Waringham Saga Band 4: Der dunkle Thron

Historischer Roman

Rebecca Gablé

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
24 Kommentare
Kommentare lesen (24)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Waringham Saga Band 4: Der dunkle Thron".

Kommentar verfassen
Band 4 der Waringham-Saga

"Der 4. Band der Waringham-Saga von der 'Königin des historischen Romans'"
WELT AM SONNTAG


London, 1529: König Henry VIII. will sich von der katholischen Kirche lossagen, um sich scheiden zu lassen. Bald sind...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch24.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5165170

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Waringham Saga Band 4: Der dunkle Thron"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    48 von 55 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Denise F., 18.09.2011

    Es wird sehr anschaulich das Leben und Wirken des jungen Nick of Waringham erzählt, wie er mit Witz und Charme und manchmal rücksichtslos sein Schicksal meistert.
    Rebecca Gablé führt in diesem Roman gewohnt ausdrucksstark und anschaulich die Waringhams durch die stürmischen Herrscherjahre von Henry Tudor VIII.
    In dieser Zeit gewinnt das Bürgertum immer mehr an Bedeutung, Ritterlichkeit und Ehre sind nicht mehr so gefragt und die Menschen um den König müssen sich immer schneller in den Wind drehen um nicht die nächsten zu sein deren Köpfe rollen.
    Der dunkle Thron ist für mich ein sehr rasanter Roman voller Kehrtwendungen und Neuerungen die dem Leser die Zeit um Henry VIII nahe bringt.
    Rebecca Gablé hat einen wundervoll emotionalen und spannenden Roman geschaffen ohne die historischen Fakten aus den Augen zu verlieren.
    Ein unglaublich gelungenes Buch von der ersten bis zur letzten Seite.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    16 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sigrid B., 11.11.2011

    Mit Spannung erwartet - Erwartung bestätigt! Mit diesem Buch knüpft Rebekka Gablé an die bisherigen Romane der Waringham-Saga an und übertrifft meiner Meinung nach das "Spiel der Könige". Der Einstieg war für mich diesmal schwieriger - Jasper of Waringham passt anfangs wenig in das Bild, das man sich in mittlerweile vier Romanen vom Geschlecht derer von Waringham gemacht hat. Sein Sohn Nicolas lässt und jedoch wieder teilnehmen an den Höhen und Tiefen seines Lebens. Wie immer schafft es die Autorin, uns historische Persönlichkeiten nahe zu bringen. Mein Bild von der Reformation hat sie gehörig umgekrempelt.
    Spannend wie ein Krimi, lehrreich wie ein Geschichtsbuch! Empfehlenswert für alle Liebhaber des historischen Romans.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Horst M., 23.10.2012

    Es war ein Wunschgeschenk zu Weihnachten. Gute Buchqualität. Es löste große Freude aus.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sascha, 23.10.2012

    Grandiose Vortsetzung der Waringham Saga!
    Wenn es jetzt noch weiter geht mit Elizabeth I, dann wäre das wie Ostern und Weihnachten zusammen.
    Liest sich sehr flüssig und kurzweilig! Kann ich wirklich nur weiter empfehlen! Wichtig!!!! Zuvor die anderen drei Teile verschlingen, sonst fehlen leider die Zusammenhänge.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    7 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Grit, 05.11.2012

    Ich liebe die Geschichte der Waringham`s und lese den ersten Band nun schon zum zweiten mal. Ich muß allerdings sagen, das im 4. Teil der Lord of Waringham für mich etwas enttäuschend war.
    Wie er sich schämte mit Polly verheiratet zu sein, obwohl er sie die ganzen Jahre gebraucht hatte und sie ja auch nicht dumm oder naiv war. Ich glaub ein Robin, John oder Julian
    wären so nicht mit einer Frau umgesprungen(von Raymond mal abgesehen). Wie dem auch sei, es sind die mit Abstand besten historischen Romane die ich kenne und hoffentlich gibts den 5.Teil.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    M., 23.10.2012

    Genau wie die Vorgänger der Warringhams war das auch wieder einmal erstklassig. Wenn man ein neues Buch von Rebecca Gablé beginnt, freut man sich, dass es wieder ein sehr dickes Buch ist. Auf der anderen Seite dauert es natürlich auch länger, bis solch ein "Schinken" geschrieben ist. Es wäre toll, wenn wir auf ihr nächstes Buch nicht so lange warten müssten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    tina, 14.10.2011

    Nicolas Waringham spielt hier erneut die Hauptrolle und hat es anfangs sehr schwer, als er auf den Hof seines Vaters zurückkommt. Nick hat immer noch Probleme mit seiner Stiefmutter und dies wird ihm nicht mehr als einmal zum Verhängnis.
    Mit viel Witz und noch viel mehr Charme schafft es Gable erneut, eine wunderbar sonst so trockene wie langweilige Geschichte in eine wahre Geschichte zu verwandeln. Historik kann spannend sein und man erfreut sich an den damaligen Sitten und den Gepflogenheiten. Es fällt einem leicht, den Stammbaum der Könige sowie der einzelnen Dukes und Bischöffe zu behalten und dank der meist sympathischen Charaktere Gables sind die knapp hundert Seiten kein Historiengespinst, sondern eine sehr angenehme Unterhaltung, die hoffentlich noch fortgesetzt wird.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    0 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elli, 21.07.2012

    Die ersten drei Bücher habe ich verschlungen und hoffnungsvoll auf diesen Teil gewartet. Er ist auf alle fälle lesens wert! Allerdings ist mir die Geschichte ("zeitlich") zu weit von den anderen Teilen entfernt! Vielleicht liegt es auch an der ganzen Tudor-Zeit!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Biggi M., 28.11.2016

    „Der dunkle Thron“ von Rebecca Gablé ist ein gewaltiger historischer Roman mit über 950 Seiten, der dem Leser/In die englische Geschichte des 16. Jahrhunderts spannend erzählt. Als in sich abgeschlossene Fortsetzung von „Das Spiel der Könige“ (ca. 45 Jahre später) geht hier die Geschichte der Waringhams in Band 4 weiter. Höfische Intrigen, Liebe und Geschichte hat die Autorin hier mit echten geschichtsträchtigen Personen und wahren Geschehnissen und den fiktiven Persönlichkeiten der Waringhams großartig kombiniert. Hier handelt die Geschichte von König Henry VIII, der die Frauen wechselte und sie teilweise auf dem Richtblock enden ließ.
    Von dieser Schriftstellerin habe ich schon viele Bücher gelesen und bin von ihrem Schreibstil und Thema immer sehr gefesselt.

    Inhalt mit meinen Worten:
    Diese geschichtlichen Ereignisse umfassen die Zeit von England 1529 - 1553:
    Nicholas (Nick) Waringham übernimmt mit 14 Jahren das verschuldete und marode Gut der Waringhams, nachdem sein Vater im Tower als Ketzer zu Tode gefoltert wurde. Seine Stiefmutter Yolanda und seine Stiefschwester Louise legen ihm, wie schon seine gesamte Kindheiten, Bösartigkeiten in den Weg. Deshalb zieht Nick in den verfallenen Burgfried von Waringham und bekommt mit der Magd Polly seine Tochter Eleanor und seinen Sohn Francis, und heiratet gegen seinen Stand die Magd Polly, als gefährliche Umstände dies erzwingen. Nicks Familie ist bei Hofe der kleinen Prinzessin Elizabeth, während Nick ein treuer Begleiter von Mary (später Mary I, "Bloody Mary), deren Vater Henry VIII, sie als Bastard degradiert, um seine wechselnden Ehefrauen zu heiraten, um einen Thronfolger zu bekommen. Abgelegte Ehefrauen landen bei Henry VIII entweder enthauptet auf dem Richtblock oder werden geschieden bzw. verbannt. Nick gerät durch Marys Anhängerschaft nicht nur einmal in Haft und Lebensgefahr im Tower. England steht durch Mary und Henry VIII im Umbruch der Religion. Protestantische Aufständische sind gegen die alten Sitten und Gebräuche der katholischen Kirche und des Papstes. Nach Schließung der Klöster landet Schwester Janis Finley, als Lehrerin an der Londoner Krippe und Schule, die Nick für Waisenkinder unterstützt und fördert. Dabei verlieben sich beide ineinander.

    Großartige, opulente historische Geschichte. Ein „dicker Schinken“, den ich kaum aus der Hand legen konnte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Weitere Empfehlungen zu „Waringham Saga Band 4: Der dunkle Thron “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Waringham Saga Band 4: Der dunkle Thron“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating