Carol Jordan und Tony Hill: 10 Rachgier (eBook / ePub)

Ein Fall für Carol Jordan und Tony Hill
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Fall Nr. 10 für Val McDermids berühmtes Ermittler-Duo: Detective Chief Inspector Carol Jordan und Profiler Tony Hill jagen den "Wedding Killer"

Eine verkohlte Leiche in einem ausgebrannten Auto - das ist alles, was von der unauffälligen Büroangestellten...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 98586019

eBook9.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 98586019

eBook9.99
Download bestellen
Fall Nr. 10 für Val McDermids berühmtes Ermittler-Duo: Detective Chief Inspector Carol Jordan und Profiler Tony Hill jagen den "Wedding Killer"

Eine verkohlte Leiche in einem ausgebrannten Auto - das ist alles, was von der unauffälligen Büroangestellten...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Carol Jordan und Tony Hill: 10 Rachgier"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    hennie, 18.10.2018

    Als Buch bewertet

    IST BAND 10 DER LETZTE DER REIHE MIT CAROL UND TOM?
    „Rachgier“ ist schon der zehnte Band von Val McDermid um die Ermittler Carol Jordan und Tony Hill. Für mich war es der erste Band aus der Reihe.
    Ich fand es gut, dass man zunächst so nach und nach die einzelnen Sonderermittler vom neugegründeten, regionalen Team ReMIT (Regional Major Incident Team) vorgestellt bekam. So viele Namen! Da gab es bei jedem Einzelnen so einige Besonderheiten. Jeder hat so seine Geschichte. Chefin ist Carol Jordan, die ein schweres Alkoholproblem hat. Ihr wurde auf nicht gerade legale, faire Weise der Weg zum neuen Posten geebnet. Diese Tatsache macht ihr im weiteren Verlauf große Probleme und das Unbehagen ist ihr ständiger Begleiter.
    Gleich der erste Fall wird zu einer echten Herausforderung für die bunt gewürfelte Truppe. Opfer wurde eine Frau, die ein tadelloses Leben führte und auf grausame Weise umgebracht wurde. Ihr Mörder ist ein Bilderbuch-Psychopath. Der Leser befindet sich zunächst im Vorteil, da er über den Täter und seine Beweggründe zu töten, Informationen erhält. Diese gehen aber nicht so weit, dass man erfährt, wer der Mann ist. Das bleibt lange ein Geheimnis.
    Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Der letzte Teil ist zugleich der längste und der intensivste.
    In dem Thriller wird recht ausgewogen über den Kriminalfall und über das Privatleben der Figuren berichtet. Ich fand es gut, dass es auch „menschelt“.Die Beziehung zwischen Tony und Carol kann ich nur aufgrund dieses Bandes beurteilen. Ich finde, dass Tony mit ihr sehr rücksichtsvoll und vorsichtig umgeht, seine berufliche Erfahrung als Profiler, als Psychologe mit einbringt. Er behandelt sie wie ein rohes Ei. Das ist meine Empfindung. Beide scheinen sich ihrer besonderen Nähe füreinander durchaus bewußt zu sein. Sie lieben sich sehr.
    Das dramatische Ende dieses Buches schockte mich. Damit konnte man überhaupt nicht rechnen. Was für ein Schluß! Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band, wie Val McDermid diesen „gordischen Knoten“ auflösen will. Sie läßt sich da meiner Meinung nach einige Optionen offen. Oder hat sie sich in eine Sackgasse manövriert? Wird sie die Reihe weiterführen oder war das jetzt das Ende? Da fehlen mir nun vielleicht die Vorkenntnisse? Jedenfalls ließ sich dieser Thriller für sich gut lesen. Val McDermid verfügt über einen angenehmen, eindrucksvollen Schreibstil, der ohne Ausschmückung der Gewaltszenen auskommt.

    Ich bin jedenfalls mit „Rachgier“ gut unterhalten worden und freue mich auf die nächste Folge bzw. auf das nächste neue Buch der Autorin. Meine Bewertung: fünf von fünf Sternen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Claudia S., 14.10.2018

    Als Buch bewertet

    Konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen

    DCI Carol Jordan und Profiler Tony Hill arbeiten in der neuen Einheit ReMIT. Ihr erster Fall ist gleich ein besonders grausamer: Kathryn McCormick verbrennt in ihrem eigenen Auto bis zur Unkenntlichkeit. Es stellt sich heraus, dass sie schon tot war, ehe sie verbrannte. Die einzige Spur ist ein geheimnisvoller Mann, den Kathryn erst kürzlich auf einer Hochzeit kennengelernt hatte. Doch diesen Mann kennt von den übrigen Gästen niemand. Carol und Tony ahnen Schreckliches. Dieser Verdacht bestätigt sich auch schon bald – eine weitere Frau verbrennt in ihrem Auto. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …

    Für mich ist das der erste Fall aus der Reihe. Ich fand dennoch recht schnell in die Geschichte rein. Es sind anfangs recht viele Personen, an die man sich gewöhnen muss, doch das klappte recht bald. Die vielfach angedeutete dramatische Vorgeschichte wird nirgendwo so recht erklärt, aber nun denn, das konnte ich auch noch verbuchen und damit leben. Die Wechsel zwischen den Perspektiven sind gut gemacht. Es ist reizvoll, wenn man den Part des Mörders aus dessen Sicht lesen kann. Hier war ich doch glatt öfter mal – so unpassend das sein mag – von den Ideen und Schachzügen des Täters beeindruckt. Die privaten Einblicke summierten sich insgesamt vielleicht etwas arg auf, doch der Strang um Torin und sein Problem war gut und spannend eingeflochten. Dass seine Pflegeeltern beide Frauen sind, ist wohl ein Punkt, der aktuell überall behandelt wird. Kaum ein Film oder Buch ohne ein homosexuelles Paar oder ähnliches. Stört mich nicht, wenn es – wie hier – gut gemacht ist. Es nutzt sich nur so langsam ein wenig ab. Da die Autorin selbst in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung lebt, kann sie diese ohne Klischees darstellen. Der eigentliche Fall erhielt mit all den anderen Erzählsträngen allerdings teilweise zu wenig Raum, sodass ein wenig Spannung verloren ging.

    Wirklich krass waren allerdings die letzten knapp 100 Seiten. Hier prasselt es dann nur so von Zufällen, glücklichen Einfällen, extremer Selbstüberschätzung und Dreistigkeit einiger Figuren und zum Schluss der Oberhammer einer Art Wendung, die ich weder gelungen, noch sinnvoll finde. Für den einen oder anderen mag das ein Knaller sein, für mich war es leider ein Schuss in den Ofen. Von Figuren, die über fast 500 Seiten auf gewisse Weise rational und recht kühl handeln erwartet man das nicht – das heißt aber noch lange nicht, dass diese Überraschung eine gute ist. Im Gegenteil – hier wirkt das absolut lächerlich.

    Insgesamt habe ich das Gefühl, es wurden zu viele Themen angeschnitten, übertragen, mitgenommen und in dieses Buch gepackt. Zwangsläufig geht dabei einiges unter und das Buch verliert an Klasse.

    Irgendwie bin ich erstaunt, wie dieses Buch das zehnte in einer Serie sein kann und so viele Fans der Serie existieren. Einzige Erklärung für mich ist, dass die Autorin bei diesem Buch stark schwächelt und alle anderen Bände um Welten besser sind. Für mich war das jedenfalls leider nur ein Krimi, kein Thriller. Und dieser kann von mir auch nur drei Sterne bekommen. Schade!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Val McDermid

Weitere Empfehlungen zu „Carol Jordan und Tony Hill: 10 Rachgier (eBook / ePub)

0 Gebrauchte Artikel zu „Carol Jordan und Tony Hill: 10 Rachgier“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating