Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Stella

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Der neue Roman von Takis Würger: "Man beginnt dieses Buch mit Skepsis, man liest es mit Spannung und Erschrecken, man beendet es mit Bewunderung." Daniel Kehlmann
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 6115364

Buch 22.00
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 6115364

Buch 22.00
In den Warenkorb
Der neue Roman von Takis Würger: "Man beginnt dieses Buch mit Skepsis, man liest es mit Spannung und Erschrecken, man beendet es mit Bewunderung." Daniel Kehlmann
Andere Kunden interessierten sich auch für

Stella

Takis Würger

4 Sterne
(80)
eBook

Statt 22.00 19

11.99

Download bestellen
Erschienen am 11.01.2019
sofort als Download lieferbar

Eugénie oder die Bürgerzeit

Heinrich Mann

0 Sterne
Buch

16.00

In den Warenkorb
lieferbar

Meine Eltern

Aharon Appelfeld

0 Sterne
Buch

12.00

Vorbestellen
Erschienen am 21.05.2019
Jetzt vorbestellen

Heute leben wir

Emmanuelle Pirotte

0 Sterne
Buch

10.00

In den Warenkorb
Erschienen am 27.03.2019
lieferbar

Bitter Herbs

Marga Minco

0 Sterne
Buch

11.30

In den Warenkorb
Erschienen am 17.09.2020
lieferbar

Die Kunst, in Berlin zu leben

Konrad Haemmerling

0 Sterne
Buch

22.00

In den Warenkorb
lieferbar

Mein Name ist Judith

Martin Horváth

0 Sterne
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 25.03.2019
lieferbar

DIE SUCHE NACH GOTT

Luca Rohleder

0 Sterne
Buch

26.00

In den Warenkorb
lieferbar

Beale Street Blues

James Baldwin

0 Sterne
Buch

20.00

In den Warenkorb
Erschienen am 20.07.2018
lieferbar

Archipel

Inger-Maria Mahlke

4.5 Sterne
(4)
Buch

20.00

In den Warenkorb
Erschienen am 21.08.2018
lieferbar

Familienleben

Viola Roggenkamp

0 Sterne
Buch

10.00

Vorbestellen
Erschienen am 01.01.2007
Jetzt vorbestellen

Cat Person

Kristen Roupenian

3 Sterne
(11)
Buch

20.00

In den Warenkorb
Erschienen am 18.01.2019
lieferbar

Sommerfrauen, Winterfrauen

Chris Kraus

4 Sterne
(1)
Buch

13.00

In den Warenkorb
Erschienen am 24.06.2020
lieferbar

Sieben Versuche zu lieben

Maxim Biller

5 Sterne
(4)
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 13.02.2020
lieferbar

Ein unvergänglicher Sommer

Isabel Allende

4.5 Sterne
(79)
Buch

24.00

In den Warenkorb
Erschienen am 13.08.2018
lieferbar

Erinnerungen aus Glas

Melanie Dobson

4.5 Sterne
(59)
Buch

17.95

In den Warenkorb
lieferbar

Das Mädchen aus dem Zug

Irma Joubert

0 Sterne
Buch

14.95

In den Warenkorb
lieferbar

Stella

Takis Würger

3 Sterne
(1)
Buch

12.00

In den Warenkorb
Erschienen am 19.10.2020
lieferbar

Die fremde Küste

Virginia Baily

0 Sterne
Buch

10.99

In den Warenkorb
Erschienen am 10.05.2021
lieferbar
Kommentare zu "Stella"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    27 von 40 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anne H., 07.01.2019

    Eine Frage von Moral und Schuld

    Am Neujahrstag des Jahres 1942 trifft Friedrich in Berlin ein. Aufgewachsen in Chouleux bei Genf, Sohn eines Samthändlers und seiner Frau, der Tochter eines deutschen Großgrundbesitzers. Der Vater reist, die Mutter malt und trinkt nicht allzu heimlich. Friedrich soll nach ihrem Wunsch auch ein Künstler werden, doch verliert er nach einer Gesichtsverletzung die Fähigkeit Farben zu sehen, eine Tatsache, die in der allgemeinen Tendenz zur Realitätsflucht seiner Mutter nicht gerade zu einem entspannten Familienleben beiträgt. Ganz offensichtlich sympathisiert die Mutter mit der nationalsozialistischen Ideologie, was letztlich die Ehe der Eltern endgültig zerrüttet. Ende 1941 plant die Familie ihre Zerstreuung in verschiedene Himmelsrichtungen: die Mutter zieht nach München, der Vater geschäftlich nach Istanbul und Friedrich will reisen, etwas Zeichenunterricht nehmen - gerade das ein unwirkliches Szenario bedenkt man die Jahreszahl -, noch skurriler mutet die Reiseroute an, zunächst will er nach Berlin fahren. Das Großstadtszenario reizt ihn, das Getuschel über das Nachtleben, Drogen, Klubs – und gegensätzlicher geht es nicht: die Gerüchte über einen ominösen Möbelwagen, der Menschen abholt, Gerüchte, die der Vater ihm bestätigt, deren Ausmaß und Tragweite aber nicht fassbar erscheinen und deshalb möchte Friedrich die „Grauzone“ selbst ausloten, sehen, was „die Deutschen“ da tun, die im andererseits so verlockend stark vorkommen, selbstbewusst, ein Volk von Siegern. Kurz nach seiner Ankunft lernt er die junge Kristin kennen und sofort ist er mittendrin in diesem verführerischen Taumel aus Alkohol, verrauchten Nachtklubs, Verliebtsein. Das alles zwischen Menschen mit dem gelben Stern auf dem Mantel, Bombenalarm, Nächten im Bunker. Kristin ist alles was Friedrich nicht ist, frech, draufgängerisch, geheimnisvoll und deshalb so unglaublich anziehend für ihn. Als sie einige Tage verschwindet und plötzlich in einem schlimmen, misshandelten Zustand vor ihm steht, muss er erkennen, dass Kristin nur eine Fassade war, eine Lüge. Die Wahrheit heißt Stella Goldschlag, ist Jüdin und schwebt selbstverständlich in größter Gefahr. Stella fühlt sich nicht als Jüdin, sie sieht nicht so aus und hat vor langer Zeit schon eine Entscheidung getroffen, die einem Tanz auf der Rasierklinge gleicht. Nun wird sie gezwungen, diesen Tanz sogar über einem Abgrund weiterzuführen.

    Takis Würger erzählt die Geschichte von Stella Goldschlag, die es tatsächlich gab. Nicht als Biographie, nicht als Nacherzählung der tatsächlichen Geschehnisse, sondern als mögliches Szenario. Stella Goldschlag war Gestapo-Kollaborateurin und als Greiferin tätig. Nach dem Krieg wurde sie von einem sowjetischen Militärtribunal verurteilt. Für mich spielt es aber auch keine Rolle, inwieweit sich der Autor und im Detail an die Fakten gehalten hat und welche Bestandteile er fabuliert hat, das Thema des Buches liegt für mich deutlich auf einem anderen Schwerpunkt. Zum einen ist für mich, und er ist nun einmal auch der Erzähler, Friedrich der Protagonist. Es geht um ihn, um seine Art, mit Realität, mit Gefühl, mit Liebe umzugehen – mit den Frauen in seinem Leben: seiner Mutter, Stella. Da gibt es einige Parallelen. So wie er in einer Art von Co-Abhängigkeit vor den Problemen seiner Mutter die Augen (mit)-verschließt, so tut er es im Wesentlichen auch später bei Stella, aus Liebe. Das ist für mich ein ganz zentraler Ansatzpunkt bei der Lektüre des Buches. Viel schwieriger zu fassen, finde ich wirklich die Auseinandersetzung und Bewertung mit der Person Stella Goldschlag. Sie ist mir nicht sympathisch, von Beginn an nicht, tatsächlich mag ich auch diese etwas rotzige Art mancher Menschen einfach überhaupt nicht. Dann liest man und es ist so furchtbar was sie tut, mit ihrem Hintergrund und man fragt sich, wie kann sie das tun, wie viel Schuld lädt diese Person auf sich und dann ist man selbst schockiert davon, dass man sich fragt, wie moralisch man selber wäre. Sie fühlt sich nicht als das, was die Nationalsozialisten aus ihr gemacht haben und sie möchte leben und sie ist vielleicht auch einfach kein netter, selbstloser, sich aufopfernder Mensch? Das entschuldigt nicht, aber darf es erklären ?– auch sehr schwierig. Viele Gedanken, die noch lange nach dem Lesen des Buches nachklingen.
    Das inhaltliche beiseitegelassen, hat mich auch der Aufbau des Romans und der Stil Takis Würgers sehr angesprochen. Ein Highlight war der – mein Deutschlehrer hätte es damals „Einordnung in den historischen Kontext“ – zu Beginn jedes Kapitels, begonnen mit der Vorgeschichte der eigentlichen Romanhandlung. Grundsätzlich schreitet die Handlung ab dem Eintreffen Friedrichs in Berlin monatsweise voran und wird eingeleitet von einer Zusammenfassung der politischen Gesamtlage, kleinen Details, Einzelschicksalen und Zitaten. Würgers Stil ist sehr prägnant, manchmal direkt nüchtern anmutend – aber er macht einfach keine unnötigen Worte. Das führt dazu, dass man manchmal einen kurzen Satz mit einem z.B. in dem Moment erschreckenden Inhalt noch einmal lesen muss, da er allzu unvermittelt auftauchte. Das hat mir letztlich sehr gut gefallen.
    Ein lesenswertes Buch, sehr viel anspruchsvoller als ich es vermutet hätte, definitiv ein Lesehighlight im noch jungen Jahr!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Stella

Takis Würger

3 Sterne
(1)
Buch

12.00

In den Warenkorb
Erschienen am 19.10.2020
lieferbar

Zwischen uns ein ganzes Leben

Melanie Levensohn

4.5 Sterne
(24)
Buch

16.99

In den Warenkorb
Erschienen am 22.08.2018
lieferbar

Heute leben wir

Emmanuelle Pirotte

0 Sterne
Buch

10.00

In den Warenkorb
Erschienen am 27.03.2019
lieferbar

Der Sänger

Lukas Hartmann

5 Sterne
(1)
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 24.04.2019
lieferbar

Alte Sachen

Markus Flohr

0 Sterne
Buch

19.95

In den Warenkorb
Erschienen am 22.01.2016
lieferbar

Hoffnung und Schicksal / Die Charité Bd.1

Ulrike Schweikert

4.5 Sterne
(102)
Buch

14.99

In den Warenkorb
Erschienen am 26.06.2018
lieferbar

Was die Väter erzählten

Alexander Günsberg

0 Sterne
Buch

24.90

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen
Buch

14.95

In den Warenkorb
Erschienen am 06.01.2020
lieferbar

Dora Bruder

Patrick Modiano

0 Sterne
Buch

10.95

In den Warenkorb
Erschienen am 18.12.2015
lieferbar

Der Sänger

Lukas Hartmann

0 Sterne
Buch

13.00

In den Warenkorb
Erschienen am 26.08.2020
lieferbar

Die verlorene Tochter der Sternbergs

Armando Lucas Correa

2.5 Sterne
(26)
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 30.04.2020
lieferbar

Schicksalhafte Zeiten / Hebammen-Saga Bd.3

Linda Winterberg

4.5 Sterne
(20)
Buch

12.99

In den Warenkorb
Erschienen am 18.08.2020
lieferbar

Vor dem Anfang

Burghart Klaußner

0 Sterne
Buch

18.00

In den Warenkorb
Erschienen am 07.09.2018
lieferbar

Bis wieder ein Tag erwacht

Charlotte Roth

4 Sterne
(5)
Buch

10.99

In den Warenkorb
Erschienen am 03.07.2017
lieferbar

Hundejahre

Günter Grass

0 Sterne
Buch

16.90

In den Warenkorb
lieferbar

The Book Thief

Markus Zusak

5 Sterne
(1)
Buch

11.50

In den Warenkorb
Erschienen am 21.04.2016
lieferbar

Es wird wieder Tag

Minka Pradelski

0 Sterne
Buch

24.00

In den Warenkorb
lieferbar

Monster

Yishai Sarid

5 Sterne
(1)
Buch

21.00

In den Warenkorb
Erschienen am 04.02.2019
lieferbar
0 Gebrauchte Artikel zu „Stella“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung