Tyrannen müssen nicht sein, Michael Winterhoff

Tyrannen müssen nicht sein

Michael Winterhoff

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Tyrannen müssen nicht sein".

Kommentar verfassen
Das Tyrannen-Verhinderungs-Programm

Nach der bestürzenden Analyse erläutert Michael Winterhoff jetzt die Grundlagen für den Ausweg aus der Erziehungskrise. Eine Anleitung, wie unsere Kinder wieder zukunftsfähig werden können.

In...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch17.95 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 81083578

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Tyrannen müssen nicht sein"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    72 von 116 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    steff, 11.02.2009

    Ich finde dieses Buch eine gute Idee, denn heute sieht man immer vermehrt, dass manche kinder null erzogen sind oder die eltern einfach überfordert. ein kleines beispiel: mutter und kind beim einkaufen. das kind will etwas anfassen, die mutter sagt nein - ist ja richtig - dann ein zweites mal das gleiche auch okay, aber dann beim dritten mal ist die mutter genervt und sagt nimma nein sondern
    ach mach doch was du willst, du hörst ja doch nicht oder ich kann sagen was ich will. da finde ich, dass manche schon einen großen Fehler begehen. hatte auch mal ne situation in der stadt - ein kind sagte zu einer anderen frau "du sau" - die mutter fing an zu lachen und sagte "ist se net süß" - hallo die kleine war vielleicht 2-3 jahre, was macht die in ein paar jahren, wenn da andere wörter fallen, ist das dann auch noch süß ...... es lohnt sich dieses Buch zu lesen, denn keiner ist fehlerlos.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monika K., 28.01.2010

    Der Autor beschreibt klar das Problem vieler Eltern bei der Erziehung. Er sagt aber auch deutlich, dass dies kein Ratgeber ist. Basierend auf den gezeigten Prinzipien zur gesunden psychischen Entwicklung kann man einen angemessenen Erziehungsstil wählen. Schließlich ist ja auch nicht jedes Kind wie das andere. Ein sensibles Kind kann mit einer manchmal herrisch wirkenden, total konsequenten Erziehung überfordert sein und in Tränen ausbrechen, während ein aufgewecktes Kind über einer liebevollen "Mahnung" nur lacht. Ich kann dieses Buch und auch den Vorgänger (Warum unsere Kinder Tyrannen werden) nur empfehlen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Cecilia, 17.01.2010

    Im Titel dieses Buches steht vielversprechend "Auswege". Vom ersten Band von Winterhoff war ich hellauf begeistert. Der zweite Band ist zwar auch wieder sehr tiefgehend analysiert. Schade ist nur, dass Winterhoff keinen pädagogischen Ratgeber schreiben will. So bleibt das Buch leider auf dem Level einer theoretischen Betrachtung hängen. Es wendet sich also eher an Erzieher und Erziehungswissenschaftler und Kinderpsychologen. Ob das letztlich den vielen Eltern direkt hilft? Tyrannen müssen zwar nicht sein, aber was sollen sie dagegen tun?

    Vielleicht verfasst Winterhoff in Kooperation mit Pädagogen etwas alltagspraktisches, dass Eltern hilft, einen Weg aus der Partnerschaftlichen Erziehung beschreiten zu können. Das wäre wirklich ein Segen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gretel L., 09.09.2010

    Eine ausgezeichnete, klare Vorstellung, wie gesunde Eltern-Kind-Grosseltern- und Erzieher-Beziehungen aussehen sollten. Ich habe das Hoerbuch besonders genossen und es ist eine wahre Freude, jemanden wie Michael Winterhoff auf diesem Wege zu begegnen, der einfach normal denkt und die Dinge so sieht, wie sie sein sollten. Das Buch ist eine Hilfe fuer Eltern, Lehrer und Erzieher, und all diejenigen, denen Kinder am Herzen liegen und Kinder wirklich lieben und sie gluecklich sehen wollen. Herzlichen Glueckwunsch, Herr Winterhoff, fuer ihr ausgezeichnetes Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ulrich Waltraud, 04.01.2010

    Ich habe selber Kinder ein Kind von mir ist es vor einen Jahr nicht gut gegangen . Musste mit 3 Jahren schon in den Kindergarten gehen.Da ich Alleinerzieherin wurde. Kam mit 7 Jahren in die erste Klasse und somit fing alles an. Fühlte mich nie verstanden von Lehrpersonen. Wurde nie ernst genommen, weder ich noch meine Tochter. Ihr ging es so wie ich in diesen Buch herauslesen konnte. Ich habe dieses Buch gelesen und würde es allen Lehrpersonen empfehlen.Habe für mich einiges herausgenommen. Muss den Herrn Winterhoffer wirklich Gratulieren . Einfach Spitze! kaufe mir auch sein zweites Buch und lasse meiner Freundin auch daraus lesen..

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    14 von 60 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    G.R:, 11.05.2009

    Kinder die sich schlecht benehmen, wurden schlecht behandelt. Kinder sind unser Spiegel. Wenn wir Vorbild sind, kann nichts schief gehen. Leider werden gerade Leute die es nötig hätten, nie ein Buch über Erziehung lesen. Dieses Buch gefällt mir ganz und gar nicht. Es ist lieblos und kalt geschrieben. Eher zur Dressur geeignet statt zu einer liebevollen Erziehung

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Tyrannen müssen nicht sein“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating