich muss zugeben, dass ich noch nie ein Manga gelesen habe und das obwohl ich sie im Fernsehen eigentlich sehr gerne ansehe! Nachdem ich mir eine Empfehlung bei "Jamie Diabolo" geholt habe, ist mir gleich "Soul Eater 1+2" im Thalia ins Auge gesprungen! War sogar recht witzig, weil ich die Empfehlung von Jamie genau in dem Moment bekam, als ich vorm Manga-Regal stand :-) Zufall oder Schicksal? Man weiß es nicht....

    Jedenfalls startete ich noch am selben Tag mit dem ersten Band und trotz des gewöhnungsbedürftigen Lesestil (Mangas liest man ja von hinten nach vorne) war ich doch sehr schnell in der Geschichte und konnte es einfach nicht weglegen!

    Zu Beginn lernen wir die verschiedenen Meister und deren Waffen kennen. Maka und "Soul", "Black Star" und Tsubaki und zu guter letzt "Death the kid" mit den Thompson Schwestern. Jedes Paar für sich ist einzigartig und schräg - im guten Sinne. Nach dem ersten Band konnte ich mich auch noch nicht wirklich auf einen Favoriten festlegen. Dazu brauchte ich mehr! Gott sei dank hatte ich Band 2 gleich parat!

    Nach dem zweiten Band kristallisiert sich einerseits die Kombination von Maka und Soul als unglaublich toll heraus, weil die beiden eine wirklich tiefe Verbindung zu haben scheinen! Obwohl ihre Seelen komplett gegensätzlich sind, ergänzen sich die Beiden dennoch sehr gut! Auf der anderen Seite mag ich auch die Kombination Black Star und Tsubaki gerne, da Black Star mit seinem so von sich selbst eingenommenen Wesen und seiner Eitelkeit - die kein Ende zu haben scheint - dennoch unheimlich sympathisch rüberkommt und meiner Meinung nach für den Witz und den Charme in der Geschichte sorgt. Death ist für mich ein zweischneidiges Schwert. Er wirkt im ersten Moment unheimlich souverän und geheimnisvoll und doch hat er - im guten Sinne - einen an der Klatsche, was es den Thompson Schwestern nicht immer einfach macht!

    Mein Fazit:

    Im Endeffekt muss ich sagen, dass ich die Reihe mit guten Wissen empfehlen kann. Sie hat Charme und Witz, ist actionreich und nie langweilig und durch die Unterschiedlichkeit der Charaktere ist es noch um ein Stück weit mehr zu empfehlen, da für jeden etwas dabei ist! Es hat wirklich Spaß gemacht Band 1 und 2 zu lesen und wir haben jetzt auch parallel mit der Serie im Fernsehen begonnen, die genauso toll ist und die den Witz und Charme aus den Mangas wirklich gut transportiert!

    Was ich euch wirklich ans Herzen legen muss: Wenn euch der erste Band vielleicht nicht zusagt, würde ich trotzdem den zweiten Band auch noch lesen, weil man erst da etwas besser in die Art der Geschichte reinschnuppern kann. Der erste Band ist für mich doch mehr so ein kurzes Kennenlernen der Protas. Die wirkliche Geschichte mit all ihren Geheimnissen und dem Auftauchen des ersten Gegenspielers beginnt erst später!

    Eine wirklich tolle Reihe und die perfekte Abwechslung für zwischendurch, da man ein Band eigentlich schnell gelesen hat und mir persönlich die Laune immer wieder gehoben hat! Danke an Jamie nochmal für die tolle Empfehlung!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Atsushi Ohkubo

Weitere Empfehlungen zu „Soul Eater “

0 Gebrauchte Artikel zu „Soul Eater“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung