Das Liliencottage, Ricarda Martin

Das Liliencottage (eBook / ePub)

Roman

Ricarda Martin

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
11 Kommentare
Kommentare lesen (11)

5 von 5 Sternen

5 Sterne9
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 11 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Liliencottage".

Kommentar verfassen
Eine dramatische Liebesgeschichte über Sinnsuche und Selbstfindung vor der Kulisse der britischen Kanalinsel Guernsey zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Der neue Roman von Ricarda Martin.
Sharon steht für den Trümmern ihres einst so traumhaften...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook6.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 96502439

Verschenken
Auf meinen Merkzettel

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Liliencottage"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    11 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Inge H., 05.04.2018

    Ich habe schon 2 oder 3 Romane von Ricarda Martin gelesen.Der neue „Liliencottage“ hat mir besonders gut gefallen. Der Handlungsort sind London und die britischen Kanalinsel Guernsey in zwei Zeitebenen.

    2017 geht es um Sharon ein Model, das in einer Krise steckt. Für ihren Beruf isst sie fasst nichts mehr und trainiert die letzten Reserven weg. Nach der Trennung von ihrem Freund fährt sie zu ihrer mütterlichen Freundin Theodora, die ihr Liliencottage als Bed and Breakfast betreibt.

    Mit Theodora erfahren wir die Besetzung der Deutschen im 2. Weltkrieg. Entsetzlich was sie alles mitmacht. Als 10jährige überlebt sie als einzige der Familie einen Unfall, ihr bleibt ein kürzeres Bein und schlimme Narben im Gesicht. Alles was sie erlebt ist interessant und erschütternd. Tapfer, wie sie ihr Leben in die Hand nimmt.

    Die Autorin schreibt so einfühlend das ich alles direkt miterleben konnte. Der Roman ist fesselnd und spannend. Es ist bestimmt nicht der letzte Roman den ich von Ricarda Martin lese-

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    mabuerele, 06.05.2018

    „...Du kannst anscheinend alles essen ohne zuzunehmen, ich jedoch lese nur das Fettgedruckte in der Zeitung und habe sofort ein paar Pfund mehr auf der Hüfte...“

    Die Geschichte beginnt im Jahre 1950 auf der Kanalinsel Jersey. Aus dem dortigen Waisenhaus wird der vierjährige Thomas von einem Ehepaar mitgenommen.
    Dann wechselt das Geschehen in die Gegenwart. Die 35jährige Sharon ist Model. Langsam aber greift eine Jüngere nach ihrem Job. Also tut sie alles, um jung und attraktiv auszusehen. Ihr Freund Ben, der ebenfalls in der Modebranche arbeitet, macht ihr einen Heiratsantrag. Doch Sharon will keine Kinder. Daran zerbricht die Beziehung.
    Wenige Tage später bricht Sharon auf dem Catwalk zusammen. Sie nimmt eine Auszeit und fährt auf die Kanalinsel Guernsey. Dort zieht ins Liliencotttage bei Theodora ein.
    Die Autorin hat eine abwechslungsreiche und spannende Geschichte geschrieben, die in zwei Zeitebenen erzählt wird. Zum einen darf ich als Leser Sharons jetziges Leben auf der Insel verfolgen, zum anderen berichtet Theodora über ihre Kindheit und Jugend.
    Die Personen werden gut charakterisiert. Sharons Mutter war eine begnadete Künstlerin. Den Eltern aber fehlte die Zeit für die Tochter. Mit 6 Jahren wird Theodora zu Sharons Ersatzgroßmutter. Während Sharons Modelkarriere allerdings war der Kontakt abgebrochen.
    Theodora ist weit über 80 Jahre. Doch sie führt immer noch ihre Pension. Außerdem hat sie sich einen kritischen Blick auf die Welt und ihre Mitmenschen bewahrt. Deshalb erkennt sie sofort Sharons Probleme, geht aber sehr behutsam darauf ein.
    Sharon ist unterernährt. Ihre Einstellung gibt das obige Zitat wieder. Sie weiß nicht, wie es mit ihr weitergehen soll, denn außer Modeln hat sie nichts gelernt.
    Der Schriftstil des Buches lässt sich angenehm lesen. Sehr detailliert wird die Landschaft und die Sehenswürdigkeiten auf der Insel beschrieben. Dafür nutzt die Autorin geschickt Sharons Spaziergänge über die Insel. Dabei erfahre ich auch das eine oder andere über Sharons Vergangenheit auf der Insel. Sharons Emotionen werden dabei gut wiedergegeben. Angst vor der Zukunft, leichte Melancholie, aber auch Zeiten der Ruhe und Ausgeglichenheit wechseln sich ab.
    In Theodoras Geschichte stehen die Jahre der deutschen Besatzung im Mittelpunkt. Hier dominieren Angst und Vorsicht. Auf der Insel selbst gab es keine Kämpfe, aber trotzdem Tote. Theodora hat ihr Leben einer engagierten Krankenschwester zu verdanken. Schon in jungen Jahren auf sich gestellt, macht Theodora aus jeder Situation das Beste. Ihr Mitgefühl und ihre Fähigkeit, sich neuen Situationen anzupassen, zeichnen sie aus. Trotzdem wird sie mehrmals gerade die Menschen verlieren, die ihr am Herzen liegen. Doch bis ins hohe Alter hat sie sich ihren Humor bewahrt, wie das folgende Zitat zeigt:

    „...Wenn der Tod in den nächsten Tagen anklopft, werde ich ihm sagen,dass er erst noch einen Tee trinken und später wiederkommen soll...“

    Mit Hauptmann Konrad Huber hat die Autorin einen schwer durchschaubaren Charakter geschafft. Einerseits fällt er grausame Entscheidungen, andererseits gibt er Theodora ein Heim und eine Aufgabe.
    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Theodoras Lebensgeschichte hat mich tief beeindruckt. Gleichzeitig verändern die Tage auf der Insel auch Sharon. Sie lernt erkennen, was wirklich wichtig ist und zieht die richtigen Schlussfolgerungen. Mit einem Zitat aus dem Buch, das von Victor Hugo stammt, möchte ich meine Rezension abschließen:

    „...Die Kanalinseln sind Stücke von Frankreich, die ins Meer gefallen sind und von England aufgesammelt wurden...“

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Janina S., 15.04.2018

    Sharon ist Mitte 30 und Model. Sie hat angst, das sie auf dem Catwalk aufgrund ihres Alters bald ausgedient hat und hungert immer mehr. Als ihr Freund ihr einen Heiratsantrag macht und ihr von seinen Zukunftswünschen erzählt, merken die beiden, das sie verschiedene Vorstellungen haben. Ben möchte eine Familie, Sharon kann sich nicht vorstellen, jemals ein Kind zu bekommen. Daraufhin trennt Ben sich von ihr. Als Sharon kurz darauf einen Schwächeanfall auf dem Catwalk erleidet und sie somit diesen Job los ist, geht sie auf die Kanalinsel Guernsey, um ihre Wunden zu lecken. Hier ist sie aufgewachsen und hat ihre große Liebe zurückgelassen als sie fortging, um Model zu werden. Und hier betreibt nach wie vor ihre Ersatzgroßmutter Theodora ein Bed and Breakfast. Diese empfängt Sharon mit offenen Armen und will sie aufpäppeln. Doch dann wird Theodora schwer krank ...

    Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte ist sehr warmherzig erzählt, der Schreibstil fesselnd. Auch die Beschreibung der Insel war gut, so das man in Gedanken dorthin entführt wurde. Vor allem haben mir Sharon und Theodora sehr gut gefallen, zwei liebenswerte Menschen, die schon so einiges ertragen mussten. Der Leser erfährt die Kindheit von Sharon und "reist" mit Theodora in die Zeit des 2. Weltkrieges - als die Kanalinseln von den Deutschen besetzt wurden. Diese Zeit wurde sehr gut übermittelt - und war äußerst interessant zu lesen.

    Was ich auch noch gut vermittelt fand, das war Sharons Job. Was sie alles auf sich nehmen muss, um in dieser Branche zu bestehen. Und eben dann auch ihre Zerrissenheit, wo sie eigentlich selber merkt, das sie an einem Punkt angekommen ist, an dem sie ihrem Körper schadet. Ich dachte mir am Anfang des Buches, eigentlich sollte man diese Geschichte Teenies empfehlen.

    Ich kann dieses Buch absolut empfehlen. Es ist eine wunderschöne Geschichte mit vielen Aspekten - Liebe, "Familie", der Sinn des Lebens und einem sehr interessanten Teil der europäischen Geschichte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Liliencottage (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Liliencottage“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating