Das kleine Haus am Deich (eBook / ePub)

Ein Nordsee-Roman

Lurleen Kleinewig

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das kleine Haus am Deich".

Kommentar verfassen
Das Glück wartet hinterm Deich

Die 34-jährige Róisín, halb Irin, halb Ostfriesin, steht vor den Scherben ihrer Ehe. Von einem Tag auf den anderen hat ihr Mann ihr eröffnet, dass er sie nicht mehr liebt. Zum Glück kennt ihr bester Freund Sean...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Das kleine Haus am Deich
    11.00 €

Print-Originalausgabe 11.00 €

eBook3.99 €

Sie sparen 64%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 109611327

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das kleine Haus am Deich"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 2 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katikatharinenhof, 11.01.2019

    aktualisiert am 14.01.2019

    Das Glück scheint nicht mehr auf der Seite von Roisin zu stehen, denn sie blickt gerade auf das traurige Ende ihrer Ehe. Von jetzt auf gleich hat ihr Mann ihr eröffnet, dass es sich ausgeliebt hat.
    Damit Roisin den Kopf nicht hängen lässt, hat ihr bester Freund Sean eine Idee: Roisin soll in sein kleines Häuschen am Deich ziehen und wieder neuen Mut und Kraft schöpfen. Und dann ist da auch noch Enda, der vom ostfriesischen Wind in Roisins Leben geweht wird...

    Mein Herz hat schon allein beim Titel und beim Cover höher geschlagen, denn Küstenromane sind genau mein Ding. Doch meine Euphorie ist irgendwie nach den ersten Seiten ganz schnell verflogen und ich habe mich in einer Geschichte wiedergefunden, die mich zwar vom Setting total vom Hocker haut, aber von den Ereignissen und Darstellern eher mau ist.
    Klar kann man das Rad der Liebesgeschichte nicht wirklich neu erfinden, aber so ein bisschen Pepp, Schmetterlinge im Bauch und Knistern wäre schon ganz schön gewesen.
    Die Akteure wirken schematisch dargestellt, lassen keinen richtigen Bezug aufkommen und sind so für mich beliebig austauschbar. Es fehlt die Identifizierung mit den Charakteren und das ist es doch, was ein gutes Buch auch ausmacht.
    Die Handlung ist recht überschaubar gestaltet, es fehlt mir hier das Temperament und die Romantik.
    Großer Pluspunkt allerdings ist die bildhafte Beschreibung des Settings: Wellenglitzern, Küstenflair und Sand-zwischen-den-Zehen-Feeling wird von der Autorin einfach nur wunderschön transportiert und belebt die ansonsten recht absehbare Story.
    Für mich daher nur gutgemeinte 2 Sternchen.

    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

    #DasKleineHausAmDeich #NetGalleyDE

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dreamworx, 12.01.2019

    Nach 10 Jahren Ehe wird die Mitdreißigerin Róisín von ihrem Mann verlassen. Nur mit Hilfe ihres Freundes Sean, der einen irischen Pub in Ostfriesland besitzt, kann sie sich halbwegs über Wasser halten, denn er stellt ihr ein kleines Häuschen zur Verfügung, und Róisín kann sogar als Aushilfe in seinem Pub arbeiten. Über Sean lernt Róisín auch den Iren Enda kennen, der sich gerade einen alten Hof zugelegt hat, um dort Pferde auszubilden. In einer Kurzschlussreaktion kauft Róisín ein missbildetes Pferd und stellt es bei Enda unter. Von da an sehen sich die beiden täglich und kommen sich immer näher…
    Lurleen Kleinewig hat mit ihrem Buch „Das kleine Haus am Deich“ einen Unterhaltungsroman vorgelegt, der einem als Leser leider nicht lange in Erinnerung bleiben wird. Der Schreibstil ist locker-flockig und leicht, so dass der Start ins Geschehen sehr schnell von statten geht. Die Landschaftsbeschreibungen sind sehr bildhaft und beamen den Leser bei der Lektüre schnell ins malerische Ostfriesland, wo neben saftigen Wiesen auch die See nicht weit ist und für schöne Bilder im Kopf sorgt. Von der Thematik her geht es um den Neuanfang einer Frau, der sich aber schnell als billiger Liebesroman entpuppt, untermalt mit „Ferien auf dem Pferdehof“. Aufgrund des Erzählstils kann einem der Gedanke kommen, dass es sich hier eher um ein Jungmädchenbuch handelt, denn die gesamte Handlung ist ebenso naiv wie seicht.
    Die Charaktere sind nicht gut ausgearbeitet und wirken wie beliebig austauschbar. Beim Leser stellen sich weder Nähe noch Sympathien ein, was für eine gelungene Geschichte unabdingbar wäre. Róisín wirkt schon aufgrund ihres Benehmens nicht wie eine Frau Mitte Dreißig, sondern eher wie ein Teenager. Sicher ist es schmerzhaft, wenn der Partner einen verlässt, doch sie führt sich auf wie eine Furie, da wäre jeder Mann weggelaufen. Schreikrämpfe, Heulattacken und dieses ständige Sich-Hängen-Lassen – das geht auf Dauer auf die Nerven. Hier wäre etwas mehr Stolz und Rückgrat gefragt gewesen. So geht einem Róisín eigentlich nur dauerhaft auf die Nerven. Enda bleibt leider auch recht oberflächlich, ebenso Sean.
    Kurz und knapp: „Das kleine Haus am Deich“ fällt völlig durch, da Thema verfehlt und wenig unterhaltsam, auch nicht für zwischendurch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kathleen W., 06.02.2019

    Zum Klappentext:
    Das Glück wartet hinterm Deich

    Die 34-jährige Róisín, halb Irin, halb Ostfriesin, steht vor den Scherben ihrer Ehe. Von einem Tag auf den anderen hat ihr Mann ihr eröffnet, dass er sie nicht mehr liebt. Zum Glück kennt ihr bester Freund Sean die Lösung für den Neuanfang: Er vermietet Róisín und ihren Katzen sein winziges Häuschen mit verwildertem Garten in Ostfriesland. Das Minihaus, wie sie es tauft, ist der einzige Lichtblick in ihrem tristen Alltag. Um Róisín auf andere Gedanken zu bringen, stellt Sean ihr seinen attraktiven Kumpel Enda vor. Der ist gebürtiger Ire und hat gerade einen alten Hof in der Nähe gekauft, auf dem er Pferde gewaltfrei ausbilden möchte. Mit Endas Hilfe lernt Róisín das Leben wieder zu schätzen. Doch obwohl die beiden von Anfang an eine besondere Vertrautheit verbindet, ist Róisín sich nicht sicher, ob sie es schafft, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und ihr Herz neu zu öffnen …

    Mein Leseeindruck:
    Mich hatte das liebliche Cover und der Klappentext sehr neugierig gemacht auf das Buch. Ich erwartete eine Liebesgeschichte am Meer und wurde nicht enttäuscht. In dem Buch geht es um eine junge Frau, welche nach einer gescheiterten Liebe, welche mit sehr großem Trennungsschmerz verbunden war, einen Neuanfang in Ostfriesland wagt. Die Protagonistin ist so toll beschrieben, dass man sie sich sehr gut vorstellen kann, aber auch die Emotionen konnte man regelrecht spüren, wodurch man sich sehr gut in die junge Frau hineinversetzen und mit ihr mitfühlen konnte. Als sie dann auf Enda trifft, fahren die Emotionen Achterbahn. Man hofft und bangt mit ihr mit, mag das Buch kaum zur Seite legen, da sich auch die Ereignisse überschlagen und man unbedingt wissen muss, wie es weitergeht. Schön fand ich auch die fühlbare Liebe zu Pferden der Autorin. Alles in allem für mich ein sehr gelungenes Buch und wunderschöne Geschichte, die viel zu schnell zu ende war.

    Mein Fazit:
    Toller Liebesroman, welche die Emotionen ordentlich durchrüttelt, aber auch lehrreiche Facetten beeinhaltet. Eine sehr schöne Urlaubslektüre oder wenn man einfach mal eine Auszeit vom Alltag braucht. Die Autorin werde ich mir auf jeden Fall merken und vergebe eine ganz klare Leseempfehlung dafür und 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das kleine Haus am Deich (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Das kleine Haus am Deich“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating