booksnacks: Zehn, und noch keinen Busen (eBook / ePub)

booksnacks (Kurzgeschichte, Liebe)
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Eine Kurzgeschichte über die erste große Liebe

Leserstimmen
"Eine kurze Geschichte fürs Herz"
"Auf humorvolle Art und Weise zeigt die Autorin wie schwer es sein kann, erwachsen zu werden."

Die zehnjährige Ich-Erzählerin macht mit Schwester und...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 77382125

eBook1.49
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 77382125

eBook1.49
Download bestellen
Eine Kurzgeschichte über die erste große Liebe

Leserstimmen
"Eine kurze Geschichte fürs Herz"
"Auf humorvolle Art und Weise zeigt die Autorin wie schwer es sein kann, erwachsen zu werden."

Die zehnjährige Ich-Erzählerin macht mit Schwester und...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "booksnacks: Zehn, und noch keinen Busen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Yoyomaus, 30.11.2016

    Zum Inhalt:
    Eine Kurzgeschichte über die erste große Liebe und den Fußball. Die zehnjährige Ich-Erzählerin macht mit Schwester und Mutter Ferien an der Ostsee. Sie neidet der Schwester den Busen, da sie noch keinen hat. Da sie ihr den Busen nicht abschneiden kann, zerschneidet sie ihren Bikini. Sie verliebt sich in den zehnjährigen Frank und kann nicht glauben, dass er letztendlich lieber Fußball spielt.

    Zehn Jahre. Zwischen der Jugend und dem Kindsein. Zwischen einfach nur spielen und der ersten zarten Liebe - eher eine Schwärmerei, doch für die Erzählerin ein Grund, dass der Ostseeurlaub unvergesslich wird. Denn mit Frank, der aus der gleichen Stadt kommt wie sie, kann sie die tollsten Dinge erleben. Den ganzen Tag am Strand und ihr großer Traum, Frank auch in der Stadt wieder zu finden. Doch als sie ihn endlich gefunden hat, passiert etwas, das sie ganz und gar nicht verstehen kann.

    Monika Detering schreibt in der Geschichte um die kleine Ich-Erzählerin, wie es ist, die erste große Liebe zu erleben. Die erste Schwärmerei und dann doch enttäuscht zu werden, weil Jungen nun einmal Jungen sind und sich für ganz andere Dinge interessieren, wenn sie cool sein wollen. Mädchen sind da eben anders. Sie machen sich schon zeitig Gedanken, wie sie aussehen, sie träumen viel, sie gehen mit dem Herzen an die ganze Sache heran. Mit ihrem Booksnack schreibt die Autorin einech, die wohl jeder schon einmal so erlebt hat. Dabei schreibt sie in wenigen Seiten alles wieder so schön bildhaft, dass man sich die Story richtig gut vorstellen kann, was mir richtig gut gefällt. Besonders der Wehmut, den die Ich-Erzählerin dann verspürt kommt in diesem Booksnack besonders gut herüber. Ein schönes Werk.

    Idee: 5/5
    Emotionen: 5/5
    Charaktere: 5/5
    Details: 5/5

    Gesamt: 5/5

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Louise R., 25.08.2016

    Das Cover ist schön und passt zum Inhalt. Der Titel hatte mich zu Beginn auf eine andere Idee gebracht, aber nach dem Lesen spiegelt er den Inhalt immer noch gut wieder.

    Die Handlung wird von einer Ich-Erzählerin geschildert, von der nur bekannt ist, dass sie 10 Jahre alt ist. In die Protagonistin konnte ich mich gut hineinversetzen. Was sie erlebt hat bestimmt der ein oder andere schon einmal selbst erlebt. Ich finde es gut, dass es keine all zu lange Einleitung gibt und die emotionale Handlung schnell beginnt. Das Ende ist relativ offen, aber auch gut abgerundet. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und gefühlvoll sind die Figuren gestaltet (soweit es eine Kurzgeschichte es erlaubt).

    Inhalt ist die erste Liebe, verbunden mit Freundschaft und deren Grenzen und der Neid unter Schwestern, sowie der Wunsch schnell erwachsen zu werden.

    Wieder eine gelungene Kurzgeschichte für ca. 8 min Lesespaß. Diese Autorin hat schon mehrere booksnacks veröffentlicht. - Ich kann diesen Snack und andere empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    claudi-1963, 31.12.2016

    Die zehnjährige Erzählerin verbringt ihren Urlaub mit der Mutter und der Schwester zusammen an der Ostsee. Sie ist auf ihre ältere Schwester neidisch, weil sie schon einen Busen hat, hat diese auch mehr Chancen bei den Jungs. Aus Eifersucht zerstört sie sogar den Bikini ihrer Schwester. Da sieht sie im Urlaub ihren Klassenkameraden Frank, sie verbringen miteinander Zeit und nach und nach erblüht in ihr die erste Liebe. Wieder zu Hause findet sie schnell heraus, wo er wohnt, doch schon bald muss sie erkennen das ihm Fußball und seine Freunde wichtiger sind.

    Meine Meinung:
    Diese Geschichte habe ich als Special Edition im Buch "Wer liebt, stirbt zweimal" gelesen und fand sie ganz gut. Es geht um die kindliche erste Liebe, die ganz zart beginnt, jedoch viel zu schnell enttäuscht wird. Sicher kennen das einige Leser, wenn man auf das Aussehen der Geschwister eifersüchtig ist, weil man sich selbst nicht schön findet. Diese Anfänge der Liebe beschreibt hier die Autorin und wieder muss man erkennen, das oft die Mädchen reifer sind wie die Jungs. Eine schöne abgerundete Kurzgeschichte für zwischendurch, von mir 3 von 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    renate w., 19.08.2016

    Wenn man 10 Jahre alt ist und noch keinen Busen hat, kann das schon sehr frustrierend sein.
    Im booksnack ,,Zehn, und noch keinen Busen´´ von Monika Detering, beschäftigt sich die 10 jährige ICH- Erzählerin mit diesem schwerwiegenden Problem. Neidisch auf ihre große Schwester, die schon einen Busen hat und noch dazu schon einen Freund, zerschneidet sie deren Bikini. Als sie sich in den 10 jährigen Frank verliebt den sie in den Ferien an der Ostsee kennenlernt, muss sie enttäuscht feststellen, dass er viel mehr an Fußball interessiert ist als an ihr.
    Auf humorvolle Art und Weise zeigt die Autorin wie schwer es sein kann, erwachsen zu werden. Die ICH Erzählerin schwankt zwischen Bangen und Hoffen so zu sein wie ihre große Schwester, dass das nicht von heute auf morgen geht muss sie schmerzhaft feststellen. Aber es wird ein positiver Weg aufgezeigt, nämlich, dass es in einem Jahr schon ganz anders aussehen kann. Eine nett erzählte Geschichte, die wunderbar die kindliche Naivität beschreibt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    renate w., 19.08.2016

    Wenn man 10 Jahre alt ist und noch keinen Busen hat, kann das schon sehr frustrierend sein.
    Im booksnack ,,Zehn, und noch keinen Busen´´ von Monika Detering, beschäftigt sich die 10 jährige ICH- Erzählerin mit diesem schwerwiegenden Problem. Neidisch auf ihre große Schwester, die schon einen Busen hat und noch dazu schon einen Freund, zerschneidet sie deren Bikini. Als sie sich in den 10 jährigen Frank verliebt den sie in den Ferien an der Ostsee kennenlernt, muss sie enttäuscht feststellen, dass er viel mehr an Fußball interessiert ist als an ihr.
    Auf humorvolle Art und Weise zeigt die Autorin wie schwer es sein kann, erwachsen zu werden. Die ICH Erzählerin schwankt zwischen Bangen und Hoffen so zu sein wie ihre große Schwester, dass das nicht von heute auf morgen geht muss sie schmerzhaft feststellen. Aber es wird ein positiver Weg aufgezeigt, nämlich, dass es in einem Jahr schon ganz anders aussehen kann. Eine nett erzählte Geschichte, die wunderbar die kindliche Naivität beschreibt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Monika Detering

0 Gebrauchte Artikel zu „booksnacks: Zehn, und noch keinen Busen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating