Die Antwort auf Vielleicht (eBook / ePub)

Roman
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Adam hat nicht damit gerechnet, sich in eine der Patientinnen zu verlieben, die er täglich zur Chemotherapie und zurück fährt. Doch dann steigt eines Tages Jessi in sein Taxi - jung, schön, todkrank. Ehe er sichs versieht, ist es um ihn geschehen. Als er...
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 101256496

Gedruckte Verlagsausgabe 10.00 €
eBook-10%8.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 101256496

Gedruckte Verlagsausgabe 10.00 €
eBook-10%8.99
Download bestellen
Adam hat nicht damit gerechnet, sich in eine der Patientinnen zu verlieben, die er täglich zur Chemotherapie und zurück fährt. Doch dann steigt eines Tages Jessi in sein Taxi - jung, schön, todkrank. Ehe er sichs versieht, ist es um ihn geschehen. Als er...

Kommentare zu "Die Antwort auf Vielleicht"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    MsChili, 03.05.2019

    Adam ist Krankentaxifahrer, ein Taxifahrer, der auf Krankentransporte spezialisiert ist. Hauptsächlich fährt er Krebspatienten. Dann steigt Jessi ein, Mutter einer fünfjährigen Tochter und todkrank. Und Adam stellt sein Leben in Frage, denn er hat einen großen Traum, den er sich erfüllen möchte. Doch bisher hat er ihn nur vor sich hergeschoben.

    Dieses Buch ist so viel mehr als der Klappentext beschreibt. Letztendlich verrät er eigentlich schon die ganze Grundgeschichte, doch das stört nicht, denn so kann man die Richtung des Geschehens erahnen. Dieses Buch lässt sich schnell und flüssig lesen. Der Schreibstil ist locker und ich habe es innerhalb kürzester Zeit gelesen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, Adam ist ein sensibler Mensch, der immer an andere denkt und seine eigenen Träume und Wünsche hintenanstellt. Dabei ist er aber auch eher zurückhaltend und hinterfragt wenig. Jessi ist mehr oder weniger sein Gegenteil, sie ist spontan, offen, stark und dabei auch sehr verletzlich. Und die Nebencharaktere wie die Oma oder Leonie vervollständigen das Bild. Die Geschichte selbst ist nicht nur traurig, sondern es gibt auch jede Menge schöne oder lustige Stellen. Man merkt, dass sich der Autor intensiver mit dem Thema befasst hat und das Nachwort sollte man unbedingt lesen. Für mich war es stellenweise ein Wechselbad der Gefühle, nur manchmal hätte ich Adam gerne in den Hintern getreten.

    Ein wunderschönes Buch mit einer berührenden Geschichte. Mir hat es sehr gefallen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Christina A., 23.02.2019

    Mein Eindruck:
    Zitat (Pos. 832):
    „Hm… ich würde ja eher sagen, vielleicht ist das Zünglein an der Waage von Möglich und Unmöglich, und in welche Richtung sie sich neigt, hängt davon ab was wir selbst bereit sind, in die Waagschale zu werfen.“

    Eigentlich lese ich ja mittlerweile eher selten Liebesromane, da es hier meistens nichts mehr gibt, was mich überraschen kann. Es ist ja doch meist das gleiche, beide lernen sich kennen, es gibt erstmal Schwierigkeiten, die es zu meistern gilt und am Ende gibt es ein Happy End. Aber der Klappentext von „Die Antwort auf Vielleicht“ hat mich schon vor Monaten neugierig gemacht, denn er versprach mir ein wenig mehr, als die üblichen Liebesromane.

    Hat der Klappentext meine Erwartungen erfüllt?

    Ja, das hat er! Sogar mehr als das.

    Adam lebt mit seinen 25 Jahren immer noch bei seiner Oma und ist Taxifahrer. Und er ist… ein Träumer… Er träumt davon, irgendwann einmal den höchsten Berg zu besteigen… Aber findet immer wieder Gründe und Ausreden es nicht zu tun…

    Jessi, eine junge und hübsche Frau, die in ihrem Leben noch so viel vor hat, aber todkrank ist. Die sich nichts sehnlicher wünscht, so lange wie möglich zu leben, zu überleben, um ihre kleine Tochter nicht alleine lassen zu müssen, um ihr Kind aufwachsen zu sehen, um für ihre Tochter da zu sein…

    Schon der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, da der Autor über einen wundervollen leichten Schreibstil verfügt, der sich wunderbar flüssig lesen lässt. Hendrik Winter schafft es, dem Leser sämtliche Emotionen auf eine sehr schöne Art und Weise rüberzubringen, den Leser das fühlen zu lassen, was die Protagonisten fühlen und erleben. Der Autor schreibt dieses Buch nach wahren Begebenheiten, die er selbst erlebte und vielleicht macht genau diese Tatsache, diese Geschichte so lebendig.

    Ich habe bei diesem Buch mitgelacht, mitgelitten, mitgehofft und mitgeweint. Und wer mich kennt, weiß, dass ich selten bei Büchern weine. Hendrik Winter hat es mit diesem Buch geschafft, meine Gefühlswelt so auf den Kopf zu stellen, dass ich einfach nicht anders konnte. Ich fühlte mich als Teil der Geschichte. Als Wanderer während Adam und Jessi einen Berg besteigen, als neugieriger Gast, als sie gemeinsam Essen gehen und als gespannter Zuhörer, als Jessi vor Adam steht und ihre Texte vorbringt.

    Poetryslam ist hier auch ein gutes Stichwort! Denn all jene, die Poetryslam genauso gerne mögen wie ich, kommen hier auch voll auf ihre Kosten. Die Texte sind leicht, aber mit so viel Tiefe versehen, das man darin versinkt. Von mir aus hätte es ruhig ein wenig mehr solche Textstellen geben können.

    Zitat (Pos. 2174):
    „Kein Mensch ist wirklich frei, da gibt’s nichts zu beschönigen,
    Tu dies, tu das, lerne, strebe, sammle, folge den Königen.
    Doch gepflasterte Wege führen selten in unbekanntes Land,
    und selbst der stärkste Geist bricht,
    ist er dutzendfach gegen diese Mauern gerannt.“

    Aber nicht nur diese Texte sind tiefgründig, sondern das gesamte Buch, das auch eine kleine Botschaft an alle da draußen versendet: Lebt jetzt, traut euch JETZT. Lebt eure Träume und wartet nicht, bis es zu spät sein könnte, denn das Leben könnte sich von heute auf morgen schlagartig ändern.

    Ich weiß nicht, ob ich noch erwähnen muss, dass die Charaktere absolut stimmig, sympathisch und authentisch wirken. Man spürt, das dem Autor sehr viel daran liegt, dem Leser die Nähe zu den Charakteren zu vermitteln, was ihm wunderbar gelungen ist.

    Fazit:
    Eine Geschichte, mitten aus dem Leben, die auf eine wundervolle und gefühlvolle Art die wichtige Botschaft überbringt: Lebe jetzt, verwirkliche deine Träume, denn das Leben kann voller Überraschungen sein. Ganz klare Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Hendrik Winter

Weitere Empfehlungen zu „Die Antwort auf Vielleicht (eBook / ePub)

Weitere Artikel zum Thema

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Antwort auf Vielleicht“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating