Der Duft von Rosmarin und Schokolade, Tania Schlie

Der Duft von Rosmarin und Schokolade (eBook / ePub)

Roman

Tania Schlie

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Duft von Rosmarin und Schokolade".

Kommentar verfassen
Warmherzig und lebensweise: der gefühlvolle Roman „Der Duft von Rosmarin und Schokolade“ von Erfolgsautorin Tania Schlie jetzt als eBook bei dotbooks.

Wie kann man weiterleben, wenn das Glück verloren scheint? Seit sie von ihrem Mann für die...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook3.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 79588629

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Duft von Rosmarin und Schokolade"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    janaka, 17.12.2016

    wunderschöne Geschichte über eine Frau, auf der Suche nach ihrem Platz im Leben

    *Inhalt*
    Seitdem ihr Mann Max sie für ihre beste Freundin verlassen hat, versteckt sich die 39jährige Maylis Klinger vor den Rest der Welt. Sie kündigt ihren Job und fängt in dem Delikatessenladen Radke im Einkauf an, ab und zu hilft sie auch im Laden aus.
    Hier trifft sie die unterschiedlichsten Menschen, an deren Schicksal sie teilnimmt. Sie fühlt sich sehr wohl in diesem Laden, der wie aus einer anderen Zeit zu stammen scheint. In Charlotte, die ein ähnliches Schicksal erlebt hat, findet Maylis eine neue Freundin. Und auch im Laden finden sich neue Herausforderungen, die sie in die Hand nimmt.
    Langsam findet Maylis wieder zurück in ihr Leben, aber kann sie eine neue Liebe zulassen und wieder einem Mann vertrauen?

    *Meine Meinung*
    "Der Duft von Rosmarin und Schokolade" von Tania Schlie ist ein wunderschöner und emotionaler Roman über eine Frau, die nach einer großen Enttäuschung wieder zurück ins Leben findet.
    Dazu passt der Spruch:

    " Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen!"

    Es klappt zwar nicht immer, dass man diesen Spruch so einfach umsetzen kann, aber Maylis zeigt uns, dass es geht, wenn auch manchmal in kleinen Mäuseschritten.
    Der Schreibstil der Autorin ist einfach wunderschön, er zaubert herrliche Bilder in meinen Kopf und lässt mich an kulinarischen Ergüssen teilhaben. Die Beschreibungen von dem Laden und den Delikatessen sind so lebendig, dass mir das Wasser im Mund zusammenläuft.

    Mit Maylis hat die Autorin einen Charakter erschaffen, den ich gerne als Freundin hätte. Sie ist freundlich und geht liebevoll mit ihren Mitmenschen um, mit ihr kann man Spaß haben und sie hat wunderbare kreative Ideen, die sie im Laden umsetzen will. Eine kleine Marotte hat sie allerdings, sie sucht den Laden nach Feierabend nach vergessene Dinge ab und erfindet rund um dieses Teil eine Geschichte. Dabei lernt sie auch Charlotte näher kennen, die eine Affäre mit ihrem verheirateten Chef hat. Maylis hilft ihr eine neue und bessere Liebe zu finden.
    Und dann ist da noch Paul Abendland, der Enkel von Maylis Nachbarin, er ist ein sympathischer und attraktiver Mann, der aber manchmal auch sehr geheimnisvoll ist. Mal hat man als Leser das Gefühl, er möchte Maylis gerne näher kennen lernen und dann ist er wieder sehr distanziert. Ob aus ihm und Maylis ein Paar werden kann?

    *Fazit*
    Wer Liebesromane gepaart mit einer Prise Humor, Missverständnissen und kulinarischen Ergüssen mag, sollte diesen Roman unbedingt lesen. Er bekommt von mir eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    SNOWWOMAN, 25.03.2018

    "Hinfallen... aufstehen... Krone richten... weitergehen…"

    Belgische Schokolade, französischer Käse und frische Feigen… das sind nur wenige von vielen Köstlichkeiten, die im traditionsreichen Hamburger Feinkostladen Radke das Herz eines jeden Geniessers höher schlagen lassen. Wunderbare, auserlesene Spezialitäten und verführerische Düfte – ein Gaumenschmaus für die Sinne. Umgeben von all diesen wundervollen Delikatessen treffen wir auf Maylis. Eine Frau, deren Leben sich von einem Tag auf den anderen grundlegend verändert hat, denn ihr Ehemann hat sie vor die vollendete Tatsache gestellt und sie gegen ihre beste Freundin ausgetauscht. Ein unermesslich grosser Betrug und Verrat von den beiden Menschen, die ihrem Herzen am nächsten waren. Maylis kommt nur schwer über diesen Verlust hinweg und zieht sich in ihren eigenen vier Wänden von der Aussenwelt zurück. Ihr einziger Lichtblick ist ihre Liebe zu gutem Essen und deren Zubereitung mit aussergewöhnlichen und raffinierten Rezepten – eine Leidenschaft, die sie von ihrem mittlerweile verstorbenen Vater geerbt hat. Und genau diese Leidenschaft spüren auch die Kunden, wenn Maylis hinter der Theke des Feinkostladens Radke steht. Ihre Begeisterung für die vielen wundervollen Köstlichkeiten und die täglichen Begegnungen mit den unterschiedlichsten Kundinnen und Kunden lassen Maylis langsam wieder aufblühen. Und als eines Tages auch noch der attraktive Paul vor ihrer Theke steht, spürt Maylis ganz deutlich, wie lang vermisste Gefühle in ihr erwachen…

    Mit dem tiefgründigen Liebesroman "Der Duft von Rosmarin und Schokolade" gelingt es der Autorin, Tania Schlie, auf eindrückliche Weise den Geruchs- sowie auch den Geschmackssinn des Lesers anzuregen. Sie schafft es, jeden einzelnen Winkel des bezaubernden Delikatessengeschäfts und jedes noch so kleine Detail einer Köstlichkeit in bildhafter Sprache zu veranschaulichen, als würde man sich als Leser direkt vor Ort befinden – ein wahrer Genuss, sowohl für Gaumen als auch fürs Auge und die Seele.

    Eine tragende Rolle spielt dabei der Feinkostladen Radke. Hier treffen unterschiedliche Charaktere von Mitarbeitern und Kunden aufeinander, verschiedene Generationen, die jede für sich andere Ansprüche ans Leben stellt. Mit der Hauptfigur Maylis hat die Autorin eine liebenswerte und sympathische Frau erschaffen, die versucht über eine grosse Enttäuschung hinweg zu kommen, was ihr anfänglich alles andere als erfolgreich zu gelingen scheint. Menschen, die zu ihren Freunden werden, unterstützen sie dabei und eine ganz besondere Liebe zu gutem Essen beginnt die Leere zu füllen, die sie lange Zeit verspürt hat. Wenn Maylis den Kochlöffel schwingt, Rezepte aus der Hinterlassenschaft ihres Vaters ausprobiert und dabei exquisite Zutaten verwendet, flammt Begeisterung und Leidenschaft auf. Als dann auch noch ein attraktiver Mann in Maylis kleine Welt inmitten verlockender Köstlichkeiten tritt, scheint das verloren geglaubte Stück vom Glück plötzlich wieder in greifbare Nähe zu rücken - wenn sie es denn zulassen würde. Trotz ihres Liebreizes und insbesondere aufgrund ihrer Gutgläubigkeit, die teilweise ziemlich naiv wirkt, schafft sie es allerdings immer wieder, sich in unliebsame Situationen zu begeben. An solchen besagten Stellen war ich mehrmals versucht, in die Geschichte einzugreifen, Maylis an den Schultern zu packen und sie zu schütteln, damit sie endlich erwacht und ihren Verstand einsetzt. Wie sich jedoch herausstellt, scheint Maylis ihren Weg letztendlich ohne mein Einwirken zu finden.

    Auch ohne dramatische Ereignisse, ohne ausschweifende Pulsfrequenzen und leider auch ohne Überraschungen fand ich es dennoch ein stimmungsvoller und unterhaltsamer Lesegenuss – durchaus das Richtige, um nach einem turbulenten und langen Arbeitstag zu entspannen, wobei der lockere und leichte Schreibstil der Autorin seinen zusätzlichen Beitrag auf angenehme Weise leistet. Ein bezauberndes Buch, das Lust macht, sich sofort in die Küche zu stellen und wie Maylis den Kochlöffel zu schwingen, jedoch nicht, ohne vorher noch kurz beim Feinkostladen um die Ecke ein paar frische und leckere Köstlichkeiten besorgt zu haben.

    Insgesamt eine äusserst erfrischende Story mit herausragenden Genussmomenten, viel Herz und Gute-Laune-Garantie – bezaubernd und ungemein amüsant umgesetzt und mit dem Prädikat "empfehlenswert" versehen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Der Duft von Rosmarin und Schokolade (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Duft von Rosmarin und Schokolade“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating