Der Nachtzirkus, Erin Morgenstern

Der Nachtzirkus (eBook / ePub)

Erin Morgenstern

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
16 Kommentare
Kommentare lesen (16)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Nachtzirkus".

Kommentar verfassen
Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook8.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 37816808

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Nachtzirkus"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 2 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Archer N., 06.05.2016

    Als Buch bewertet

    Zu Beginn: Wer auch immer den Klappentext geschrieben hat, hat das Buch bestimmt nicht gelesen. Anders kann ich mir diesen Humbug nicht erklären. Ja, es geht um Celia und Marco, aber bevor die sich mal begegnen, vergeht eine endlos lange Zeit, und als sie es dann endlich tun, haben sie erst mal anderes zu tun, als sich unsterblich ineinander zu verlieben. Und mindestens einer von beiden wusste ganz genau, wer der andere ist. Sie sind nämlich Gegner in einem Spiel, dessen Sinn und Zweck nie wirklich erklärt wird. Ihre "Väter" sind richtige Magier, die Zauberei bewirkten können, und die eben ihre Kinder dazu vorbereitet haben, gegeneinander anzutreten. Wobei "vorbereitet" allein schon ein Witz ist, genau das tun die eben nicht. Erklärungen, wozu der ganze Spaß notwendig ist, gibt es auch nicht.

    Ich habe mich durch dieses scheinbar endlos lange Buch gequält. Obwohl der Schreibstil angenehm zu lesen ist, ist es der Inhalt nicht, denn es ist extrem langweilig. Es gibt keine vernünftigen Erklärungen, Ereignisse werden scheinbar willkürlich aneinander gereiht, um das Buch zu füllen. Auf die Magie des Zirkus' wird permanent eingegangen - nur habe ich sie nicht einmal fühlen können. Mir entzog sich die Faszination, die scheinbar jeder empfand, der den Zirkus betrat, mir entzogen sich die auftretenden Protagonisten und am meisten entzog sich mir der Sinn dieser Geschichte. Mit jeder verstreichenden Seite verlor ich ein bisschen mehr die Hoffnung, noch in irgendeiner Form Unterhaltung zu fühlen, und die anderthalb/zwei Punkte bekommt das Buch aufgrund des guten Schreibstils, nicht weil die Handlung es tragen konnte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    moehawk, 05.01.2015

    Als Buch bewertet

    monster vor 2 Monaten





    Dieses Buch hat mich wirklich hin- und hergerissen. Das Für und Wider waren so stark, dass ich keine einhellige Meinung abgeben kann und mir die Punktevergabe sehr schwer gefallen ist.

    Zum Positiven: Dieses Buch hat eine wirklich herausragend schöne Aufmachung. Angefangen vom Zirkuscover über die Prägung auf dem schwarzen Buchrücken bis ins gestreifte Innere der ersten Seite. Ebenso ging es mir mit dem Schreibstil, der melodisch und harmonisch war, der zum schwelgen und Durchlesen einlud. Dazu die Einteilung und unterschiedlich lange Kapitel, die mal direkt den Leser auf den Zirkus ansprachen, mal von den Protagonischen erzählten. Der Rythmus war wirklich angenehm und wohldurchdacht. Ebenso gefiel mir die Grundlage der Geschichte, die Idee, die hinter diesem Buch steckt. Sie hatte einen schönen leuchtenden Kern.

    Aber zum Negativen: Diese Idee wurde leider nicht ausreichend umgesetzt. Zum einen tat ich mich schwer mit den Zeitsprügen, d.h. eigentlich mit dem ganzen Zeitschema, denn die Geschichte zieht sich über 3 Jahrzehnte hin und verliert alleine schon dadurch an Durchgängigkeit, dass nach entscheidenden Ereignissen oft Ochen oder gar Monate vergehen, bis man wieder in die Erzählung eintauchen darf. Sodann fehlt es den Helden etwas an Ecken und Kanten. Sie erschienen mir blass fast durchscheinend in ihrem Verhalten und ihren Gefühlen. Ihre Character wirkten trotz all der Dramatik flach und eindimensional auch wenn man darunter die Möglichkeiten erahnen konnte, die die Autorin gehabt hätte, um sie zu einzigartigen Personen zu machen. Und ganz Grundsätzlich fehlte es an tatsächlichen Handlungen, an der genauen Beschreibung der Geschehnisse, die oft nur in einzelnen Worten oder Sätzen angerissen wurden. Es wird einfach zu wenig von dem Zauber und der Magie erzählt - außer in den Abschnitten, in denen der Leser direkt angesprochen wird. Dem Buch fehlt wirklich eine gehörige Portion Spannung. Es tröpfelt so vor sich hin, ergeht sich in farblosen Nichtigkeiten.

    Das Große und Geniale war wirklich gnaz nah, man konnte es förmlich mit Händen greifen. Aber die Autorin hat es meiner Meinung nach in diesem Erstling noch nicht geschafft, den Leser zu Packen und Mitzureißen. Vielleicht ja beim Nächsten Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    7 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Laren, 13.04.2012

    Als Buch bewertet

    Als Erstes möchte ich mich bei der Autorin für die großartigen Bilder und die Flut an Eindrücken bedanken, die sie in meinem Kopf hervorgerufen hat! Bis jetzt kenne ich nichts Vergleichbares. Der Erzählstil von Erin Morgenstern ist einfach wunderbar. Herrlich duftend, leicht und verführerisch, so wie ich mir auch das Zimtgebäck in der Geschichte vorgestellt habe. Das Buch hat meiner Meinung alles, was ein gutes Fantasybuch haben muss. Die Autorin hat nicht nur ein tolles Grundgerüst gebaut sondern auch wirklich alles in liebevoller Kleinstarbeit ausgearbeitet und ein kleines und wunderschönes Meisterwerk vollbracht. Eigentlich möchte man selbst jedes einzelne Zelt erkunden, den Duft der Leckereien einatmen und über den Zirkusplatz schlendern! Man fiebert, leidet und genießt mit Marco und Celia und all den anderen Protagonisten. Alle haben sie ihre eigene kleine oder große Geschichte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silke G., 23.08.2012

    Als Buch bewertet

    Morgenstern entführt ihre Leser in eine Welt voller Wunder. Ein modernes Märchen, bei dem ich aus dem Staunen nicht mehr raus kaum. Die Autorin flicht ein zartes Netz aus Phantasie und spinnt ihre Leser unmerklich immer fester darin ein. Spannung, Nervenkitzel, Liebe und kindliches Staunen lassen dieses Buch förmlich zum Leben erwachen. Morgenstern beschreibt die Atraktionen des Zirkus detailiert, lässt aber genung Spielraum für die eigene Vorstellungskraft. Fast, aber nur fast, kann man sich in dieser wunderbaren Welt verlieren. Ihre Protagonisten beschreibt die Autorin interessant und authentisch. Trotzdem konnte ich keinen wirklichen Bezug zu ihnen aufbauen, was anscheinend aber auch nicht gewollt ist. Sie wirken genauso flüchtig wie die Handlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Nachtzirkus“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating