Byrne-und-Balzano-Reihe: Shutter Man (eBook / ePub)

Der Tod kennt dein Gesicht. Thriller

Richard Montanari

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
19 Kommentare
Kommentare lesen (19)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Byrne-und-Balzano-Reihe: Shutter Man".

Kommentar verfassen
Seit Generationen sind die Farrens eine der gefürchtetsten Familien Philadelphias. Schutzgelderpressung, Einbruch, Schießereien, Mord - die Liste der Verbrechen ist lang und zieht sich durch Jahrzehnte. Als Detective Byrne in einer Mordserie...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 10.90 €

eBook8.99 €

Sie sparen 18%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 81009691

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Byrne-und-Balzano-Reihe: Shutter Man"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    5 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sandra S., 22.07.2017

    aktualisiert am 29.07.2017

    Als Buch bewertet

    Bei Shutter Man von Richard Montanari handelt es sich um den 9 ten Fall für Byrne. Auch ohne die vorherigen Bänder gelesen zu haben, kann man das Buch sehr gut lesen, da es sich fast ausschließlich um den Fall dreht. Familiäres etc. wird nur am Rande erwähnt.

    In Devil´s Pocket, eine gefährliche Gegend Philadelphia´s , versetzen die Farrens seit Generationen die Bewohner in Angst und Schrecken. Sie lassen nichts aus. Es geht von Schutzgelderpressung, über Einbruch, Schießereien bis hin zu Mord.
    Detective Byre, der in dieser Gegend aufgewachsen ist, bekommt einen neuen Fall auf seinen Tisch. Eine Mordserie- und die Farren´s werden verdächtigt.
    Kann Byrne diesen Fall lösen und was hat seine Vergangenheit mit diesem Fall zu tun?

    Die Geschichte spielt in verschiedenen Zeitebenen und es kommen sehr viele Handlungsstränge vor. . Diese Abwechslung so finde ich, macht die Geschichte noch spannender. Immer an der spannendsten Stelle, kommt ein Wechsel.
    Durch die Angaben der Jahreszahlen in den Kapitelüberschriften, weiß man gleich mit welchem Erzählstrang es jetzt weitergeht. Diese Angaben fande ich sehr hilfreich.

    Der Schreibstil ist flüssig. Man kommt sehr gut in die Geschichte hinein. Allerdings werden am Anfang sehr viele Personen vorgestellt. Ein Personenverzeichnis wäre nicht schlecht gewesen. Ich habe mir selbst eins angefertigt und so konnte ich schnell nachschauen, wer war das nun wieder.

    Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Man kann sich richtig in sie hinein versetzten, mitfühlen und verstehen.

    Der Spannungsaufbau ist sehr gut und das Ende der Geschichte ist sehr unerwartet. Dies hat mir sehr gut gefallen, da der Autor den Verdacht auf 2 Personen lenkt und erst am Ende noch einen Verdächtigen aus dem Hut zaubert.

    Die orange eingefärbten Seitenränder und der orangene Schriftzug passen sehr gut zusammen.

    Eine sehr gut durchdachte Geschichte, die man am Ende gedanklich noch einmal durchgehen sollte. Da wird dann noch mal so einiges klar.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    bücherwurm, 15.07.2017

    Als Buch bewertet

    Von jeher sorgt die Familie Farren in Philadelphias Stadtteil Devils Pocket für Unruhe. Einschüchterung, Diebstahl und Schutzgelderpressung sind ihr normales Geschäft. Als mehrere brutale Morde passieren, wird Kevin Byrne als Leiter der Ermittlungen zurück in seine Kindheit versetzt, die er teilweise in Devils Pocket verbrachte und aus der er auch die Farrens kennt. Wird er die Morde aufklären können?

    Die Geschichte ist spannend erzählt und gewohnt gut geschrieben. Die Einführung mit einer Zeitreise in 1976 und damit Kevin Byrnes Jugend führt den Leser heran an die Farrens und erste Gräueltaten. Als Leser wird man in Geheimnisse verstrickt, die einem das Mordmotiv aber noch nicht nah bringen. Lange fragt man sich, wie die einzelnen Fäden verbrunden werden müssen.

    „Shutter Man“ ist der erste Teil der Serie, in dem Kevin Byrne und Jessica Balzano nicht mehr als Team zusammenarbeiten, da Jessica zwischenzeitlich zur Staatsanwaltschaft wechselte. Trotzdem gelingt es dem Autor, die Dynamik zwischen den beiden auch für diesen Fall zu nutzen. Auch das restliche Team um Kevin Byrne, angefangen mit Josh Bontrager, löst den Fall gewohnt souverän und als Leser verfolgt man die Ermittlungen gespannt.

    Auch diesen Teil der Serie habe ich wieder sehr gerne gelesen. Das Buch ist spannend und verspricht noch weitere spannende Momente, da ein Teil des Farren-Rätsels nicht vollständig gelöst wurde.

    Spannend und mitreißend erzählter Krimi mit einem gewohnt guten Ermittler und seinem Team!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    MeSa, 17.07.2017

    Als Buch bewertet

    Detective Byrne und sein Ermittlerteam werden zu einem grausamen Tatort gerufen. Laura Rousseau und ihre Familie wurden erschossen. Zudem wurde Lauras Gesicht verstümmelt und ihre Geburtsurkunde ist unauffindbar. Kaum sind die Ermittler mit dem Tatort fertig, werden sie zum nächsten Mord gerufen. Edwin Channing wurde auf die selbe grausame Weise getötet wie Laura Rousseau. Schnell wird Byrne klar, dass es sich um einen Serientäter handeln muss. Als die Ermittler auch noch an beiden Tatorten mit Blut geschriebene Botschaften finden, wird klar, dass es ein Spiel gegen die Zeit wird. Des weiteren muss dich Detective Kevin Byrne mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen, die etwas mit dem berüchtigten Farrenclan zu tun hat...

    Die Hauptgeschichte um die Morde spielt im Jahr 2015, aber es gibt auch viele Rückblenden sowohl von Byrne als auch der Familie Farren. Man bekommt immer mehr einen Einblick in ihr früheres Leben und es offenbart sich Stück für Stück eine ganze Geschichte. In dem Buch bekommt man sehr viel Eindrücke von der Polizeiarbeit und wie alle miteinander zusammen arbeiten. Aber man bekommt auch Einsicht in das Leben der Opfer und Täter. Durch das Cover, welches ein altes Klappmesser zeigt, kann man schon schließen dass die Geschichte viel mit der Vergangenheit zu tun hat. Auch wenn es manchmal ziemlich viele Namen gibt, merkt man am Ende schnell welche Personen für die Handlung relevant sind. Richard Montanaris Schreibstil ist angenehm zu lesen. Er schafft es, dass man sich sowohl in die Vergangenheit als auch die Gegenwart gut hineinversetzen kann. Man muss die vorherigen Teile nicht unbedingt gelesen haben um diese Geschichte zu verstehen, aber die nachfolgenden Teile werden um so wichtiger sein.

    Shutter Man ist ein gut konstruierter und durchdachter Thriller der einem bis zum Schluss in Atem hält.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Byrne-und-Balzano-Reihe: Shutter Man (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Byrne-und-Balzano-Reihe: Shutter Man“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating