CyberWorld: CyberWorld 3.0: Evil Intentions (eBook / ePub)

Nadine Erdmann

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
12 Kommentare
Kommentare lesen (12)

5 von 5 Sternen

5 Sterne11
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 12 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "CyberWorld: CyberWorld 3.0: Evil Intentions".

Kommentar verfassen
"Bist du okay?" Ihre Stimme klang nicht so fest, wie sie es sich gewünscht hätte, als ihr Blick über seine blutige Lippe und die roten Male auf seiner Wange glitt.
"Ist nicht so schlimm." Er tupfte das Blut mit dem Ärmel seines Longsleeves...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 14.90 €

eBook4.99 €

Sie sparen 67%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 79894161

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "CyberWorld: CyberWorld 3.0: Evil Intentions"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    mistellor, 20.11.2016

    Das Abenteuer der Jugendlichen geht weiter. Jemmas Freundin Charlie, die in den ersten beiden Bänden eher eine Nebenfigur war, ist nun auch ein fester Teil der Clique, die nun aus 3 Pärchen besteht.

    Diesmal gerät die Clique in ein ganz übles Abenteuer. Ich möchte hier nicht zu viel verraten, aber der Leser muss sich mit Entführung, Erpressung, Vergewaltigungsversuch, Intrige, Gefängnisausbruch, Gewalt und vielem anderen befassen. Das geht manchmal wirklich an die Nerven.

    Nadine Erdmann ist wieder ein wunderbares, spannendes, aufregendes und mitreißendes Buch gelungen, dass wirklich jede Altersgruppe anspricht. Ihr gelingt es immer wieder, Spannung, Humor und Romatik miteinander zu verbinden.

    Die Geschichte ist stimmig, wie oben schon erwähnt sehr spannend, bringt Freundschaft und Loyalität in die Herzen der Leser, weckt Sehnsucht nach Familie und solche Freunde. Ich hatte das Glück, das Buch mit Kindern und Jugendlichen gemeinsam lesen zu dürfen. Und es war sehr spannend zu erfahren, wie unterschiedlich das tiefere Interesse an dem Buch war. Der Jüngste (fast 9) verglich die Familien im Buch sehr oft mit seiner Familie, hatte wenig Interesse an den Interaktionen der Pärchen, fand die Sexszenen eher peinlich. Für die Mittlere (13) waren die Freundschaften das wichtigste. Auch die Szenen in der Schule waren von großem Interesse und führten zu Vergleichen mit ihrer Schulsituation. Sie war ziemlich eng am Text, die Szenen, in denen sie mit der Homosexualität konfrontiert wurde, führten zu weitreichenden Diskussionen. Aber ihr Schwerpunkt war deutlich die Schule und Freundschaften. Die Älteste (15) war schwerpunktmäßig auch mit Freundschaft beschäftigt und hier vor allem mit der Pärchenbildung. Die unglaubliche Familiensituation des einen Protagonisten schuf ein Unverständnis- und Wutpotential. Das bschäftigte auch die anderen Leser - wobei mir auffiel, dass diese Eltern mehr Ungläubigkeit und Wut abbekamen, als andere brutale oder gewalttätige Personen, die auch im Roman vorkamen.

    Von dem Kriminalfall waren alle begeistert. In Diskussionen wurden Lösungen vorgeschlagen, besprochen und sorgten für Begeisterung, wenn die Lösungsstrategie der Autorin der eigenen Strategie glich oder wenigstens ähnlich war.

    Das war etwas, was mir an dem Buch sehr gut gefallen hat. Man versucht mitzudenken, Vorstellungen zu entwickeln, Lösungsansätze zu suchen. Und es führt zu Gesprächen. Viele Gespräche drehten sich um das Thema Homosexualität. Diese mitlesenden Jugendlichen haben etwas ganz Elementares für sich entdeckt. Man spricht leicht über seine Akzeptanz von Homosexualität. Wird man aber wir in diesem Buch mit vetrauten Personen wie Jamie und Zack konfrontiert, erkennt man, dass man sich doch intensiver mit dem Thema auseinander setzen muss. Dafür danke ich der Autorin.

    Wir alle sind sehr neugierig auf Band 4, der hoffentlich bald erscheint.

    Meiner Meinung nach, sollte die Buchreihe für Jugendliche ab 14 auch als gedrucktes Taschenbuch erscheinen, und nicht nur als e-book. Man sollte es mal Verlagen wie Carlsen anbieten, die haben doch gute Erfahrungen mit Fantasy, Science Fiction oder Dystopien für Jugendliche gemacht.

    Von mir erhält dieses Buch wohlverdiente 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Anja L., 09.05.2017

    Erstmal muss ich mich ganz herzlich bei der Autorin bedanken, welche mir dieses Leseexemplar zukommen ließ. Sie hat wohl einfach gemerkt, das mir diese Buchreihe Spaß macht zu lesen. Und das tat sie auch mit dem 3. Teil der Serie.

    In diesem Teil der Serie lauert die Gefahr diesmal nicht online sondern ist mehr als real. All zu viel möchte ich jedoch nicht verraten, da die Geschichte einige Wendungen bereit hält, die man nicht vermutet hätte.

    Robert Bennett wird entführt und Jamie und Jemma von 2 schmierigen Kerlen in Schacht gehalten. Aber wieso das alles? Weil ein Mann seinen Sohn nicht im Gefängnis sehen möchte. Das dieser wegen Mord angeklagt ist, interessiert den Vater nicht, den es heißt einen Ruf zu retten. Seinen Ruf.

    Die Charaktere haben sich kaum geändert, außer das 2 bekannte Figuren nun mehr in den Vordergrund geschoben wurden. Zum einen wäre dies Robert Bennett, Jemma und Jamie´s Vater, der trotz seiner Karriere als Anwalt, ein sehr ausgeglichener Mensch ist. Es berührt mich sehr wie viel er für seine Kinder empfindet, gerade auch Zack den er wie seinen eigenen Sohn behandelt.
    Mit der 2. Figur bin ich nicht so ganz zufrieden, da Charlie, Jemma´s beste Freundin, für mich nicht so richtig in diese Gruppe passen will.

    Dieses Mal erfährt man viel über Zack. Wir lernen sogar seine Eltern kennen, die einen aber nur den Kopf schütteln lassen. Man versteht immer mehr warum Zack sich bei den Bennett´s so wohl fühlt. Gerade der Umstand das seine Eltern nicht mit der Beziehung zu Jamie und dessen Behinderung klar kommen, machte einen teils sehr wütend.

    Ich habe bei dieser Reihe immer das Gefühl, das es auch um Hoffnung geht. Egal ob es um Jamie geht, der sich jeden kleinen Schritt erkämpfen muss oder Ned, der in seinem Biokörper immer besser klar kommt, sich aber einfach nicht als richtiger Mensch fühlt.

    Mir sind die Hauptfiguren mittlerweile sehr ans Herz gewachsen. Auch wenn es sich bei der Reihe um eine Jugendbuch-Serie handelt, so zeigt sie doch wie der Umgang gegenüber anderen Menschen sein sollte. Die Gruppe um Jemma, Jamie, Zack, Ned, und Will achtet auf einander und beruht nicht auf Neid und Eifersucht. Ein in unserer heutigen Zeit ein seltenes Bild.

    Gerade weil mir die Charaktere so gefallen, war es um so spannender zu erleben wie sie die missliche Lage meistern. Bisher hat die Geschichte dabei keinerlei Spannung verloren und sorgt mit seinen unerwarteten Wendungen für emotionale Momente. Noch immer finde ich den Schreibstil von Frau Erdmann mehr als überzeugend, da sie es schafft eine Erzählung dermaßen realistisch wirken zu lassen, das man glaubt ein Teil der Welt zu sein.

    Auch wenn ich nicht mehr ganz jugendlich bin, so habe ich immer noch eine Menge Spaß beim Lesen der Bücher. Sie sind erfrischend anders und bewegen etwas in mir.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „CyberWorld: CyberWorld 3.0: Evil Intentions“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating