YOU - Du wirst mich lieben

Ein Netflix Original

Caroline Kepnes

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

3.5 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne1
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "YOU - Du wirst mich lieben".

Kommentar verfassen
DER ROMAN ZUR NETFLIX-ERFOLGSSERIE

Joe Goldberg ist gut aussehend, charmant - und bereit, sich endlich zu verlieben. Als die angehende Autorin Guinevere Beck die Buchhandlung betritt, in der er arbeitet, ist er augenblicklich von ihr...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch12.90 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 108656547

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "YOU - Du wirst mich lieben"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    SLovesBooks, 01.01.2019

    Ich muss zugeben, dass mich der Schreibstil am Anfang ganz schön fertig gemacht hat. Er ist sehr, sehr eigenwillig. Das gibt dem Buch von Anfang an einen merkwürdigen (in Bezug auf schlechtes Gefühl) Touch. Ich denke, dass das genau das ist, was die Autorin damit bezweckt hat. Diese leichte Ahnung von einem schlechten Gefühl im Magen und dem Verfolgt werden, ist ja genau das, was im Buch passiert. Mein erster Gedanke über den Protagonist war, dass er ein sehr komischer Vogel ist. Er hat irgendwie zu allem eine Meinung und auch noch eine Meinung wie es die anderen wohl finden bzw. finden sollen. Jedenfalls einfach too much. Seine Art und Weise stoß bei mir mit jedem Satz auf Missfallen und Unwohlsein. Das Buch beginnt gleich mit der Sicht des Protagonisten und seinen Gedanken. Es ist somit kein Erzähler, der die Geschichte neutral erzählt. Nein. Das Buch ist dauerhaft mit Joes Gedanken „durchtränkt“. Ich glaube nicht, dass ich mir jemals schon so viele Gedanken über gewisse Dinge gemacht habe, wie es Joe den ganzen Tag über tut. Gleich zu Beginn gibt es eine Szene, in der er in seinem Job als Verkäufer im Buchladen beim Kassieren gezeigt wird. Er übt nicht einfach seine Tätigkeit aus, sondern überlegt und mutmaßt, obwohl mutmaßt sogar noch falsch ist, er ist mehr der festen Überzeugung alles zu wissen, was und warum der Kunde das kauft, was er kauft. Er ist zusammenfassend eigentlich von Seite eins unglaublich anstrengend. Seine permanenten Anspielungen auf Popkultur und Bücher, sind für mich nicht immer nachvollziehbar gewesen, weil mir die Dinge auch oftmals unbekannt waren. Nicht zu vergessen die Bemerkung über Adam Levine und Marion 5, welche ich der Autorin als Fan wirklich übel nehme ;)

    Interessant wurde es ab dem Zeitpunkt, ab dem Joe sein zweites Gesicht zeigte. Er kann nämlich auch anders. Er spinnt ein Netz um Beck ohne, dass diese es bemerkt. Alles mit Hilfe ihrer Social Media Profile usw. Es ist wirklich erschreckend. Es spitzt sich immer weiter zu und man sitzt einfach nur geschockt da. Was so ein „Verrückter“ machen kann.

    Es ist das einzige Buch, welches ich kenne, was sich dem Thema in der Breite widmet und dann auch noch konstant aus der Sichtweise des Stalkers geschrieben ist.

    Irgendwann war es mir zu viel dauerhaft in Joe Kopf gefangen zu sein. Man kann es wirklich nicht anders nennen. Die Autorin schreibt es aber auch so glaubwürdig. Man fühlt sich wirklich ein bisschen gefangen in dem Buch. Dieser Mann ist wirklich ernsthaft gestört und das merkt man auch. Wenn man mich fragen würde, wie ich mir diesen Zustand vorstelle, dann würde ich auf dieses Buch verweisen. Ich finde es bemerkenswert wie äußerst gelungen diese Schreibweise ist. Beklemmend. Und genau deswegen war es mir als normaler Mensch irgendwann zu viel in diesem Kopf zu stecken. Das machte einen ein wenig hibbelig. Ich habe dann immer mal wieder Lesepausen einlegen müssen, weil es mir zu extrem war. Das ist aber eigentlich keine Kritik, im Gegenteil. Etwas so realistisch darzustellen innerhalb eines Buches ist schon eine große Leistung. Jedoch glaube ich, dass ich dieses Problem nicht gehabt und die Pausen nicht gebraucht hätte, wenn die Autorin einfach auch ein paar Kapitel aus der Sicht von Beck hätte einfließen lassen. Mir fehlt hier einfach eine andere Perspektive um diesen harten Tobak etwas auszugleichen und auch die Figur von Beck ein wenig zu schärfen. Wir lernen sie ja nur durch die getrübte Sicht von Joe kennen, was mir eindeutig nicht objektiv ist.

    Was soll ich sagen? Ein alles in allem sehr aufregendes Buch, was mich streckenweise an meine Grenzen gebracht hat. Ich hoffe aber, dass es vielen Leuten mal die Augen öffnet, was ihr Mitteilungsbedürfnis auf Social Media betrifft.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Miss.mesmerized, 04.01.2019

    Als sie seine Buchhandlung betritt, ist es um Joe Goldberg geschehen. Doch Guinevere Beck, die alle nur mit ihrem Nachnamen anreden, hat Amors Pfeil nicht so tief getroffen, weshalb er ein wenig nachhelfen muss. Erst beobachtet er die Studentin nur, dann nutzt er eine Gelegenheit, um mit ihr wieder in Kontakt zu treten. Nun sitzt sie in der Falle. Beck entwickelt tatsächlich Gefühle für ihn, aber andere Dinge, vor allem andere Männer, beschäftigen sie ebenfalls. Also muss Joe diese nach und nach aus dem Weg räumen. Den anderen Typen, die Freundin, den Therapeuten. Da er ihre Mails mitliest, ist er ihr immer einen Schritt voraus und er ist sich sicher, sie wird am Ende schon erkennen, was gut für sie ist.

    Die Geschichte um den besessenen Bücherfreak, der eine junge Frau stalkt, um sie für sich zu gewinnen, klingt in der Grundanlage spannend. Tatsächlich fand ich den Anfang auch sehr überzeugend, die Dialoge sind hier lebendig und Joes Verhalten zwar übergriffig, aber doch nachvollziehbar. Es ist offenkundig, dass er sich zum Psychopaten entwickeln wird und die Situation sich zuspitzen muss, aber dies geschieht nur mit sehr vielen Schleifen und Längen, was leider der Spannung nicht zuträglich ist.

    Natürlich ist Joe besessen und krank, die Leichtigkeit, mit der er mordet, ist ohne Frage auch jenseits des normalen Verhaltensrahmens. Allerdings sind die anderen Figuren auch weit davon entfernt, was zum Teil aber auch an der nicht ganz stimmigen Figurenzeichnung liegt. Vor allem Beck ist in sich nicht glaubwürdig, von der talentierten und ehrgeizigen Studentin, die ein Stipendium für eine der besten Universitäten erhalten hat, ist gar nichts zu spüren. Sie ist dümmlich, naiv, völlig desinteressiert an ihrem Studium und scheint außer für den nächsten Mann, den sie aufreißen kann, keine Gedanken zu haben. Auch ihren Freundinnen rangieren in jeder Hinsicht auf dem geistigen Niveau von 13-Jährigen Dorfproletinnen, was den wohlhabenden und intellektuellen Hintergrund, den sie angeblich haben, in keiner Weise widerspiegelt.

    Das ewige Hin und Her zwischen Joe und Beck, die ja irgendwie mag, aber dann doch nicht, soll vermeintlich das große Finale hinauszögern und die Spannung steigern. Allerdings wird es irgendwann sehr müßig herauszufinden, warum Beck jetzt gerade doch wieder nicht will oder was ihre Freundin ihr nun serviert. Die Schleife ist leider auch so wiederholend und vorhersehbar, dass keinerlei Überraschung kommt. Joes Informationsbeschaffung und Überwachungssystem ist clever, auch sein Charakter in sich völlig stimmig – aber das ist zu wenig, um den ganzen Roman durch zu tragen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „YOU - Du wirst mich lieben“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating