Der kleine Laden der einsamen Herzen, Annie Darling

Der kleine Laden der einsamen Herzen (eBook / ePub)

Roman

Annie Darling

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Sterne0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der kleine Laden der einsamen Herzen".

Kommentar verfassen
Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu...

Ebenfalls erhältlich

Print-Originalausgabe 10.00 €

eBook 8.99 €

Sie sparen 10%

Download bestellen
sofort als Download lieferbar | Bestellnummer: 81669157
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der kleine Laden der einsamen Herzen"

  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja W., 24.05.2017

    Als Buch bewertet

    "Der kleine Laden zum Verlieben" von Annie Darling ist ein äußerst gelungener Debütroman. Dies ist der wunderbare Beginn einer Reihe um einen traumhaften kleinen Laden im Londoner Stadtteil Bloosmbury.

    Und was es mit diesem Laden auf sich hat, erfahrt ihr nun in dieser Geschichte. Unsere Protagonistin Posy hat es im Leben nicht leicht gehabt. Früh schon hat sie die Verantwortung für ihren jüngeren Bruder übernehmen müssen, da ihre Eltern bei einem tragischen Autounfall ums Leben kamen. Ein zuhause haben sie bei Lavinia gefunden, der ein kleiner Buchladen gehört. Nun ist Lavivia überraschend verstorben und Posy hat diesen Laden geerbt. Sie will sich jetzt einen Traum erfüllen und in ihem "Happy Ends" nur Liebesromane verkaufen. Doch mit dieser Idee stößt sie bei Sebastian, dem Enkel von Lavinia, auf harten Widerstoß, denn er hat anderes vor. Für Posy ist Sebastian der attraktivste und unverschämteste Kerl in ganz London. Um ihrem Ärger Luft zu machen, schreibt sie einen Roman namens "Der Wüstling, der mein Herz stahl - mit Sebastian als Held zum Verlieben .....

    So eine wunderbare Geschichte. Ich habe mich in den kleinen Buchladen sofort verliebt und würde ihn am liebsten sofort besuchen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir super. Es gab während des Lesens einiges zum Schmunzeln, aber es sind auch einige Tränchen geflossen. Eine wirklich emotionale Geschichte. Posy ist ja wirklich ein Traumprotagonistin, die man einfach gern haben muss. Ich finde es bewundernswert, wie sie alles unter einen Hut bringt. Sie kümmert sich liebevoll um ihren kleinen Bruder Sam. Ist am Boden zerstört als Lavinia stirbt und ihre einzige Sicherheit wegbricht, die sie in ihrem Leben hat. Aber dann stürzt sie sich mit Feuereifer in die Umgestaltung des Ladens und dafür habe ich sie bewundert. Ich konnte dirket miterleben, wie sich die kleine Buchhandlung zu einem Schmuckstück verwandelt hat. Und dann ist da noch Sebastian, den man irgendwie anders einschätzt als er wirklich ist. Den Schlagabtausch den sich Posy und Sebastian liefern, finde ich einfach köstlich. Am liebsten würde man sich bei Posy in eine Leseecke kuscheln und hier verweilen.

    Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für äußerst vergnügliche Lesestunden. Man bekommt einfach nicht genug. Ich freue mich schon riesig auf die nächste Geschichte aus dem Happy Ends. Am Ende des Buches durfte ich die Autorin noch richtig gut kennenlernen, hat mir super gefallen. Das Cover ist für mich mal was anderes, aber gefällt mir auch sehr gut. Gerne vergebe ich 5 Sterne für diese tolle Unterhaltungslektüre

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Layla (Blog Bücher in meiner Hand), 25.05.2017

    Als eBook bewertet

    Ich mag Bücher, deren Schauplatz Buchhandlungen sind. Nicht erst seit Katarina Bivalds "Ein Buchladen zum Verlieben". Seither erhoffe ich mir bei jedem neuen Buchladen-Roman ein ähnlich tolles Leseerlebnis.

    Begonnen hat "Der kleine Laden der einsamen Herzen" schon mal gut. Trotz dem Einstieg mitten in der Trauerfeier der Buchladenbesitzerin Lavinia. Als Leser wünscht man sich Lavinia kennen zu lernen - es muss eine tolle Frau gewesen sein! Obwohl Posy nicht verwandt ist mit ihr, erbt sie den Buchladen Bookends. Sebastian, Lavinias Enkel, erbt das Grundstück; und sollte der Buchladen in den nächsten zwei Jahren kein Gewinn abwerfen, geht er ebenso an ihn. Jetzt liegt es an Posy, den Buchladen auf Vordermann zu bringen. Ihre Idee, daraus einen auf Liebesromane spezialisierte Buchhandlung zu machen, stösst besonders bei Sebastian auf taube Ohren. Er hätte lieber eine Krimibuchhandlung und mischt sich fortan kräftig ein.

    Sebastian ist ein schwieriger Charakter. Er ist verwöhnt, egoistisch und dennoch merkt man, dass dies alles nur Schutzschilde sind und ihm viel an Posy liegt.
    Posy hingegen ist eher scheu. Es heisst, sie war mal anders, doch dann starben ihre Eltern und sie wurde zur Ersatzmutter für ihren kleineren Bruder Sam. Posy war und ist dankbar für alles was Lavinia für sie getan hat und wohl deshalb gibt sie bei Sebastian klein bei. Sie lässt sich alles gefallen, getraut sich nicht zu wehren oder mal auf den Tisch zu klopfen; ausserdem verteidigt und entschuldigt sie sich immer und überall. Ihr Verteidigungsmechanismus greift auch bei den Angestellten. Posys Charakter nervte mich zusehends. Sie wirkte extrem naiv und passiv. Posy mag Sebastian mehr, als dass ihr anfänglich bewusst ist. Erst nachdem sie selbst beginnt eine Regency-Liebesschnulze zu schreiben, entdeckt sie ihre Gefühle für Sebastian.

    Die Zusammensetzung der Angestellten des Buchladens ist gut gelungen. Alle sind irgendwie anders, doch Lavinia gab ihnen eine Chance. Nina mit den blauen Haaren und dem Bronté-Zitat-Tattoo; die introvertierte Verity, die kein Gefühl für Farben zu haben scheint und der wortkarge Literaturstudent Tom, der Montags der Kuchen wegen bei Bookends arbeitet.

    Die Autorin schildert den Alltag in einer Buchhandlung, die ihre besten Tage gesehen hat und an einer Neuausrichtung arbeitet. Bis auf einige gewollt eingefügte Turbulenzen ist ihr das auch sehr realitätsnah gelungen. Es passt auch sonst alles zum Thema Lovestory - vom Namen der Autorin (wohl ein Pseudonym) über Posys Begeisterung für die Regencyzeit und die auf Liebesromane spezialisierte Buchhandlung bis zu deren neuen Namen und weiteren Kleinigkeiten. Diesbezüglich war die Grundidee unverkennbar und ist der Autorin total gelungen.

    So gut der rote Faden sich durch den Roman zog, so sehr mangelte es mir an der Umsetzung der Protagonistin Posy, die zu oft klein beigab und der Figur von Sebastian, der zu häufig bewusst den Widerling spielte und sich überall einmischte.

    Als Special zählt am Ende des Buches die Autorin je 5 ihre Lieblings-Liebesgeschichten und Lieblings-Buchhandlungen auf.

    Fazit: Ein leichter Unterhaltungsroman rund ums Thema Liebesgeschichten - leider mit einigen Schwächen seitens der Charaktere.
    3.5 Punkte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Der kleine Laden der einsamen Herzen (eBook / ePub)

0 Gebrauchte Artikel zu „Der kleine Laden der einsamen Herzen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
Glücksjahr 2017: Preise im Gesamtwert von über 100.000.- €!

Glücksjahr 2017: Preise im Gesamtwert von über 100.000.- €!

Machen Sie jetzt mit und nutzen Sie Ihre Chance auf monatlich wechselnde Preise und einen VW Golf als Hauptgewinn im Gesamtwert von über 100.000.- €! Jetzt teilnehmen!

X
schließen