STILL, Zoran Drvenkar

STILL

Thriller

Zoran Drvenkar

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "STILL".

Kommentar verfassen
Wenn die Seen schweigen, kommt der stille Tod.

Ein Mann, der seine Tochter sucht und dabei seine Identität verliert. Ein Mädchen, das seit sechs Jahren reglos aus dem Fenster schaut und darauf wartet, dass ihr jemand den Schlüssel zu ihrer...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

Buch16.95 €

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 5861182

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "STILL"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Heike H., 10.10.2014

    Kurzbeschreibung:


    Im Winter, meist wenn der erste Schnee gefallen ist, verschwinden seit einigen Jahren im Umkreis von Berlin auf mysteriöse Art Kinder. Sie werden aus ihrem Leben, direkt aus ihrem zu Hause entführt und tauchen nie wieder auf.

    Bis auf Eine.

    Lucia.

    Sie konnte vor sieben Jahren flüchten, nun ist sie zwanzig, lebt aber seit ihrer Flucht in einer innerlichen Starre. Redet nicht, sitzt nur in einem Pflegeheim vor dem Fenster und schaut hinaus. Ihre Eltern haben sie aufgegeben. Niemand kommt an sie heran.
    Was hat sie nur schreckliches erlebt?
    Kann sie eines Tages aus ihrem innerlichen Gefängnis entkommen?

    Mika Stellar´s Tochter verschwand vor zwei Wintern.
    Auch wenn seine Welt scheinbar wieder in Ordnung ist, hat er es sich zur Mission gemacht herauszufinden, wer seine Tochter damals entführt hat.
    Er entschließt sich "Einer von Ihnen" zu werden.


    Meine Meinung:

    Wow, wow und nochmals wow.
    Dieser Thriller hat mich wirklich sagenhaft überwältigt.
    Ich bin großer Thriller und Psychothriller-Fan und mich kann so gut wie nichts schocken, denn das meiste hat man einfach alles schon mal in der Art gelesen. Doch hier war alles ganz anders.
    Denn nichts ist so, wie es scheint und vor allem ist es der genialen Schreibweise des Autors zu verdanken, das man atemlos und voller Spannung Seite um Seite verschlingen muss.
    Der Schreibstil ist schon anders und eher ungewohnt, hat mir aber sehr gut gefallen, da es einfach perfekt zur Geschichte gepasst hat.
    Erzählt wird in der "Ich", "Du" und "Sie"- Form.
    Ich = Mika Stellar, Du = Lucia und Sie = Die "Entführer".
    Diese Abwechslung sorgte für noch mehr Spannung und Lesefluss.

    Bei der Handlung, stockte mir oft der Atem. Erst weiß man gar nicht so recht, um was es wirklich geht, bis die verschiedenen Erzählstränge ineinander fließen und das Bild immer klarer wird. Dazu möchte ich auch nicht mehr sagen, denn man muss schon selbst der Sache auf den Grund gehen um sich nicht den Lesegenuss verderben zu lassen.

    Die Figuren waren auch perfekt beschrieben und authentisch dargestellt. Besonders die Abschnitte der Lucia beeindruckten und erschütterten mich zugleich. Man fühlte mit, man würde so gerne helfen.... so realistisch wurde alles beschrieben.


    Ich möchte hier jedoch niemandem Angst machen - nein, das Buch
    trieft nicht vor Blut. Nein, hier geht es mehr in die "Psycho-Schiene" und darum, das einem die Geschichte, das ganze Drumherum, die Geheimnisse, sehr an die Nieren gehen können. Weil man sich so etwas kaum vorstellen kann und mag.
    Es ist so: man möchte sich beim lesen manchmal- natürlich bildlich gesehen -, gerne die Hände vor das Gesicht halten, weil man Angst hat, was noch alles so kommen mag. Aber dennoch MUSS man einfach weiter lesen, man muss es einfach WISSEN!
    Und gerade deshalb, ist dies für mich ein ganz besonderer Thriller, der sich von der Masse abhebt. Den man nicht mehr vergisst.
    Weil er zeigt, was es doch für Bestien in Menschengestalt gibt.


    Fazit:

    Ein absolut empfehlenswerter Thriller, der einem vor Spannung den Atem stocken lässt. Dessen Handlung sehr nervenaufreibend und einen sprachlos zurück lässt. "STILL"- der Titel passt einfach perfekt!
    Für mich persönlich, ein Thriller-Highlight!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Janine2610, 23.11.2014

    Ich muss gestehen, dass es mir nicht leicht gefallen ist, diese Rezension zu schreiben, weil ich befürchtet habe, dass alles, egal was ich schreibe, schon gespoilert ist. Aber ich habe mir Mühe gegeben, nicht zu viel zu verraten. ;-)

    Durch die Rezension einer lieben Bloggerkollegin bin ich auf "STILL" aufmerksam geworden. Die Beschreibung hat mich auch sehr neugierig gemacht, also habe ich mir dieses Buch gekauft. - Gott sei Dank, denn ich bin nach dem Beenden noch eine Zeit lang ganz gefangen gewesen in dieser perfiden Geschichte um Jäger und Gejagte...

    Es gibt drei Erzählstränge: ICH, DU und SIE. Hinter ICH verbirgt sich "Mika Stellar", der Mann, der seine vor zwei Jahren verschwundene Tochter sucht. DU ist die 19-jährige Lucia, das Mädchen, das aus unglaublichen Gründen jahrelang nicht spricht und in ein und derselben Position vor dem Fenster verharrt. Und SIE sind 4 Männer, oder soll ich sie besser Jäger nennen?

    Anfangs war ich noch recht verwirrt, ich hatte keine Ahnung, wo ich da gelandet bin, was das alles für eine Bedeutung hatte, was ich da zu lesen bekommen habe. Aber dann, nach und nach, kam immer mehr Licht ins Dunkel und genau das war es auch, dieser ständige Wissensdurst nachdem, was nun wieder klarer werden, oder was jetzt herauskommen könnte, das mich so an dieses Buch, an diese spannende Geschichte, gefesselt hat. Dermaßen schnell habe ich wahrscheinlich noch kein über 400-Seiten-Buch ausgelesen gehabt. Kaum habe ich mich versehen, war ich schon wieder 40 Seiten weiter.

    Diese fürchterliche und unglaubliche Sache, die Lucia widerfahren ist, die sie durchgemacht hat, hat mich persönlich zutiefst schockiert, aber gleichzeitig auch "fasziniert". Ich wollte unbedingt mehr von den DU Kapiteln lesen, denn die waren, meiner Meinung nach, die spannendsten. Auch die anderen waren nicht ohne, aber das... wie soll ich nur sagen...? War einfach unfassbar.

    Ich möchte an dieser Stelle gar nicht so viel über die Worte "Jäger" und "Beute" sagen, denn da würde ich wahrscheinlich zu viel verraten. Da würde ich das verraten, was man ja nach und nach erst aus der Geschichte herausliest. Aber man kann "Jäger" und "Beute" ruhig wörtlich nehmen...

    Dieses Buch ist ein richtiger Pageturner. - Absolut krank, hochspannend, wahnsinnig, schockierend, packend, unvorhersehbar, brutal, grausam, genial, intelligent, eiskalt und verwirrend! ;D - Soll ich noch weitere Adjektive aufzählen?^^
    Also: UNBEDINGT LESEN!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „STILL “

0 Gebrauchte Artikel zu „STILL“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating