Der Tanz der Schäfflerin (eBook / ePub)

Historischer Roman

Yngra Wieland

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Tanz der Schäfflerin".

Kommentar verfassen
Eine historische Geschichte von Verrat, Verlust, Hoffnung und Liebe!

München im Jahre 1634 – Jakoba, die Tochter des Schäfflermeisters Wilhelm Neuburg, erlebt als kleines Mädchen den Schäfflertanz nach einer Bedrohung durch die Pest als...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 13.90 €

eBook4.99 €

Sie sparen 64%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 74646111

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Tanz der Schäfflerin"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    6 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susanne E., 07.01.2016

    Als Buch bewertet

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist eine packende Geschichte, angesiedelt im München des späten Mittelalters. Da ich selbst aus München komme, hat mir die Beschreibung der Orte, wie sie damals ausgesehen haben, sehr gut gefallen und ich sehe die Straßen, durch die ich gehe, seitdem mit anderen Augen.
    Neben der Romanhandlung an sich hat mir auch sehr gut gefallen, dass man im Laufe der Handlung sehr viel Wissenswertes über die Zunft der Schäffler und den Ursprung des Schäfflertanzes erfährt, der noch heute alle sieben Jahre aufgeführt wird. Fazit: Unbedingt lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dominique W., 18.10.2016

    Als Buch bewertet

    Der Tanz der Schäflerin
    Yngra Wieland

    **** Sterne

    Jakoba ist die Tochter eines Schäfflermeisters. Da ihre Mutter früh gestorben ist, hat sie die Rolle dieser übernommen.
    Da es keinen Sohn in der Familie gibt, soll Jacoba heiraten. Doch Quirin ist so gar nicht Jacobas Geschmack. Er ist grob und hat keine hohe Meinung von Frauen.
    Im Dorf ist wieder die Pest ausgebrochen. Die Menschen verstecken sich in ihren Häusern, sind schlecht drauf und haben nicht mehr viel Hoffnung. Als damals schon einmal die Pest ausgebrochen ist, haben die Schäffler ihren Schäfflertanz aufgeführt um den Menschen wieder ein wenig Frede und Hoffnung zu geben. Es hat damals geholfen.
    Jacoba überredet ihren Vater, dies zu wiederholen. Sie ist von dem Tanz so fasziniert, das sie am liebsten selber mit tanzen würde. Doch das ist nur den Schäfflern vorbehalten.
    So begnügt sie sich damit, sich in einem Nebenraum zu verstecken und heimlich die Proben zu beobachten.
    Doch sie wird dabei erwischt und soll in ein Kloster gebracht werden um da auf ihren Prozess zu warten. Auf dem Weg dorthin flieht Jacoba und ab da ist nichts mehr wie es war Sie ist allein und dem rauen Leben ausgesetzt. Sie ist nicht darauf vorbereitet, was sie nun da draußen erwartet.

    Das Buch ist gut geschrieben. Der Schreibstil ist klar und man kann allem gut folgen.

    Bei der Geschichte geht es um Mut, Familie und auch darum, sich mal über Regeln hinweg zu setzen. Das man manchmal Menschen vertrauen muss, die man kaum kennt.

    Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Claudia S., 23.01.2016

    Als Buch bewertet

    Eindringlich und beklemmend beschreibt Yngra Wieland die Zeit des Pestausbruches, die vielen Toten, die tagelang Dahinsiechenden und das einfache Leben der normalen Bürger.

    Man leidet förmlich mit Jakoba, die einem sofort zu Beginn des Buches ans Herz wächst. Leider kommen auch die gemeinen Charaktere nicht zu kurz, die einem beim Lesen schon mal zur Weißglut treiben können und somit auch als sehr gut beschrieben in der Geschichte ihr Unwesen treiben.

    Beängstigend beim Lesen sind auch die Gräueltaten, die Foltermethoden und der Umgang mit Frauen, die einfach benutzt und missbraucht wurden. Aber das kann man leider nicht beschönigen, denn es gehörte zur damaligen Zeit und wurde in die Geschichte mit eingeflochten.

    Wer einen historischen Roman, mit gut recherchierten Fakten, mit Liebe, Spannung, Verrat und Tradition mag, kommt mit diesem Buch voll auf seine Kosten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Der Tanz der Schäfflerin (eBook / ePub)

Dieser Artikel in unseren Themenspecials

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Tanz der Schäfflerin“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating