booksnacks: Im Land der Mafiosi, Thomas Kowa

booksnacks: Im Land der Mafiosi (eBook / ePub)

booksnacks (Kurzgeschichte, Krimi, Humor)

Thomas Kowa

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "booksnacks: Im Land der Mafiosi".

Kommentar verfassen
Ein humorvoller Kurzkrimi

Eine Kreuzfahrt in italienischen Gefilden, ein Heiratsschwindler auf der Suche nach einem letzten großen Coup und zwei Frauen. Die eine schön, aber arm, die andere unermesslich reich. Wie wird er sich entscheiden? Und...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook1.49 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 76826973

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "booksnacks: Im Land der Mafiosi"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    claudi-1963, 29.05.2017

    Auf einem Kreuzfahrtschiff zwischen Neapel und Palermo wittert ein Heiratsschwindler das große Geschäft. Schließlich wimmelt es hier von reichen und gutsituierten älteren Frauen. Schnell hat er die Baroness Vidmar 64, sah aus wie 72, behauptete, aber sie sei 53 auserkoren, auch wenn ihm die hübsche Iris 32, besser gefallen würde. Aber schließlich war er ja hier um Geschäfte zu machen und nicht um sich zu vergnügen. Weil er nach dem Bankenskandal sein Geld bei denen nicht mehr sicher wusste, bewahrte er es lieber in seiner Kabine auf. Deshalb ging er auch nicht an Land, schließlich konnte man der Mafia und den Italienern nicht trauen. Doch am Abend wollte er sich erst mal mit der Baroness in Kabine 666 treffen. Ob er wohl die Baroness erobern kann und so an ihr Vermögen kommt? Ob sich wohl hinter Kabine 666 was Teuflisches verbirgt?

    Meine Meinung:
    Mit diesem Kurzkrimi ist Thomas Kowa einen gelungene humorvolle Geschichte gelungen. Sofort dachte ich die komm mir doch bekannt vor, da ich sie auch schon in "Krimis (fast) ohne Mord" gelesen hatte. Aber so gute Kurzgeschichten kann man auch gut noch ein zweites Mal lesen. Der Autor hat einen guten Schreibstil, bei dem man gerne liest und auch der Humor war richtig und punktgenau doziert. Von der Länge war sie genau richtig um auf den Punkt zu kommen. Also heißt es vorsichtig vor jüngeren Männern auf Kreuzfahrten die sich einem an den Hals werfen. Aber auch vorsichtig vor sexy jungen Damen, sie können immer gefährlich werden. Das Cover mit den dunklen Männern im Anzug, gefällt mir sehr gut und macht einen neugierig auf die Geschichte. Für diese Geschichte von mir 5 von 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Isabelle B., 05.06.2017

    Die witzige Kurzgeschichte "Im Land der Mafiosi", handelt von einem Heiratsschwindler der auf einem luxuriösen Kreuzfahrtschiff auf der Suche nach einem letzten grossen Coup ist und dabei auf zwei unterschiedliche Frauen trifft, geschrieben von Thomas Kowa.

    Der 44 Jährige Heiratsschwindler Vidmar, ist Gast auf einem luxuriösen Kreuzfahrtschiff indem er zwischen Neapel und Palermo einen letzten grossen Coup wittert. Er war zum vierten mal geschieden, wurde jedoch mit jeder Heirat reicher.

    Auf dem Luxusschiff wimmelt es nur so von gut situierten und reichen Damen. Denn auf eine 72 jährige Baroness, hatte er bereits ein Auge geworfen, obwohl ihm die um einiges jüngere Iris besser gefiehl. Doch beide Frauen waren sehr unterschiedlich.
    Eine der Frauen ist jung und schön, aber arm, und die andere unermesslich reich und eine ältere Dame.
    Doch er war hier nicht zum Vergnügen, sondern um Geschäfte zu machen. Kann er sich überhaupt noch entscheiden?

    Der Autor schafft es gekonnt, mit seinem charmant, witzigen Schreibstil den Leser zu fesseln und zu begeistern. Trotz des kurzen Lesevergnügens, wird eine angenehme Spannung aufgebaut die den Leser ins italienische Gefilde mitnimmt. Es ist die Geschichte von einem Heiratsschwindler der bei seinem letzten grossen Coup selbst getäuscht wird ohne überhaupt das Land der Mafiosi betreten zu haben. Die Wendung am Schluss war super und grossartig beschrieben das auch ein leichtes schmunzeln auf die Lippen zaubert.

    Die Kurzgeschichte ist spannend, charmant und witzig und bietet ein tolles Lesevergnügen für zwischendurch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    LR, 28.01.2017

    Das Cover passt relativ gut zum Inhalt und verrät die Pointe nicht.
    Der Titel passt sehr gut, da er auch im Text auftaucht.
    Die Handlung ist am Anfang etws langweilig, aber kurz darauf wird es lustig und unterhaltsam. Besonders das Ende mit der Pointe ist super gelungen.
    Mich hat die Geschichte zum Lachen gebracht.
    Zum Lesen brauchte ich ca. 12 min.

    Diesem "kriminellen" booksnack gebe ich 5 Sterne

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „booksnacks: Im Land der Mafiosi“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating