Tote Oma mit Schuss, Christiane Martini

Tote Oma mit Schuss

Kriminalroman

Christiane Martini

Durchschnittliche Bewertung
2.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

2.5 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne1
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Tote Oma mit Schuss".

Kommentar verfassen
Auf der Halbinsel Eiderstedt hinterm Deich geht alles seinen Gang, aber für den Dorfpolizisten Hinercks herrscht gähnende Langeweile. Als vier Bayern auf der Insel ankommen, ist es mit der Langeweile jäh vorbei. Von einem auf den anderen Tag...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 71785901

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Tote Oma mit Schuss"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 2 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby H., 04.05.2016

    Als Buch bewertet

    Dorfpolizist Hinercks wünscht sich manchmal etwas mehr Action in seinem kleinen Revier. Dass es dann gleich 3 Tote in kürzester Zeit werden, damit batte hier keiner gerechnet...

    Christiane Martini nimmt mich in ihrem Kriminalroman, den ich nicht als solchen bezeichnen würde, mit an die Nordsee auf die Halbinsel Eiderstedt nach Osterhever. Hier finden 4 Jungs aus Bayern, die, warum auch immer, als Bazis bezeichnet werden, den ersten Toten im Watt. Nacheinander gibt es 2 weitereTodesfälle, die Hinercks zusammen mit einer Kommissarin, die zufällig in Omas Pension Urlaub macht, zu lösen hat. Für mich ist das alles wie an den Haaren herbeigezogen. Ich vermisse die Logik, die hinter den Kriminalfällen steht, ich vermisse die Spannung, die sich leider nicht einstellt und ich habe Probleme mit einer Sprache, die einem Viertklässler gleicht. Auch die Ausflüge in den bayerischen Dialekt sind für mich grenzwertig. Wenn schon Dialekt, dann richtig. Gut gefällt mir das Personenregister auf den letzten Seiten und das Rezept für die Tote Oma mit Schüsschen werde ich auch mal ausprobieren. Wer sich seine Zeit mit einer netten kleinen Geschichte, einem Cosy-Krimi, aus dem Norden unserer Republik vertreiben möchte, für den ist dieses Buch absolut geeignet. Als Krimileser bin ich nicht überzeugt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Sabine A., 03.10.2015

    Als eBook bewertet

    Da beschwert sich doch der Dorfpolizist, dass er nichts zu tun hat, nicht mal ein Diebstahl gibt es in seinem Zuständigkeitsbereich....und dann bekommt er aber so richtig viel zu tun! Das war wie auf Ansage, klasse.

    Mir hat es gut gefallen, dass so viel mit wörtlicher Rede gearbeitet wurde, das lockert immer gut auf und mach mir Spass. Der Schreibstil ist noch etwas ungeübt. Manche Sätze waren noch nicht so rund. Die Geschichte selbst hat mir ganz gut gefallen. Haha und ich bin voll auf den Titel reingefallen, dachte wirklich, dass es hier um eine Tote Oma geht.......mehr möchte ich nicht verraten an dieser Stelle! Das Cover ist auch süß und auch das hat mich in die Irre geführt.... In der Angabe steht 155 Seiten, mein E-Book Reader hat mir viel weniger angezeigt, von mir aus hätte die Geschichte noch etwas länger sein können, hatte mich gerade an die Personen gewöhnt!

    Hier noch der Klappentext, der sehr gut geschrieben ist und alles aussagt, was man vorab zu der Geschichte wissen sollte:
    Viel ist nicht los hinterm Deich. Auf der Halbinsel Eiderstedt herrscht gähnende Langeweile – davon kann auch Dorfpolizist Hinnercks ein Liedchen singen. Mit Vorliebe sitzt er gemeinsam mit Helge in der „Goldenen Möwe“ und klagt dem Freund sein Leid. Bis die Nordseeidylle abrupt von vier bayerischen Bazis gestört wird, die sich an die Küste verirrt haben. Als es kurz darauf auch noch zu mysteriösen Todesfällen kommt, sehnt Hinnercks geradezu die alte Beschaulichkeit zurück. Zum Glück bekommt er bei der Aufklärung der Todesfälle tatkräftige Unterstützung – von Hauptkommissarin Denkewitz aus Husum. Die ist zwar sehr attraktiv, sorgt aber auch für so einige Scherereien …

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Tote Oma mit Schuss“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating