Verbotene Erfindungen

Energie aus dem "Nichts" - Geniale Erfinder - verspottet, behindert und ermordet

György Egely

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Verbotene Erfindungen".

Kommentar verfassen
Die unglaubliche Chronik der verbotenen Erfindungen

- Erfindungen, die von Wissenschaft und Industrie unterdrückt wurden

- Funktionsweisen, Baupläne, Fotos

- Die Schicksale der Erfinder, die behindert wurden, auf mysteriöse Weise...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch19.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 92341502

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Verbotene Erfindungen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Ghostreader, 18.10.2018

    Mein Eindruck

    Für mich steht fest, dass Industrie und Wissenschaft schon immer zusammen geschafft haben. Dementsprechend fallen auch zu Gunsten der Konzerne wissenschaftliche Arbeiten aus. Es werden Dinge in die Wege geleitet für die sich die beeinflusste Politik entscheidet, bzw. auch bewusst unterlassen, die der breiten Masse sowie der Natur dienlicher wären. Der ungarische Autor macht einen sehr seriösen Eindruck mit sehr vielem Hintergrundwissen. 1973 machte er seinen Diplomabschluß und arbeitete bis 1990 im Forschungslabor für Kernenergie. Während dieser Zeit war er auch als Wissenschaftler in Italien, Amerika und promovierte dann über das Thema Nuklearunfälle bei Druckwasserreaktoren. Letztendlich verfügt er über glaubhafte Augenzeugenberichte und gibt Erfindungen preis, die entweder verheimlicht, erst gar nicht an die Öffentlichkeit kamen oder verunglimpft wurden. Insbesondere sind es Konzerne der Pharma- und Energieindustrie, die es verstehen ihre eigenen Interessen durchzusetzen. Aber auch Erfinder sind ihrer immensen Geldgier unterlegen und spielen somit den Konzernen zu. Der Autor würdigt aber auch jene, die in der Wissenschaft, Forschung und Medizin Großartiges leisteten und immer noch leisten. Doch in unserem System dreht sich alles ums Geld. Gewisse Personen oder Kreise haben die Macht zu verhindern, was sie nicht wollen. Geschichten, die Menschen verbreiten ob wahrheitsgemäß oder auch nicht, und mit welchen Folgen sie enden, wird im 1. Kapitel berichtet. Es geht um Besslers Erfindung, dem „Perpetuum mobile“, eine Maschine, die ohne Energiezufuhr dauernd Arbeit leistete. Wir erfahren also Brillantes über Erfinder, die einen Ausweg gefunden hatten und funktionierende Geräte zur Herstellung freier Energien bauten. Allesamt werden von Wissenschaft und Industrie unterdrückt. Weshalb das geschieht, erläutert Herr Egely anhand der Begriffe „Energie und ihr physikalisches Wesen“, damit der Laie ein Verständnis dafür bekommt. Heute werden im Energiesektor immer noch Maschinen eingesetzt, die aus der Zeit der Jahrhundertwende stammen. Unerklärlich möchte man sagen, wenn sich doch alles im rasanten Tempo verändert hat. Dazu bekommt man erstaunliche Berichte, aber auch die Gelegenheit sich mit der Materie vertraut zu machen und Stellung zu den (gemachten) Problemen zu nehmen. Früher wurden Energie- und Naturgesetze bis auf einen kleinen Teil im protestantischen Europa sofort im Keim erstickt. Heute nutzt man die Wirkung von Symmetrien in Wirtschaft und Politik. So bleiben physikalische Eigenschaften eines Systems nach einer bestimmten Änderung doch unverändert. Auch das Beispiel eines Amateurerfinders, der Forellen im tosenden Bach in den Alpen beobachtete und nach der Untersuchung ihrer Kiemen einen genialen Stromkanal baute. So trat das Wasser mit mehr Energie heraus, als es eingetreten war. Doch der Forscher wurde nicht unterstützt und konnte somit seine Ergebnisse nicht verbreiten. Von diesen Schicksalen begabter Forscher und einer Natur, die ein unvorstellbares Niveau aufweist, berichtet das Werk vom Kopp - Verlag sehr authentisch. Bilder, Abbildungen und Zeichnungen ergänzen dieses geniale Werk.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Weitere Empfehlungen zu „Verbotene Erfindungen “

Weitere Artikel zum Thema

0 Gebrauchte Artikel zu „Verbotene Erfindungen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating