Brandner-Krimi: Sissis Kopf (eBook / ePub)

Ein Salzkammergut-Krimi
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
WO IST DAS KAISERLICHE HAUPT? EIN GEMEINER DIEBSTAHL IM SALZKAMMERGUT!
Endlich Urlaub, denkt Gustl Brandner. Endlich ausspannen und das schöne Salzkammergut genießen. Da hat er die Rechnung aber ohne den Erzherzog gemacht; der ist nämlich in Aufruhr. Aus...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 114077933

Print-Originalausgabe 12.95 €
eBook-23%9.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 114077933

Print-Originalausgabe 12.95 €
eBook-23%9.99
Download bestellen
WO IST DAS KAISERLICHE HAUPT? EIN GEMEINER DIEBSTAHL IM SALZKAMMERGUT!
Endlich Urlaub, denkt Gustl Brandner. Endlich ausspannen und das schöne Salzkammergut genießen. Da hat er die Rechnung aber ohne den Erzherzog gemacht; der ist nämlich in Aufruhr. Aus...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Brandner-Krimi: Sissis Kopf"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kerstin B., 11.08.2019

    Als Buch bewertet

    Wahnsinn, der Kopf der berühmten und so beliebten Kaiserin wurde gestohlen. So ein Frevel, und damit nicht genug. Im so idyllischen wie ländlichen Salzkammergut ereignen sich noch weitere Verbrechen, die der örtlichen Polizei schwer zu schaffen machen. Wer tut den sowas?
    Aber mit Erfahrung, Instinkt und auch etwas Glück kann letztendlich doch jeder Fall irgendwann gelöst werden. Oder nicht?
    Mit einem Augenzwinkern und viel Heimatliebe wurde dieser Regionalkrimi geschrieben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Iris S., 20.07.2019

    Als Buch bewertet

    Klappentext:


    WO IST DAS KAISERLICHE HAUPT? EIN GEMEINER DIEBSTAHL IM SALZKAMMERGUT!
    Endlich ruhige Tage, denkt Gustl Brandner. Endlich ausspannen und das schöne Salzkammergut genießen. Da hat er die Rechnung aber ohne den Erzherzog gemacht; der ist nämlich in Aufruhr. Aus der Kaiservilla in Bad Ischl wurde der Kopf einer überaus wertvollen Büste der Kaiserin Elisabeth gestohlen. Die Schlösser allerdings sind unberührt, der Einbrecher hat keine Spuren hinterlassen. Wie konnte er durch versperrte Türen gelangen? Und wer tut so etwas? Erzherzogsfeinde, Habsburgerhasser, Umstürzler, skrupellose Sammler? Bald erfährt Brandner, dass sich eine schöne Unbekannte in der Gegend der Kaiservilla herumgetrieben hat. Als er sie aufspürt, erkennt er schnell, dass sie ihm keine Geheimnisse mehr verraten wird: Die junge Frau ist tot …

    Fazit:

    Alles in allem eine lustige Geschichte mit einem nicht vorhersehbarem Ende. Leider (vermutlich durch die lange Pause zwischen Band 3 und 4) einige Anschlussfehler in den Charakteren! Ein besonderes Highlight sind, wie immer die Zeichnungen, die der Autor selbst anfertigt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katikatharinenhof, 20.07.2019

    Als Buch bewertet

    Das ist doch wohl die Höhe - man hat einfach der Sisi-Statue den Kopf gestohlen und Bad Ischl ist in Aufruhr. Wer hat die Dreistigkeit besessen, der geliebten Sisi den Kopf zu rauben ? Als dann auch noch Tote den Weg zum Täter pflastern, ruft das Brandners und Birngrubers Spürsinn auf den Plan. Werden sie den Täter dingfest machen ?

    Wer auf charmante Reigiokrimis mit viel Wortwitz und Augenzwinkern steht, der darf siechdie Sissi-Reihe von Bernhard Barta nicht entgehen lassen.
    Band 4 überzeugt mit liebevoll illustrierten Seiten, einer spannenden Jagd nach dem Täter und zwei tollen Ermitteln, die wirklich als Originale zu bezeichnen sind.
    Der Autor legt geschickt falsche Fährten, denen man bereitwillig folgt und man merkt immer wieder, dass man Barta auf dem Leim gegangen und somit auf dem Holzweg ist.
    Die Suche nach dem Täter ist für den Leser wie ein kleines Puzzle gestaltet und sorgt so für richtig viel Abwechslung im Geschehen.
    Intrigen, Eifersüchteleien und Habgier sind hier ebenso zu finden wie Neid und Geltungssucht.
    Aber Brandner und Birngruber wirken wie zwei Ruhepole, die die Wogen wieder glätten.
    Dank des Glossars finden sich auch Nicht-Österreicher im Buch zurecht und können so ungetrübten Spaß am Ermitteln, verdächtigen und mutmaßen haben.
    Für mich ein gelungener und unterhaltsamer Regiokrimi mit Darstellern, die das Herz auf dem rechten Fleck haben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lesezeichenfee, 27.07.2019

    Als Buch bewertet

    Nicht nach meinem Geschmack
    Meine – Lesezeichenfees – Meinung und Buchinhalt:
    Es ist ein Salzkamergut Krimi. Sissis (oder Sisis, der Autor/Verlag kann sich nicht entscheiden, hinten steht Sisi) Kopf wird gestohlen. Es gibt gleich viele Verdächtige und natürlich auch einen Toten.

    Teilweise fand ich die Figuren die auftauchten verwirrend, das mag aber auch davon kommen, dass ich Band 1 bis 3 nicht kenne. Die Charaktere fand ich auch nicht sehr sympathisch, wobei ich die Frauen alle sehr unsympathisch fand. Die eine stielt, die andere ist nur auf ihren Vorteil bedacht und letztere führt sich als Polizeisekretärin sehr peinlich auf. Und dazu die, die den Mordfall behindert. Ebenso seltsame Ehefrauen und die „Füchsin“. Die Männer kamen meiner Meinung nach besser weg. Brandner tat mir gar leid.

    Der Schreibstil/Krimi war – hingegen meiner Erwartung – leider nicht wirklich lustig. Allerdings war er sehr gut lesbar (gut geschrieben), so dass das Buch zügig durchgelesen war. Es war auch teilweise spannend, weil immer wieder Sachen passierten, die ich so nicht wirklich erwartet hatte. Vor allem das Ende war absolut überraschend für mich.

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Das ganze Buch ist sehr liebevoll gestaltet. Das Abrunden, der Text (von Sissi/Sisi abgesehen) und auch das Bild des Autors machen einen sehr sympathischen Eindruck. Im Buch sind Zeichnungen, wahrscheinlich vom Autor selbst, die sehr liebevoll gezeichnet sind. Die Charaktere kann man sich so auch besser vorstellen. Leider gefallen mir diese Bilder überhaupt nicht. Mir gefallen hingegen die gezeichneten Stadtkarten von Gmunden und Bad Ischl sehr gut, auch das Glossar fand ich toll. Ich kannte zwar 2/3 der Übersetzungen, aber so was finde ich immer sehr gut.

    Anmerken möchte ich, dass ich das Buch in einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen habe und der Autor – mehr oder weniger – bei der Leserunde dabei war. Eine der Mitleserinnen fand, dass sich die Charaktere von Band 1 bis 3 zum 4. Band hin geändert hätten und es einiges gab, was nun ganz anders war. Aber ok, das werde ich wohl nicht herausfinden, weil ich nicht unbedingt vorhabe mehr Bände dieser Reihe zu lesen.

    Es gab auch durchaus Lokalkolorit und viele österreichische Worte.

    Mein – Lesezeichenfees – Fazit:
    Es fällt mir unheimlich schwer, dieses Buch zu bewerten, denn der Krimi gefiel mir größtenteils nicht. Allerdings war es wiederum spannend und ich hab mich nicht gelangweilt. Trotzdem war ich froh, als ich das Buch ausgelesen hatte und das lag nicht nur an den Bildern, die ich nun nicht mehr sehen muss. Dessen ungeachtet ist das Buch wirklich liebevoll gestaltet, wenn es auch nicht meinen Geschmack getroffen hat, daher vergebe ich 3 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Bernhard Barta

0 Gebrauchte Artikel zu „Brandner-Krimi: Sissis Kopf“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating