Versandkostenfrei bestellen!ᵃ

Die Ewigen (ePub)

 
 
%
Merken
%
Merken
 
 
Als die Ehefrau des Millionärs Maximilian Kirchner im Sterben liegt, nimmt sie ihrem Mann ein Versprechen ab: Er soll alles dafür tun, ein Heilmittel gegen den Krebs zu finden, um so das Leben ihrer gemeinsamen Tochter zu retten.
Kirchner setzt alles...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 102698966

Printausgabe 14.80 €
eBook (ePub) -66% 4.99
Download bestellen
Verschenken
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Die Ewigen"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Mundolibris, 24.09.2018

    Als Buch bewertet

    Bislang war mir der Autor gänzlich unbekannt, doch mit nur einem Buch ist es ihm gelungen mich in seine Fangemeinde einzureihen.
    Ich mag Wissenschaftsthriller und so dachte ich nach der Lektüre des Klappentextes, dass dieses Buch genau meine Kragenweite wäre.
    Volltreffer! So kann ich nach der Lektüre sagen.
    Das Buch beginnt mehr oder minder mit dem Tod der Gattin des Millardärs Maximillian Kirchner. Auf dem Sterbebett nimmt sie ihrem Gemahl das Versprechen ab, ein Heilmittel gegen Krebs zu finden.
    Mit diesem Versprechen nimmt dann die Story ihren Lauf.
    Schon auf den ersten Seiten nimmt die Story schnell an Fahrt auf so dass man ungewöhnlich schnell am „Point of no Return“ ankommt, dem Punkt an dem man das Buch unmöglich aus den Händen legen kann. Mit jeder Seite wird das Buch immer spannender und man fiebert mit Kirchner und den Forschern mit, auf der einen Seite, und andererseits ist man gespannt welche Schritte die Gegner dieser Forschungen unternehmen.
    Die Figuren sind sehr schön bildhaft beschrieben und wirken sehr lebendig. Interessante Dialoge und glaubhafte Reaktionen runden die Figuren ab, die durch die Bank wie reale Personen rüberkommen.
    Aber auch die Schauplätze sind gut gewählt und man könnte sich durchaus dort zurechtfinden. Die Schauplätze wirken nicht wie in einer Fiktion erdacht sondern viel mehr als wären sie das Ergebnis eine langen Entscheidungsfindungsprozesses der Forscher mit Maximillian Kirchner. Eines Prozesses der für eine reale Forschung notwendig wurde.
    Nachdem es die ersten Ergebnisse gibt, nimmt die Story nochmals gewaltig an Fahrt auf und es wird aus einem Forschungsthriller ein Thriller der rasant von der ersten bis zur letzten Seite den Leser abholt und ihn erst nach dem furiosen Finale wieder loslässt. Doch, so ganz lässt das Buch den Leser auch nach der Lektüre nicht los, denn das Buch lässt den Leser sehr nachdenklich zurück. Man denkt tatsächlich, „was wäre wenn“ dies so oder in ähnlicher Form wirklich möglich wäre?
    Es ist ein Buch bei dem man zwar den Ablauf oder das Ende zu erraten, doch da kann ich sagen dass dies sinnlos ist, durch sehr geschickte eingefügte Wendungen, wusste ich bis zur letzten Seite nicht wie es Enden könnte.
    Für mich einer der besten Wissenschaftsthriller der letzten Jahre und für mich sind das so 5 von 5 Sternen, sowie eine Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Langeweile, 11.07.2018

    Als Buch bewertet

    Inhalt:

    Als die Frau des Milliardärs Maximilian Kirchner unheilbar an Krebs erkrankt, verspricht er ihr auf dem Sterbebett, alles zu tun, um ein Heilmittel gegen diese tückische Krankheit zu finden und so das Leben ihrer Tochter Emma zu retten.
    Er engagiert den bekannten Molekularbiologen Professor Krohn, der mit erstaunlichen Ergebnissen auf diesem Gebiet aufwartet. In einem Selbstversuch hat dieser das Mittel getestet, was außerdem den Alterungsprozess des Menschen stoppt.
    Es findet sich schnell ein Kreis superreicher Menschen, die bereit sind für das „ewige Leben“ zu zahlen.
    Im Zeitalter des Internet gibt es jedoch keine Geheimnisse mehr und so finden sich diese Menschen schon bald als Gejagte wieder. Außerdem gibt es unerwünschte Nebenwirkungen…

    Meine Meinung:

    Mich haben bei diesem Roman verschiedene Dinge sehr beeindruckt. Zum einen die Beschreibung der medizinischen Möglichkeiten, die, obwohl sie Fiktion sind, der Wirklichkeit sehr nahe kommen. Desweiteren die Schilderungen der kriminellen Pharmaindustrie, die meiner Meinung nach, keine Fiktion mehr sind.
    Wie in den anderen Büchern des Autors, welche ich gelesen habe, wurden auch hier die verschiedenen Protagonisten sehr detailgenau beschrieben. Man konnte für sich selber die Guten und die Bösen ziemlich genau einordnen.
    Wie in jedem guten Thriller fehlten natürlich auch ein paar falsche Fährten nicht.
    Ein besonderes Lob spreche ich für die sehr gute Recherchearbeit aus ,welche diesem Buch zugrundelag.
    Sehr wichtig für das Verständnis war auch der Anhang mit ausführlichen Erläuterungen.
    Der Fortsetzung dieses Romanes sehe ich mit großer Spannung entgegen.

    Fazit:

    Eine absolute Leseempfehlung mit fünf Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Isabel R., 12.07.2018

    Als Buch bewertet

    „Die Ewigen“ … ich finde schon allein der Titel dieses rasant geschriebenen Thrillers verursacht Gänsehaut. Will man das wirklich, ewig leben? Sicher hat sich das schon fast jeder von uns das in irgendeiner Form gefragt. Ich hatte neulich scherzhaft erwähnt, dass die ewige Lesezeit ja durchaus nicht zu verachten wäre … aber zurück zum Buch. Herrn Gerling treibt nämlich genau dieses Thema um, die Unsterblichkeit. Er verschafft einigen wenigen, natürlich den gut betuchten Menschen diese Möglichkeit. Während zu Anfang alles nach Plan verläuft, stellt sich leider auch bald Neid und Missgunst bei einigen Mitarbeitern der Projektgruppe ein. Auf einmal tut sich eine Baustelle nach der anderen auf, wobei die mit den sich abzeichnenden Nebenwirkungen wohl die grausamste ist …
    Wie gesagt, ein hochbrisantes und spannendes Thema, das im Buch meiner Meinung nach an manchen Stellen ein wenig unrund dargestellt wird. Sehr gut gefallen hat mir, dass sich der Autor wirklich ernsthaft mit der Thematik auseinandergesetzt hat und der Geschichte sein fundiertes Wissen als Basis gegeben hat. Nicht so gut gefallen haben mir die fast Rambo-mäßig anmutenden Methoden, die bei der Durchführung der verschiedenen Missionen angewandt wurden. Ein bisschen mehr Wissenschaft und ein bisschen weniger Action hätten mir persönlich besser gefallen, aber wir dürfen uns ja wohl genau darauf im Nachfolgeband freuen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Die Ewigen“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating