Throne of Glass - Königin der Finsternis

Roman

Sarah J. Maas

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Throne of Glass - Königin der Finsternis".

Kommentar verfassen
Als Aelin Galathynius, Königin von Terrasen, kehrt Celaena nach Adarlan zurück - es ist an der Zeit, dass sie ihren Thron besteigt...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

Buch12.95 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 75537402

Auf meinen Merkzettel
Nostalgische Bilderbuch-Klassiker (Weltbild EDIITON)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Throne of Glass - Königin der Finsternis"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Weinlachgummi, 20.11.2016

    Endlich ist es so weit der 4. Band der Throne of Glass Reihe ist auch auf Deutsch erschienen. Celaena Sardothien ist zurück mit all ihren Freunden und Feinden. Nicht nur wegen dem spannenden Ende von Band 3 habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut.

    Sie war ein todbringender Wirbelsturm, sie war die Königin der Finsternis
    und diese Männer waren bereits Krähenfutter.
    Seite. 187

    Das Cover finde ich richtig toll. Nicht nur weil es leicht Lila ist, sondern auch weil die Frau, die Celaena darstellen soll, ziemlich cool ausschaut. Die Details auf dem Anzug und der Schwertgriff schauen richtig toll aus. Auch die Rückseite ist einen Blick wert. Nachdem man das Buch gelesen hat, erkennt man das Kleid auch wieder. Am Anfang befindet sich wieder eine Karte von Erilea, die ich manchmal zur Rate gezogen habe. Ein kleines Verzeichnis der Personen und eine lose Karte von Rifchold hätte ich schön und hilfreich gefunden.

    Sarah J. Mass hat es geschafft bei diesem 760 Seiten dicken Meisterwerk, die Geschichte so zu erzählen, dass keine Langeweile aufkommt. Es gibt zwar auch immer wieder ruhige Phasen, in denen die Charaktere vertieft werden, aber trotzdem wird es nie zäh. Es gibt so manche Kämpfe und somit auch Action, diese Szenen sind aber nichts im Vergleich zum fulminanten Ende. Da habe ich kurzzeitig die Luft beim Lesen angehalten. Hätte das Telefon geklingelt, ich hätte es klingeln lassen. Wirklich spannend und fesselnd.

    Zusätzliche Spannung wurde durch die unterschiedlichen Handlungsstränge aufgebaut. Ich habe mich immer gefragt, treffen sie sich nun oder treffen sie sich nicht. Und noch wichtiger, wenn sie sich treffen, überleben alle? Der Handlungsstrang um Aelin nimmt natürlich viel Raum ein, mit all ihren Freunden und den vielen Intrigen und Kämpfen. Nicht immer begleitet der Leser nur sie, sondern zum Beispiel auch Chaol. Der andere große Handlungsstrang spielt um die Hexe Manon. Dieser wurde schon im Vorgänger Band aufgegriffen und damals war ich noch bestürzt darüber. Wollte ich doch mehr von Aelin und ihren Freunden lesen. Doch mittlerweile muss ich gestehen, ich mag die Kapitel von Manon am liebsten. Vielleicht liegt es am Drachen Bonus, die Vorstellung wie Abraxos an Wildblumen schnüffelt ist einfach zu gut. Oder daran, dass Mass ihren inneren Zwiespalt sehr überzeugend an den Leser bringt. Noch dazu hat ihre Magd auch mein Interesse geweckt.


    ....Wir schauen nicht zurück....
    ...Wir können nur weitergehen....
    ...Und wenn wir beim Weitergehen nur Schmerz und Verzweiflung finden?...
    ...Was ,wenn uns nur ein schreckliches Ende erwartet?...
    ....Dann ist es nicht das Ende....
    Seite. 624


    Der Wechsel der Charaktere hat mit sehr gut gefallen. Aelins Art wäre mir wohl auf Dauer etwas aufgestoßen. Sie geht ein bisschen in die Richtung "Too Much". Natürlich finde ich sie auch verdammt cool, aber der ständige Wechsel hat es mir erleichtert, da ich sie so nicht immer vor der Nase hatte. Lobend erwähnen muss ich noch die Weiterentwicklung der Charaktere. Gerade bei so lang angelegten Reihen finde ich dies wichtig. Ich bin wirklich gespannt, wie es weiter gehen wird und auf so manches aufeinandertreffen. Die Romantikerin in mir ist schon fleißig dabei Pärchen zu bilden. Und die Optimistin hofft, dass alle das Ende überleben werden, damit die Romantikerin recht behält.

    Fazit:
    Es gab weder Längen noch Langeweile. Unglaublich spannend und fesselnd.
    Die wechselnden Handlungen sind klug gewählt und sorgen für Abwechslung. Die Charaktere entwickeln sich weiter und wachsen einen mehr ans Herz.
    Das Ende hat es in sich und ich bin extrem gespannt, wie es weiter geht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    SLovesBooks, 02.01.2017

    Meine Meinung:

    Was habe ich sehnsüchtig auf diesen Teil gewartet. Diese Serie gefällt mir unglaublich gut und nachdem ich den dritten Band verschlungen hatte, war die Wartezeit wirklich hart, denn man möchte einfach unbedingt wissen wie es weiter geht.

    Ich kann nicht sagen, ob es das beste Buch der Reihe ist, weil ich einfach alle so liebe, aber in diesem Buch vollbringt Sarah J. Maas wieder Wunder. Ihre Ideen scheinen grenzenlos und auch ihr Schreibstil wird zunehmend intensiver und fesselnder. Ich bin dieser Reihe einfach verfallen.

    Wie man es bereits von den vorherigen Bänden gewohnt ist, wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Ich habe diesen Aufbau sehr lieb gewonnen. So erfährt man einfach besser, was in dem jeweiligen Charakter vorgeht und hat mehr Schnelligkeit in der Geschichte. Manon ist mir auf diese Seite mittlerweile wirklich ans Herz gewachsen. Ich finde ihren Charakter unglaublich cool.

    Die vielen Charakter machen auch im mittlerweile vierten Band noch eine Wandlung durch. Sie sind nach diesem fulminanten Ende keinesfalls die selben. Aber auch innerhalb des Bandes bemerkt man die Veränderungen einiger Charaktere. Das finde ich gerade bei so langen Reihen auch immer wichtig, weil wir sonst irgendwann auf der Stelle treten würden. Diese Entwicklungen bringen Spannung in die Geschichte. Außerdem werden auch ein paar neue Charaktere eingefügt, die bisher vielversprechend sind.

    Die Handlung dieses Bandes ist wieder herausragend. Zwar ist sie durchdacht, wirkt dabei aber nie konstruiert. Es dürfte für jeden etwas dabei sein von Hochspannung, bis ruhiger Romantik als auch Selbstreflexion und Actionszenen dürfte alles vertreten sein. Vieles macht hier aber auch die Dosierung und das richtige Timing. Maas weiß genau, wann sie mal eine romantische Szene bringen muss und umgekehrt, wann sie diese durchbrechen muss, was gerade in diesem Band oftmals mit einer unvorhergesehenen Wendung geschieht. Ich war jedes Mal aufs Neue geflasht.

    Das Finale dieses Teils muss gesondert erwähnt werden. Es war so außergewöhnlich mitreißend, überraschend, spannend, actionreich und richtungsändernd, dass danach wohl vieles anders sein wird. Ich konnte es ab diesem Zeitpunkt nicht mehr aus der Hand legen, weil es emotional so mitgerissen hat. Man bangt um seine Lieblingscharaktere und ist einfach mit Herz und Verstand dabei. Mehr Spannung war nicht mehr möglich. Spätestens ab jetzt ist es zu meiner all time favourite Reihe geworden.

    Der Schreibstil, man kann es kaum glauben, wird von Band zu Band noch besser, obwohl sie bereits auf einem hohen Niveau schreibt. Aber es wird immer mitreißender und macht immer mehr süchtig. Der Schreibstil ist super flüssig lesbar und orientiert sich stark an der Zielgruppe. Dieser dürfte also nie langweilig werden. Ich war durchgehend mitgerissen.

    Insgesamt war es wieder ein fantastischer Teil, über den ich wohl noch mehrere Stunden Lobeshymnen schreiben könnte. Lest einfach die Reihe das wäre wohl am einfachsten ;)!!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Throne of Glass - Königin der Finsternis “

0 Gebrauchte Artikel zu „Throne of Glass - Königin der Finsternis“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating