Warum unsere Kinder Tyrannen werden, Michael Winterhoff

Warum unsere Kinder Tyrannen werden

Oder: Die Abschaffung der Kindheit

Michael Winterhoff

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
9 Kommentare
Kommentare lesen (9)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne6
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern1
Alle 9 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Warum unsere Kinder Tyrannen werden".

Kommentar verfassen
Dringend gesucht: ein neues Erziehungsideal!
  • Der Bestseller als günstiges Taschenbuch
  • Zwischen Super-Mamas und Erziehungsnotstand
Kleinkinder außer Rand und Band, Pubertierende ohne jeden Respekt was machen wir...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.95 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 4945374

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Warum unsere Kinder Tyrannen werden"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    42 von 58 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Cecilia, 17.01.2010

    Als Buch bewertet

    Immer mehr Beziehung bei Paaren werden getrennt. Das ist eine bekannte Tatsache. Doch wie tief sitzen in unserer Zeit eigentlich die Probleme mit anderen Menschen eine adäquate, dauerhafte und sinnstiftende Beziehung aufzunehmen und zu unterhalten?

    Michael Winterhoff analysiert, warum heute immer mehr Kinder zu kleinen Tyrannen werden und macht als Ursache dafür aus, dass viele Eltern ihre Kinder heute nicht mehr Kinder sein lassen. Sie heben ihre Kinder in eine Stellung als Partnerersatz empor. Mit verheerenden Folgen für die Kinder.
    Auf den ersten Blick ist das romantisch: partnerschaftlich erziehen. Für Kinder wird das leicht zur seelischen Überforderung. Kinder sind eben keine Erwachsenen. Kinder sollen Kinder sein dürfen. Aber es reicht nicht, dass Kinderarbeit abgeschafft wurde, um eine Kindgerechte Umgebung zu schaffen. Dieses Buch polarisiert und gibt Denkanstöße.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    12 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jasmin G., 20.05.2012

    Als Buch bewertet

    Ich arbeite als Erzieherin und erkenne viele Beispiele von Herrn Winterhoff wieder. Mit allem was er sagt hat er meiner Meinung nach Recht. Was mir allerdings fehlt sind Handlungsbeispiele nach seinen Fallbeispielen. Man wird dann einfach "stehen gelassen" und muss sich dann vieles selber denken... Ansonsten professionell und fachlich, aber wirklich verständlich geschrieben und mit vielen Beipsielen untermauert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    20 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    K., Barbara, 28.07.2010

    Als Buch bewertet

    Ein hochinteressanter Denkansatz, der Facetten der Eltern-Kind-Beziehung, die uns ganz normal vorkommen, wieder total in Frage stellt. Die vielen Praxisbeispiele machen das Buch kurzweilig und spannend zu lesen, dabei ist es gleichzeitig leicht verständlich geschrieben. Die Schlussfolgerungen sind absolut nachzuvollziehen. Auch wenn man selber der Meinung ist, dass man sich keine Tyrannen heranzüchtet, fühlt man sich bei manchen Stellen ganz schön erwischt. Auch die Pädagogen (und sogar die Großeltern) werden in ihrer Rolle als Erzieher beleuchtet und es werden Fragen aufgeworfen, die ich mir auch schon gestellt habe. Ich hoffe, möglichst viele Eltern und Pädagogen lesen dieses Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    18 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Caro, 07.04.2010

    Als Buch bewertet

    Ich kann das Buch auch wirklich nur empfehlen. Es deckt die Unterschiede der Kinder von heute und der von vor ca. 30 Jahren auf.
    Und ich finde es erschreckend. Was Herr Winterhoff in dem Buch beschreibt, sehe ich jeden Tag auf der Straße, ich persönlich frage mich, wie es möglich ist, dass Kinder, die die 1. Klasse besuchen, zu ihrer Mutter sagen, dass die eine Dumme Schl**** ist, nur weil sie nicht das bekommen, was sie wollen. Mich haben meine Eltern fast genauso erzogen wie es Winterhoff in seinem zweiten Teil beschreibt. Ich habe Grenzen aufgezeigt bekommen (wo ich nicht immer sehr erfreut war) aber im Gegenzug hatte ich vollstes Vertrauen zu meinen Eltern und wusste, dass sie immer für mich da sind. Und heute muss ich sagen, ich bin froh darüber, dass meine Eltern mir auch Grenzen gesetzt haben. (Ich "Caro" bin zwar auch erst 20 Jahre - aber sehe es genauso wie Herr Winterhoff.)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Frauke, 06.10.2010

    Als Buch bewertet

    Ich (w, 50) möchte heute weder Kind noch Mutter jüngerer Kinder sein. Die Eltern lassen den Kindern alles durchgehen, überstrapazieren sie oder lassen sie völlig links liegen. Den Kinder mangelt es an Bildung und Respekt bzw. Manieren, weil sie sich an nichts und niemandem orientieren können. Die Bücher von Herrn W. sind absolut lesenswert und lebensnah!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    7 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    k., 20.06.2011

    Als Buch bewertet

    Das ist ein ausgezeichnetes Buch, dies sollten viele, viele Eltern lesen und auch anwenden. Leider besteht unter lesen und Anwendung ein großer unterschied.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Claudia K., 11.06.2018

    Als eBook bewertet

    Dieses Buch mag für manche Eltern im ersten Moment schockierend sein, aber als Mutter von zwei eigenen Kindern (18 und 15) sowie einer Stieftochter mit 14 Jahren - kann ich dem Autor nur vollkommen recht geben. Eine Erziehung auf Augenhöhe mit Kindern ist definitiv zum Scheitern verurteilt, da spätestens in der Pubertät diese Form der Erziehung einem um die Ohren fliegt. Dann ist es aber für eine Kehrtwende zu spät. Zu oft sehe ich, dass hinter der partnerschaftlichen Erziehung oftmals der insgemeine Wunsch der Eltern steckt von ihrem Kind geliebt zu werden. Dafür sind Kinder aber nicht verantwortlich. Tolles, wenn auch sehr pulsierendes Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    13 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    L. S., 03.04.2010

    Als Buch bewertet

    Dieses Buch ist sehr aufschlussreich und hilf auch das Verhalten anderer Eltern und deren Kinder zu verstehen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    4 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    P., 19.02.2011

    Als Buch bewertet

    Ich habe auf Grund der positiven Kommentare dieses Buch gekauft, erhoffte mir Hilfe, und bin nun schlauer: wirklich anwendbare Hinweise habe ich in den Seiten nicht gefunden. Statt dessen viel heiße Luft, Polemik und Rundumschläge. Als Lehrer und Mentor von Studenten der Pägagogik, werde ich dieses Buch jedoch als Paradebeispiel einer Neuauflage sog. schwarzer Pädagogik noch öfters heranziehen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Warum unsere Kinder Tyrannen werden “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Warum unsere Kinder Tyrannen werden“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating