Das Geheimnis der schwedischen Briefe (eBook / ePub)

Tanja Bern

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Geheimnis der schwedischen Briefe".

Kommentar verfassen
Verschollene Briefe, eine Reise nach Schweden und das Geheimnis der wahren Liebe.

Als ihre Urgroßmutter Johanna krank wird, bietet Emilia an, sie zu betreuen. Sie kümmert sich liebevoll um die alte Dame, die ihr viele Geschichten aus ihrer...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook6.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 107401211

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Geheimnis der schwedischen Briefe"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Martina S., 12.01.2019

    Selten habe ich bei einer Bewertung so lange nach den passenden Worten gesucht – aber nicht, weil ich nicht weiß, wie ich das ganze positiv umschreiben soll, sondern weil mich das Thema persönlich sehr bewegt. Auch meine Familie mussten aus Pommern fliehen und hat ähnliches erlebt wie Familie Arndt, doch die Neugier ließ mich nicht los.

    Einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das liegt zum einen am tollen Schreibstil der Autorin, die sehr detailliert und authentisch das Schicksal der Menschen in den Wirren des Zweiten Weltkrieges beschrieben hat. Die Rahmengeschichte und die tolle Sprache ließen mich leicht in die Handlung eintauchen.

    Das andere, was mir sehr gut gefallen hat, sind die Charaktere. Sowohl die beiden Protagonistinnen, als auch die Nebencharaktere konnten mich überzeugen. Spannend, voller Gefahr, tragisch und dramatisch – Tanja Bern vermittelt unglaublich eindringlich und lebendig die vorherrschenden Probleme der damaligen Zeit und auch wenn ich das ein oder andere Mal die Augen vor den Gräueln verschließen wollte – ich war zu gebannt.

    Doch keine Sorge, auch das Gefühl und die Liebe kommt in diesem Roman nicht zu kurz, auch wenn wir immer wieder vor Augen geführt bekommen, wie eng manchmal Freude und Leid liegt und wie schmal der Grat zwischen Hoffnung und Verzweiflung ist.

    Das Buch spielt in zwei Zeiten, während wir 2018 Emilia als Hauptfigur erleben, werden wir 1945 von Johannas Geschichte gefangen genommen. Ich mochte die Mischung, denn immer wieder konnte man ins Heute zurückkehren und die gelesenen Informationen verarbeiten.
    Mich hat das Buch sehr gut unterhalten, aber auch nachdenklich gestimmt. Mehr möchte ich euch gar nicht verraten, denn ihr solltet es selbst erleben. Ich kann euch diesen beeindruckenden Roman über das Leben zweier sympathischer Frauen nur wärmstens empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Inge H., 07.01.2019

    Tanja Bern schreibt schöne unterhaltsame Liebesromane.

    Der neueste Roman „Das Geheimnis der schwedischen Briefe“ spielt 2018 und 1945.
    Emilia ist die Ansprechpartnerin ihrer 91jährigen Urgroßmutter Johanna. Die alte Dame erzählt ihre Herkunft und Geheimnisse ihrer Urenkelin, weil sie das vor ihrem Tod noch ins Reine bringen will.
    So erfährt Emilia von Johannas Flucht 1945 aus Pommern.
    Wir erleben die junge Johanna, ihre Ängste und Verluste auf der Flucht vor den Russen.
    Diese Zeit wird oft beschrieben und ich kenne sie von Erzählungen meiner Mutter und Großmutter. Die Autorin erzählt zwar von den Getöteten, aber ohne genau ins Detail zu gehen.
    Die Liebesgeschichte zeigt, wie es typisch in den Wirren war.

    Dann gibt es noch ein Happy End für Emilia.
    Dieses Buch ist ein schöner lockerer interessanter Unterhaltungsroman
    Der Stil ist stimmungsvoll und gut zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    katikatharinenhof, 14.01.2019

    Emilia hat gerade ihren Job als Krankenschwester verloren und steht nun vor der Entscheidung, wie es in ihrem Leben weitergehen soll.
    Da erkrankt ihre Urgroßmutter schwer und Emilia verspricht ihr, sich um sie zu kümmern.
    die Nachmittag am Krankenbett werden jedoch nicht zäh und langweilig, denn Johanna möchte, bevor sie geht, noch ihr letztes großes Geheimnis lüften. Und so kommt es, dass Emilia zusammen mit Johanna weit zurückreist in eine Zeit, in der es um das nackte Überleben geht....

    "Das Geheimnis der schwedischen Briefe" ist das neueste Werk von Tanja Bern und fesselt mich von der ersten Seite an.
    Die Schilderungen von Johanna, was sich alles in ihrem jungen Leben ereignet hat, halten mich atemlos und voller Spannung an das Buch gefesselt, während ich Seite um Seite umblättere. Die schrecklichen Bilder zu Ende des Zweiten Weltkrieges brennen sich auch bei mir ein und ich leide und hoffe während sich Johanna auf der Flucht vor der Roten Armee befindet
    .
    Die Liebesgeschichte zu Desserteuer Curt ist dabei so warmherzig in das kalte Grauen eingewebt, sodass ich alles mitfühlen und erleben kann. Die zaghafte Annäherung, das abtasten, die Erkenntnis - all das hat die Autorin wunderschön beschrieben und glaubhaft umgesetzt.Es ist wie eine Zeitreise, die mir Johanna ermöglicht und ich so ein Teil von ihren Erzählungen werde. Ich hänge ihr e förmlich an den Lippen und folge gespannt ihren Schilderungen.
    Doch mit dem Auftauchen in die Gegenwart verliert das Buch zusehends an Faszination und die Geschichte von Emilia und Lars in Schweden passt nicht so ganz zu dem Gelesenen und verwirrt mehr, als da sie begeistert. Die im Titel erwähnten Briefe spielen eher eine untergeordnete Rolle, werden nur am Rand erwähnt und bleiben so ein nebulöse Erscheinung.

    Für mich wäre es ein schöner, runder Abschluss gewesen, wenn Emilia das Versprechen eingelöst und sich auf die Suche nach ihrem Urgroßvater begeben hätte -alles andere ist irgendwie zu unausgegoren, zieht das Buch künstlich in die Länge und hätte eine eigene Geschichte mit mehr Aufmerksamkeit verdient - somit muss ich hier leider 3,5 von 5 Sternchen geben.

    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.


    DasGeheimnisDerSchwedischenBriefe

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Geheimnis der schwedischen Briefe (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Geheimnis der schwedischen Briefe“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating