Blinde Schatten, Anna Martens

Blinde Schatten (eBook / ePub)

Psychothriller

Anna Martens

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
29 Kommentare
Kommentare lesen (29)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Blinde Schatten".

Kommentar verfassen
Um Haaresbreite überlebt die Goldschmiedin Johanna Gerke einen grausamen Anschlag. Sie verliert ihr Gedächtnis und kann sich nur mühsam wieder zurück ins Leben kämpfen. Der Täter entkommt unerkannt, die Polizei steht vor einem Rätsel. Wer hasst...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook3.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 81265878

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Blinde Schatten"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Caterina C., 04.01.2017

    Bereits die Buchbeschreibung hat mich total gepackt, sodass ich mir dieses Buch auch ohne Leseprobe gekauft hätte. Auch die Leseprobe hatte meinen ersten Eindruck bestätigt; umso habe ich mich über das Rezensionsexemplar gefreut!

    In "Blinde Schatten" wird Johanna überfallen und erwacht im Krankenhaus. Es stellt sich heraus, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat und die letzten Monate ihres Lebens komplett ausgelöscht sind.

    Allein diese Ausgangssituation ist schon mega spannend. Die Autorin hat von Anfang an einen Schreibstil, bei dem man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann und immer nur weiter lesen möchte. So ging es mir zumindest.

    Auch das, was Johanna raus findet, macht alles nur noch mysteriöser und ich muss sagen, dass ich mit dem Ausgang nicht gerechnet hätte. Ich muss aber gestehen, dass das Ende durchaus doch noch ein klein wenig spannender hätte gestaltet werden können - oder dass es mir einfach nur so vorkommt, weil für mich die vorherige Handlung schon so spannend war... Zudem wurde, meiner Meinung nach, eine Frage überhaupt nicht aufgeklärt.. Aber vielleicht wurde das auch nur am Rande erwähnt?!

    Auf jeden Fall fand ich das Buch richtig gut und kann es nur empfehlen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    missjanemarple, 15.12.2016

    In dem Ebook ‚Blinde Schatten’ von Anna Martens geht es um eine junge Frau namens Johanna Gerke, die nach einem Überfall schwer verletzt in einer Klinik aufwacht und unter einer vorübergehenden Amnesie leidet. Als ihr mitgeteilt wird, dass der Peiniger wohl aus ihrem nächsten Umfeld stammen muss, beginnt Johanna jeden und alle zu verdächtigen: Expartner, beste Freundin oder gar deren neuen Lebenspartner, Kolleginnen – oder gar einen Liebhaber, an welchen sie sich jedoch nicht mehr erinnert.
    So nach und nach erfährt sie immer mehr Details aus der jüngsten Vergangenheit, welche für sie nicht schlüssig erscheinen und zudem sie sehr verstören; doch keiner glaubt ihr. Ein Spießrutenlauf beginnt – wen kann man wirklich trauen, wer wollte ihr etwas antun – Fragen über Fragen.

    Zum einen finde ich es sehr schade, dass es das Buch nur als Ebook gibt, habe mich jedoch aufgrund großem Interesse mal daran gewagt – ich persönlich muss sagen: ein Paperback mag ich lieber, aber man muss mit der Zeit gehen und das Buch bekommt hierfür keinen Stern Abzug!

    Die Autorin hat es wirklich drauf den Leser in ihren Bann zu ziehen – ich hatte es nach zwei intensiven Leseabenden durch. Gut 250 Seiten sind jetzt nicht ungemein viel, aber in der Kürze liegt oftmals auch die Würze und ich finde, dass auf diesen Seiten alles sehr gut dargestellt wurde. Ich fieberte mit der Protagonistin sehr mit, konnte mir ihre Beklommenheit und Panik-Attacken gut vorstellen – zudem konnte man gut nachvollziehen, wie sich langsam Johannas Argwohn zum jeweiligen Gegenüber einstellte.

    Wer der Täter letztendlich war, diesbezüglich hätte ich mir gern ein paar ‚Brotkrümel’ während des Lesens gewünscht, denn ich war mehr als überrascht – auch wenn man am Schluss die Beweggründe erfährt. Zudem hat mich sehr gestört, dass wohl vor der Veröffentlichung keiner mehr Probe gelesen hat – es waren schon so einige Fehler drin (bzw. es wurden sogar ganze Worte vergessen), dass es irgendwann unterbewusst fast mehr ein Suchen danach wurde als sich auf den eigentlichen Text zu konzentrieren.

    Ansonsten ein klasse Zeitvertreib – 4 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabine H., 26.12.2016

    Das Cover ist sehr gelungen und der Klappentest hat mich überzeugt das Buch zu kaufen.
    Die Geschichte ist in der Ich Perspektive /Form geschrieben, was ich persönlich sowieso lieber lese. Da man, meiner Meinung nach, besser in die Protagonistin eintauchen kann.
    Die Geschichte selbst packt einen von Anfang bis Ende.
    Man stelle sich vor, dass all das gewesene ausradiert ist.
    Jeder kann Freund oder Feind sein.
    So geht es auch unserer Akteurin, wem oder was kann sie trauen? Wer hasst sie sooooo sehr? Was ist mit ihr passiert?
    Fragen über Fragen, die sich der Leser stellt.
    Die Geschichte ist von der Autorin so verfasst, dass der Leser bis zum Ende nicht auch nur annähernd auf die Idee kommt wer der "Bösewicht " sein könnte.

    Genauso wie ich Thriller liebe :)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Adelheid S., 18.12.2016

    Um Haaresbreite überlebt die Goldschmiedin Johanna Gerke einen grausamen Anschlag. Sie verliert ihr Gedächtnis und kann sich nur mühsam wieder zurück ins Leben kämpfen. Der Täter entkommt unerkannt, die Polizei steht vor einem Rätsel. Wer hasst Johanna so sehr, dass er sie umbringen will? Je mehr verwirrende Details sie über die vergangenen Monate in Erfahrung bringt, desto klarer wird: Es muss jemand aus ihrer unmittelbaren Umgebung sein. Und er wird alles versuchen, damit es ihm beim nächsten Mal gelingt …

    Zum Cover: Mysteriöses Cover, das gut zum Buch passt. Die Schrift hebt sich gut sichtbar ab.

    Meine Meinung zum Buch: Ich war von Anfang an von der Geschichte fasziniert. Sie spielt nicht mit Leichen und spritzendem Blut, sondern erfüllt das Genre "Psychothriller" vollends. Johanna´s Seelenleben wird vor dem Leser ausgebreitet und man erspürt alle Facetten von Angst, Wut, Reue, Scham und grenzenloser Panik. Man denkt darüber nach, wie es denn wäre, wenn man sich an die letzten Monate seines Lebens nicht mehr erinnern könnte. Die Spannung bleibt immer aufrecht und man verdächtigt mit Johanna alles und jeden. Es gibt zwar kleine Hinweise, aber die gibt es fast in jede Richtung. Ich werde natürlich hier nicht verraten, wer der Übeltäter ist. Da hilft nur selber lesen. Die Stimmungswechsel passen einfach in das Bild der Panikstörung und sind in sich stimmig. Aber Johanna ist eine starke Persönlichkeit, die sich auch durch Schmerz und dem "vielleicht nie mehr im geliebten Job arbeiten können" nicht zur Gänze entmutigen lässt.

    Fazit: Ein fesselnder Psychothriller der mich mitreissen konnte. Klare Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Blinde Schatten (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Blinde Schatten“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating