Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe: Triduum Sacrum (eBook / ePub)

booksnacks (Kurzgeschichte, Krimi, Humor)

Thomas Kowa

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe: Triduum Sacrum".

Kommentar verfassen
Kriminell guter Humor von Thomas Kowa

Leserstimmen
„Die Kurzgeschichte ist ein herrlicher Spaß“
„Thomas Kowa gelingt es, pointiert und von vorne bis hinten humorvoll zu erzählen“

Das ewige Licht von Näfels brennt seit dem Mittelalter,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook1.49 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 78612101

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe: Triduum Sacrum"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Yoyomaus, 05.11.2016

    Zum Inhalt:
    Das ewige Licht von Näfels brennt seit dem Mittelalter, gestiftet aus Sühne für einen Mord. Und es würde immer noch brennen, wäre ich nicht mit meiner Kindergartengruppe auf die Idee gekommen, die Kirche zu besuchen, schließlich ist ja Ostern. Was also tun? Beichten kommt bei diesem Pfarrer nicht in Frage, also bleibt nur ein Weg ...

    Es ist kurz vor Ostern und anstatt die Kinderschar mit Schokoosterhasen abzuspeisen, denkt sich der Kindergärtner, dass es das Beste wäre, wenn die Kinder Ostern in dem Sinne richtig näher gebracht bekommen. Doch unter den Action- und Barbiefiguren auf der Kirchbank, den missbilligenden Blicken des Pfarrers und jeder Menge geschichtsgeschwängerten Fakten passiert es. Das schon ewig brennende Licht von Näfels wird von einem der Mädchen ausgepustet. Einfach so. Jahrzehnte brannte es und nun hat ein Kind es ausgepustet! Dem Kindergärtner wird heiß und kalt, denn er muss eine Lösung finden. Und zwar schnell, bevor das Problem bekannt wird.

    Herrlich, ich habe so gelacht. Die Geschichte ist wirklich ganz toll geschrieben. Der Autor schreibt den Booksnack so gut, dass man sofort in der Kurzgeschichte versinkt und mit dem armen Kindergärtner regelrecht mitfühlen kann. Die kleine Lisa hat er dabei kindgemäß, unschuldig beschrieben, dass man über ihre Untat einfach nur lächeln kann. Außerdem ist man gespannt, wie der Kindergärtner wohl das Problem lösen wird. Da die Geschichte aus Sicht des Kindergärtners geschrieben wird, kann man sich richtig gut in den armen Kerl hinein versetzen und fiebert mit ihm mit. Dass er damit aber etwas völlig anderes auslöst... herrlich und zum schießen komisch.

    Den Appetithappen möchte ich allen empfehlen, die gern Kurzgeschichten lesen. Auch wenn es nur sechs Seiten sind lohnt es sich hier reinzuschauen. Wenn die anderen Romane auch so toll geschrieben sind, dann freu ich mich schon auf weitere Werke des Autors.

    Idee: 5/5
    Glaubhaftigkeit: 5/5
    Charaktere: 5/5
    Witz: 5/5

    Gesamt: 5/5

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    claudi-1963, 17.05.2017

    In der Kirche von Näfels brennt seit dem Mittelalter, gestiftet als Sühne für einen Mord das ewige Licht. Doch ich hatte die grandiose Idee, mit meiner Kindergartengruppe, die Kirche zu besuchen, damit die Kinder das Osterfest mal so richtig begriffen. Doch da kam Lisa auf die glorreiche Idee das ewige Licht auszublasen und kam voller Freude zu mir um mir das mitzuteilen. Ja und nun was sollte ich tun? Alles dem Pfarrer berichten, ausgerechnet diesem, der uns mit Argusaugen beobachtete? Nein das kam nicht in Frage. Es schien für mich nur einen Ausweg zu geben, um dieses Problem zu lösen.

    Meine Meinung:
    Das Cover mit der ausgeblasenen Kerze und den Rauch, passt sehr gut zum Inhalt. Eine lustige Geschichte die Ostern ein wenig greifbar macht mit seinem Brauchtum, die den Kirchen so heilig sind. Und gleichzeitig musste ich schmunzeln, wie ein Kindergärtner seine Gruppe im Zaum halten kann, nämlich gar nicht. Eine nette Geschichte für zwischendurch und um uns die Ostertage zu versüßen. So sehr spannend fand ich sie jetzt nicht gerade, ich fand sie eher amüsant. Aber der Schreibstil war sehr gut gewesen und man konnte sie recht gut in die Situation hineinversetzen. Was würden wir wohl in so einem Fall tun? Triduum Sacrum muss wohl irgendwie was mit der katholischen Kirche zu tun haben, ich kannte dies bisher nicht. Von mir bekommt diese Geschichte 4 von 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    LR, 28.01.2017

    Das Cover passt relativ gut zum Inhalt. Der Titel um so besser.
    Der Schreibstil ist angenehm und flüssig.
    Der Spannungsbogen ist sehr gelungen.
    Zur Handlung: Mit einem Kindergarten zu Ostern eine Kirche besuchen - das bringt so einige Schwierigkeiten mit sich.
    Aus Theologischer Sicht, ist nicht alles so gut dargestellt, aber es ist humorvoll gemeint und spielt mit vielen Vorurteilen.
    Lesespaß für ca. 7 min.

    Ein unterhaltsamer und lustiger booksnack.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe: Triduum Sacrum“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating