Die Australien Saga: Das Versprechen der australischen Schwestern, Ulrike Renk

Die Australien Saga: Das Versprechen der australischen Schwestern (eBook / ePub)

Roman

Ulrike Renk

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Australien Saga: Das Versprechen der australischen Schwestern".

Kommentar verfassen
Schicksalhafte Jahre zwischen Sydney und Hamburg.
Drei Schwestern, zwei Kontinente: Jede der drei ist ihren Weg gegangen. Elsa arbeitet in Sydney, Mina hat nach Jahren endlich ihren heimlichen Verlobten William geheiratet, und Carola lebt...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 12.99 €

eBook8.99 €

Sie sparen 31%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 71270292

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Australien Saga: Das Versprechen der australischen Schwestern"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    11 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    leseratte1310, 09.08.2016

    Als Buch bewertet

    Nach „Die Australierin“ und „Die Australischen Schwestern“ ist dies nun der dritte Band dieser Familiensaga. Vom ersten Band an war ich an der Geschichte interessiert, aber es hatte sich nicht ergeben, die Bücher zu lesen. Nun habe ich also mit dem dritten Band angefangen, den man ohne Weiteres auch alleine lesen kann, aber er macht neugierig darauf, die ganze Geschichte kennenzulernen.
    Drei Schwestern entscheiden sich für unterschiedliche Lebensentwürfe. Inzwischen sind sie junge Frauen und haben ihren Weg gefunden. Elsa hat studiert und hat nun einen befriedigenden Job. Mina hat geheiratet und erwartet ihr erstes Kind. Auch Carola ist verheiratet, aber sie hat es nach Deutschland verschlagen.
    Alles könnte wunderbar laufen, wenn nicht der erste Weltkrieg ausbrechen und Australien und Deutschland auf verschiedenen Seiten stehen würden. Wird das die Schwestern auseinander bringen?
    Das Buch liest sich einfach wundervoll. Alle Charaktere sind ausführlich und sehr authentisch geschildert, so dass man sich gut in sie hineinversetzen kann. Die Schwestern sind in ihrer Persönlichkeit höchst unterschiedlich, aber der Zusammenhalt ist trotzdem sehr stark. Ich mochte sie alle drei.
    Als Australien-Fan haben mich natürlich die Beschreibungen des australischen Kontinents fasziniert. Aber auch die historischen Zusammenhänge finde ich sehr interessant, da ich nicht allzu viel über die Geschichte Australiens weiß und ebenso wenig über die Auswirkungen des Krieges in Europa auf Australien. Auch das Thema Aborigines wurde angesprochen und es ist erschütternd zu lesen, mit welcher Überheblichkeit gegen die Ureinwohnern Australiens vorging.
    Diese unterhaltsame Familiengeschichte hat mich gefesselt und ich kann sie nur empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gelinde R., 06.07.2016

    Als Buch bewertet

    Das Versprechen der Australischen Schwestern, von
    Ulrike Renk

    Cover:
    Sehr schön, mit Wiedererkennungswert.

    Inhalt:
    Handlungsorte: Australien und Hamburg.
    Zeit: 1910 bis 1931.
    Wir begleiten die Familien der drei Schwestern Elsa, Mina und Carola.
    Nachdem ihre Mutter gestorben ist kamen die Kinder zu den Großeltern, Elsa, Mina und ihre Brüder konnten in Australien bleiben, Carola wurde nach Deutschland geschickt.
    Doch durch einen regen Briefkontakt reißt das Band unter den drei Schwestern nie ab. Auch wenn weitere Todesfälle die Großfamilie erschüttern.
    Dramatisch wird es erst als der Erste Weltkrieg die Länder plötzlich zu Feinden macht. Auch in der Familie sind die Lager gespalten.
    Werden die Schwestern die Schatten des Krieges überwinden können?

    Meine Meinung:
    Eine wunderbare Fortsetzung der beiden Bücher „Die Australierin“ und „Die Australischen Schwestern“, das man auch ohne Vorkenntnisse gut lesen kann.
    Schöner ist es bestimmt wenn man die Vorgängerbücher kennt.
    Ich habe „Die Australierin“ gelesen, und auch wenn dies schon vor längerer Zeit war, so war es doch wie ein nach Hause kommen, wie alte Bekannte wieder treffen. Zwar hatte ich am Anfang wieder Probleme mit den vielen Namen.
    Denn Emilia (die Oma) hatte 9 Kinder und diese teilweise wieder bis zu 6, und dann wurden nicht nur die Namen verwendet, sondern auch „Spitznamen“ was mir die Zuordnung vor allem am Anfang wieder schwer gemacht hat.
    Doch als ich dann wieder drin war, bin ich so richtig aufgegangen in der Geschichte. Ich war mittendrin und habe er nicht nur gelesen.
    Ich habe mit der Familie gelitten, gelebt, gehofft, gebangt, getrauert und mich gefreut. Ob es nun die Berufswahl, die Todesfälle, die Hochzeiten oder die Trauerfälle waren.
    Interessant war alles was ich über die Aborigines erfahren habe und es hat mich auch verwundert, dass Homosexualität zum Thema gemacht wurde und als so ganz natürlich gesehen wurde.

    Ganz besonders erwähnen und hervorheben möchte ich das Nachwort, mit seinen ausführlichen Hinweisen zum realen Hintergrund der Geschichte.

    Autorin:
    Ulrike Renk würde 1967 in Detmold geboren und ist in Dortmund aufgewachsen. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Krefeld.

    Mein Fazit:
    Eine wunderbare Geschichte in die ich voll eintauchen konnte.
    Das Buch hat mir wunderschöne Lesestunden geschenkt.
    Von mir eine klare Kauf- und Leseempfehlung und volle Punktzahl.
    5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    5 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    buchra b., 14.07.2016

    Als Buch bewertet

    Die Geschichte beginnt 1910 in Australien, Sydney. Gleich zu Beginn der Geschichte erschüttert ein Todesfall die Familie. Bei der Familie bewirkt das ein wenig, das Zurückblicken auf die Vergangenheit, wie kamen sie nach Australien. Es geht in diesem Buch um Liebe, die familiären Zusammenhalt. Für standen hier die Enkel mehr im Mittelpunkt des Buches. Dieses Buch ist schon der dritte Teil um die Schwestern aus Australien. Ich denke, auch ohne Kenntnisse der anderen Bände, kann man dieses Buch lesen. Aber dann entgeht dem Leser auch ein wundervolles Lesevergnügen. Es gibt gerade zu Beginn der Geschichte immer wieder Hinweise, auf die Vergangenheit, so dass man Geschehnisse gut einordnen kann.
    Sehr gefallen hat mir zu Beginn des Buches der Stammbaum der Familie. Da im Buch selbst viele Personen auftauchen, konnte ich hier immer noch einmal nachschauen, wer mit wem, wie in Verbindung steht.
    Für mich lag der Schwerpunkt der Geschichte eher auf den Dialogen zwischen den Figuren. Mir war das manchmal etwas viel, gerade durch die vielen Figuren. Ich hätte mir mehr Details über das Land, die Umgebung gewünscht. Gut gefallen hat mir, dass über den Kapiteln immer eine Orts –und Zeitangabe zu finden ist. Das war für die Einordnung der Erzählperspektive sehr gelungen.
    Die Figuren sind volle Tiefe und wurden so zum Leben erweckt. Emotionen, Wünsche, familiäre Probleme und familiärer Zusammenhalt, das wird mir als Leser sehr gut dargestellt und durch die vielen Unterhaltungen sehr intensiv.
    Einen gelungen Abschluss des Buches bildet das Nachwort der Autorin. Hier erfahre ich als Leser mehr zur Entstehungsgeschichte des Buches, aber auch was hat einen realen Hintergrund, was ist Fiction. Für mich war das der perfekte Abschluss des Buches und befriedigt meine Neugier als Leser.
    Ein Buch voller lebendiger Figuren, eine wundervolle tiefe Familiengeschichte

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Australien Saga: Das Versprechen der australischen Schwestern (eBook / ePub)

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Australien Saga: Das Versprechen der australischen Schwestern“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating