Unter schwarzen Federn, Sabrina Schuh

Unter schwarzen Federn

frei nach einem Märchen von Hans Christian Andersen

Sabrina Schuh

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Unter schwarzen Federn".

Kommentar verfassen
Eine schnatternde Meute Teenager
Eine unscheinbare Außenseiterin
Eine Verwandlung unter Tränen

Fee's Leben ist die Hölle. Auch der Wechsel an die neue Schule bringt keine neuen Chancen, sondern nur Psychoterror und Ausgrenzung. Eines Tages...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 95201845

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Unter schwarzen Federn"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    booklover2011, 08.04.2018

    Berührender Roman mit ernstem Hintergrund und wichtiger Botschaft

    Cover und Innengestaltung:
    Das Cover zeigt ein Mädchen, welches am Flussufer sitzt. Im Hintergrund sieht man eine Brücke. Schwarze Feder und ein weißer Schwan verweisen auf das Märchen „Das hässliche Entlein“ von Hans Christian Andersen, an welches das Buch angelehnt ist. Durch die eher dunkel gehaltenen Töne im linken Bildabschnitt vermittelt das Cover Melancholie und Sehnsucht. Die rechte Seite ist etwas heller gestaltet und vermittelt Hoffnung.
    Auch das Innenleben ist wunderschön gestaltet. Die Kapitel werden von einem Scherenschnitt einer Schreibfeder, die für Fee steht, bzw. von einer Gitarre, welche für Markus steht, eingeleitet. Am unteren rechten Rand sind Scherenschnitte von einem Entlein, dass zu einem Schwan wird zu sehen, die auch ein Daumenkino sind. Man merkt dieses Buch die liebevolle Gestaltung an, die diese berührende, wichtige und großartige Geschichte mehr als verdient hat.

    Inhalt:
    Fee hat kein leichtes Leben. Von ihren gefühlskalten Eltern ungeliebt wird sie in der Schule von Theresa und ihrer Clique aufs Übelste gemobbt. Eines Tages sieht sie keinen anderen Ausweg und möchte sich von der Brücke stürzen.
    Der Schulsprecher Markus, sieht sie und verhindert ihren Suizidversuch. Er kann Fee überreden sich professionelle Hilfe zu besorgen und besucht sie auch als Einziger in der Klinik. Die beiden entdecken ihre gemeinsame Leidenschaft für die Musik. In der Klinik muss sich Fee nicht nur mit dem Mobbing und ihren Eltern auseinandersetzen. Wird es ihr gelingen, ihren Lebenswillen wiederzufinden?

    Meinung:
    Der gefühlvolle Schreibstil liest sich leicht und flüssig, auch wenn das Thema mit Mobbing, Depression und Suizidgedanken sehr ernst ist. Das Buch ist abwechselnd aus der Perspektive von Fee und Markus geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Auch gibt es bei jedem Kapitel ein Scherenschnitt von einer Feder, für Fee, und von einer Gitarre, für Markus, dass sehr gut zu den beiden passt. Und die größere Schrift ist auch sehr angenehm beim Lesen.
    Vor allem die Gefühle werden sehr authentisch und realitätsnah beschrieben, ebenso die Arbeit und die Therapie in der psychiatrischen Klinik. Nicht nur das Mobbing ihrer Mitschüler setzt Fee zu, auch lebt sie in einem absolut gefühlskalten und ungeliebten Elternhaus und hat mit weiteren Schwierigkeiten zu kämpfen, die sich erst im Laufe des Buches offenbaren. Auch Markus, der scheinbar alles hat, hat einiges durchgemacht. Während er Fee beisteht, erfährt man auch mehr aus seiner Vergangenheit. Sehr schnell habe ich die beiden in mein Herz geschlossen. Man erkennt, dass sich wunderbare Persönlichkeiten hinter ihren Fassaden verbergen.
    Im Laufe der Geschichte machen die beide eine wundervolle Entwicklung durch, die sehr authentisch dargestellt wird und absolut nachvollziehbar ist. Fee setzt sich mit ihrer Vergangenheit und den Problemen auseinander und verdrängt sie nicht mehr. Markus hat das Mobbing von Fee zwar gesehen, war also ein Beobachter, aber aus Angst seinen sozialen Status in der Schule zu verlieren, hat er nichts dagegen unternommen. Auch dies ändert sich im Laufe der Geschichte und er realisiert und sieht an Fee, dass Worte und Taten verletzen können sowie Konsequenzen nach sich ziehen.

    Fazit:
    Ein sehr berührender, gefühlvoller Roman, der trotz der ernsten Themen Mobbing, Selbstzweifel, Depression und Suizidgedanken immer wieder Hoffnung durchscheinen lässt. Vor allem wegen der ersten Thematik und der damit verbunden Folgen für die Opfer sowie der darin enthaltenen Botschaft eine absolute Leseempfehlung für Jugendliche. Aber ebenso für Leser*innen, die eine emotionale und berührende Geschichte mit einer ernsten Thematik lesen möchten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Vampir989, 24.04.2018

    Klapptext:


    Fee’s Leben ist die Hölle. Auch der Wechsel an die neue Schule bringt keine neuen Chancen, sondern nur Psychoterror und Ausgrenzung. Eines Tages spitzen sich die Dinge so zu, dass Fee nur noch einen Ausweg sieht; und der ist endgültig. Statt sie jedoch von ihrem Leben zu erlösen, bringt der von Markus vereitelte Selbstmordversuch sie in die Therapie. Wird sie es mit seiner Hilfe schaffen, ihren Lebensmut wiederzufinden oder wurde sie bereits zu tief verletzt?

    Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.
    Ich bewundere die Autorin das sie den Mut hat sich mit sehr wichtigen Themen in dieser Geschichte zu beschäftigen.Denn gerade Mobbing,Depressionen und Suizid sind zur Zeit sehr aktuelle und brisante Themen.Aber dennoch trauen sich viele Menschen noch nicht darüber zu sprechen.
    Der Schreibstil ist sehr angenehm leicht und flüssig.Ich bin mit dem Lesen sehr gut voran gekommen.Die Seiten flogen nur so dahin und ich wollte das Buch kaum noch aus den Händen legen.
    Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Fee fand ich sehr sympatisch und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch Markus fand ich nett und interessant.
    Ich habe Fee auf ihrem Leidensweg begleitet.Die Autorin hat es sehr gut verstanden Gedanken,Gefühle und Emotionen zum Ausdruck zu bringen.Geprägt auch durch meine eigenen Erfahrungen in einer solchen Situation konnte ich mich richtig in Fee hinein versetzen.Es hat mich alles sehr berührt und bewegt.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgekämpft.Besonders gut gefallen hat mir die Beschreibung des Klinikaufenthaltes und die vielen unterschiedlichen Therapie und Behandlungsmethoden.Durch die sehr guten Recherchen der Autorin habe ich noch viele neue Informationen erhalten und Wissenswertes erfahren.Das hat mir sehr gut gefallen.Viele Szenen wurden sehr gut beschrieben und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr bewegende und herzergeifende Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Die Handlung blieb immer sehr interessant und so wurde es zu keiner Zeit langweilig.Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen und es zeigt auch das man es schaffen kann wieder an sich sich zu glauben und neuen Lebensmut zu haben.Natürlich braucht man dazu viel Kraft ,Energie und auch Menschen die einem dabei helfen.

    Das Cover finde ich traumhaft und wunderschön.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab.

    Ich hatte viele berührende und emotionale Lesemomente mit dieser Lektüre.Es hat mir ausgezeichnet gefallen und ich vergebe glatte 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Unter schwarzen Federn“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating