Das dunkle Herz der Welt, Liliana Le Hingrat

Das dunkle Herz der Welt (eBook / ePub)

Roman

Liliana Le Hingrat

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
18 Kommentare
Kommentare lesen (18)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das dunkle Herz der Welt".

Kommentar verfassen
Ein großer historischer Roman von der preisgekrönten Autorin Liliana Le Hingrat
Ein unbekanntes Kapitel europäischer Geschichte im 15. Jahrhundert und der Beginn eines Mythos: ein spannender Roman über die Geschichte von Draculas Familie
Dracula...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 14.99 €

eBook6.49 €

Sie sparen 57%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 66212952

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das dunkle Herz der Welt"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    10 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gelinde R., 29.10.2015

    Als Buch bewertet

    Das dunkle Herz der Welt, von Liliana le Hingrat, erschienen beim Knaur Verlag.

    Cover:
    Mit seiner roten Farbe und dem erhabenen Druck, ein echter Hingucker und Handschmeichler. Der Drachen weißt schon mal auf den wichtigen und auserlesenen Orden der Drachenritter hin.

    Inhalt:
    Die Geschichte Europas im 15. Jahrhundert. Ein Kontinent der durch religiöse Kämpfe und politische Intrigen zerrissen und von den Türken von außen bedroht wurde.
    Jeder kämpft um seine eigenen Interessen um seinen eigenen Thron.
    Als dann die Liebe zu einer Frau aus Freunden Feinde werden lässt, nimmt das
    Schicksal seinen unabwendbaren Verlauf.
    Können aus Vladislav Basarab Draco und János Hunyadi wieder Freunde werden?

    Meine Meinung:
    Ein sehr guter Einstieg in die Geschichte erleichtert es uns die Personen kennen zu lernen.
    Nach und nach befinden wir uns dann immer mehr auf einer Achterbahn, es wird ein einziges auf und ab, hin und her, sowohl im Krieg und in den Machtverhältnissen wie auch in den zwischenmenschlichen Beziehungen und Bündnissen. Heute hier eine Intrige, morgen genau dagegen, Verträge werden geschlossen und wieder gebrochen. Auf der einen Seite zählen Blutsbande auf der anderen Seite wird innerhalb der Familie um den Thron gekämpft, bis zum Tod.
    Die beiden Haupt –Protagonisten (erst Freunde dann Gegner) sind beide sympathisch und menschlich. Sie sind sehr weise und immer wieder sehr einsichtig und menschlich, um dann doch wieder unnachgiebig, hinterhältig, gemein und grausam zu handeln.
    Die damalige Zeit war sehr zerrissen und mit Kriegen angefüllt. So frage ich mich manchmal, gab es überhaupt Tage ohne Krieg, wo kamen überhaupt die vielen Menschen her bei den vielen Niederlagen und Toten – auf beiden Seiten?
    Der Schreibstil ist sehr flüssig und zeugt von einem unglaublichen geschichtlichen Hintergrundwissen. Im ganzen Buch gab es keinen einzigen Moment von Stillstand. Auch werden brutale Szenen, wie Folter und Kerkerhaft nicht ausgiebig und bis in Detail beschrieben, um die ganze Grausamkeit zu erahnen, reichen auch die Andeutungen (dafür bin ich dankbar).

    Interessant ist, dass Vladislav Basarab Draco, der Vater von dem uns als „Graf Dracula“ bekanntgewordenen Vladislav Draculea, auch schon ein unglaubliches Leben hatte. Mich haben diese Details unglaublich überrascht.

    Was ich auch noch toll fand, vorn und hinten im Buch sind Karten von der beschriebenen Zeit, so konnte ich mich immer wieder ein bisschen orientieren.

    Mein Fazit:
    Ein wahres Epos über diese Zeit, sehr gut erzählt.
    Von mir 4 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Manuela B., 09.12.2015

    Als Buch bewertet

    In ihrem Debütroman Das dunkle Herz der Welt nimmt die Autorin Liliane Le Hingrat die Leser mit in die Welt des 15. Jahrhunderts. Es ist der Vorabend der Türkenkriege und mitten im Geschehen ist Vladislav Basarab Draco, der Sohn des ehemaligen Fürsten der Walachai. Die Autorin erzählt die Geschichte von Vladislav auf fesselnde Weise und bietet dabei einen faszinierenden Blick ins 15. Jahrhundert mit seinen Umwälzungen. Der Schreibstil ist gut und der Spannungsbogen bleibt, in der gut recherchierten Geschichte, vom Anfang bis zum Ende erhalten. Die Charaktere sind markant entworfen und haben ihre Höhen und Tiefen.

    Für mich einige Stunden fesselnder Unterhaltung mit gutem Geschichtsbezug.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Thomas J., 11.11.2015

    Als Buch bewertet

    Als ich vor einigen Monaten eine Leseprobe von Liliana Le Hingrats Buch gelesen habe, wusste ich dass ich das Buch unbedingt lesen muss.

    Als dann jetzt endlich die Ausgabe im Droemer Knaur Verlag erschienen ist, war es dann für mich endlich soweit. Das Debüt der Autorin ist meiner Meinung nach mehr als gelungen.
    Der Schreibstil beindruckt durch seine Reife und es kommt dem Leser vor, als hätte man nicht das Buch einer Debütantin in den Händen, sondern das Buch eines alten Hasen.

    Fiktion und Wahrheit packt die Autorin geschickt zu einem spannenden Buch und beschreibt die Ränkespiele der europäischen Staaten im Kampf gegen das Osmanische Reich.
    Spannend beschreibt sie wie verschiedene Pakte eingegangen wurden im Kampf gegen und auch mit den Osmanen.

    Natürlich beschreibt sie auch das Leben in den Familien der Herrschenden, die Liebe und das Leben auf dem Feld im 15. Jahrhundert. Dabei bleibt es dem Leser natürlich nicht verborgen, dass Liliana Le Hingrat, in ihrer Heimat Geschichtswissenschaften studiert hat. Zu gut sind ihre Kenntnisse aus der Zeit und zu gut kennt sie natürlich auch die nähere Umgebung ihrer alten Heimat Rumänien.

    Die Story ist die Geschichte zweier Freunde die wirklich alles miteinander teilten, jedoch aus bestimmten Gründen zu erbitterten Feinden werden. Der eine, Fürstensohn, kämpft um den Thron des Vaters und der andere, ein Kleinadliger, versucht mit allen Mitteln Macht zu erlangen.
    Ihre Geschichte erzählt Liliana Le Hingrat.
    Mehr möchte ich allerdings nicht verraten, denn lesen sollt ihr den Roman schließlich selbst.

    Ich habe das Buch in nur wenigen Tagen gelesen und es fiel wirklich sehr schwer, das Buch aus den Händen zu legen. Liliana Le Hingrat ist es gelungen mich aufs allerbeste zu unterhalten und für mich ist ihre Story, mein Buch des Jahres 2015.

    Die Erzählung ist eine Geschichte welche man nicht nur einmal liest, es ist ein Buch welches auch Leser die Bücher nicht sammeln, sich ins Regal stellen und immer wieder hervorholen um es aufs Neue zu lesen. Und nicht zuletzt ist es ein Buch welches berührt und das nachhallt.
    Schon heute freue ich mich sehr auf das nächste Buch von Liliana Le Hingrat und man darf insgesamt sehr gespannt sein, was noch folgen wird.

    Insgesamt komme ich für den Roman auf 5 von 5 Sternen, sowie eine Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Das dunkle Herz der Welt“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating