Die Katzenserie: Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall (eBook / ePub)

Gesine Schulz

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
20 Kommentare
Kommentare lesen (20)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Katzenserie: Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall".

Kommentar verfassen
Viel zu jung verwitwet lebt Freda allein auf einem großen Landsitz - bis eines Abends ein bunt gefleckter Kater auftaucht und ihr von nun an Gesellschaft leistet. Reparaturen stehen an, das Geld ist knapp und die Stiefkinder sind längst aus dem...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook1.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 86000346

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Katzenserie: Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Lerchie, 12.07.2017

    Glückskater Beresford

    Darcy ist ein Glückskater, der einem Geruch von Fisch nachgegangen war, und dadurch in einem Auto landete, das kurz darauf davon fuhr. So entfernte er sich von dem Paar, das ihn adoptiert hatte und war schon lange Zeit unterwegs, um den Weg zurück zu finden….
    Freda Allendale war die Witwe von Jasper Allendale von Renfield Hall. Sie hatte Geldsorgen, und wie groß diese tatsächlich waren, offerierte ihr gerade Mr. Thornaby…
    Mr. Thornaby war nicht der einzige, der ihr riet, Renfield Hall zu verkaufen. Und obwohl sie ahnte, dass ihre drei Stiefkinder nicht erbaut davon wären, führte sie ein Vorabgespräch mit einem Maklerbüro…
    Dann kam der Kater. Er war einfach da, setzte sich vor sie hin und maunzte. Freda gab ihm zu fressen und freute sich, als er blieb…. Zumal Jaspers Hund Monty mit Nick, ihrem Stiefsohn, gegangen war…. Sie nannte den Kater Beresford.
    Doch auch die Idee, zunächst mal ein Zimmer zu vermieten, gefiel ihr.
    Und Darcy der Glückskater bescherte ihr den ersten Gast….
    Und dann gab es da noch diese Kaufinteressentin, die Freda heimlich bei ihrer Besichtigung von Renfield Hall belauschte…
    Würde der Kater den Weg zurück finden? Wer war Mister Thornaby? Inwiefern konnte er ihr begreiflich machen, wie groß ihre Geldsorgen waren? Was ergab dieses Gespräch bei dem Makler? Waren die Stiefkinder wirklich gegen einen Verkauf? Wie kam der Kater nach Renfield Hall? Und wieso war Monty mit Fredas Stiefsohn gegangen? Würde sie ein Zimmer vermieten? Wie hatte der Kater ihr den ersten Gast verschafft? Wer war diese Kaufinteressentin? Würde Freda Renfield Hall verkaufen? Was hatte sie da heimlich erlauscht? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

    Meine Meinung
    Das Buch ließ sich hervorragend lesen. Es ist unkompliziert geschrieben, denn es gab keine Fragen nach dem Sinn von manchen Wörtern oder gar ganzen Sätzen. Schön fand ich, dass am Anfang – und das obwohl es schon das vierte Buch dieser Serie ist – beschrieben wird, wie es dazu kam, dass Darcy unterwegs war. Dieser Kater scheint zu ahnen, wer seine Hilfe braucht. Und Freda hat er definitiv geholfen, und nicht nur in einer Beziehung. Dass Buch war interessant und auch sehr lustig, ich musste oft schmunzeln. Doch es war auch spannend. Spannend in dem Sinn, dass ich hoffte, sie würde nicht verkaufen, sie würde etwas finden, womit sie das Geld verdienen könnte das sie brauchte, um Renfield Hall zu halten. So war es für mich spannend und humorvoll. Es hat mich gefesselt, so dass ich es in einem Rutsch gelesen habe. Ich mag Bücher, in welchen ein Tier – hier der Glückskater Darcy – eine tragende Rolle spielen. Es bekommt von mir eine Lese-/Kaufempfehlung und ich vergebe die volle Bewertungszahl.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Claudia K., 27.06.2017

    Aus dem Klappentext: Viel zu jung verwitwet lebt Freda allein auf einem großen Landsitz – bis eines Abends ein bunt gefleckter Kater auftaucht und ihr von nun an Gesellschaft leistet. Reparaturen stehen an, das Geld ist knapp und die Stiefkinder sind längst aus dem Haus: Es wäre nur vernünftig Renfield Hall zu verkaufen, obwohl sie und die Kinder noch sehr daran hängen. Eine Kaufinteressentin bringt sie dann aber ins Grübeln. Doch als Freda erfährt, dass die Frau Renfield Hall nur kaufen will, um es abzureißen ist sie entsetzt. Sie beschließt, keinesfalls zu verkaufen, sondern ihr Bestes zu geben, um das Anwesen zu halten. Sie vermietet ein Gästezimmer und bietet fortan einen Afternoon Tea an. Dank Darcy steht eines Abends eine alte Frau von geisterhafter Blässe vor der Tür und bezieht das Zimmer. Erst für eine Nacht, doch dann scheint sie sich im Haus einzunisten. In Freda wächst ein Verdacht. Bei dem Roman handelt es sich um den 4. Teil rund um den Glückskater Darcy. Man muss aber nicht zwangsläufig die drei Vorgänger gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Ich bin auch ein Neueinsteiger. Allerdings wird es für mich nicht das einzige bleiben. Ich werde auch die ersten drei lesen und hoffe, dass die Autorin ihre Serie fortsetzt. Das Buch ist ein Muss für jeden Katzenfreund. Ich habe mich sofort in Darcy verliebt. Die Autorin hat ein Tier geschaffen, dass man einfach ins Herz schließen muss. Die Handlung des Romans ist leicht und es macht einfach nur Spaß ihn zu Lesen und hat mich zu Tränen gerührt. Ein Buch, für alle, die einfach mal dem Alltag entfliehen möchten. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Ich möchte wissen, ob Darcy nach Hause findet. Von mir 5 Sterne für diesen Lesegenuss.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Gisela R., 12.07.2017

    Das Cover mit dem wunderschönen Glückskater hat mich sofort in seinen Bann gezogen und ich wußte: dieses Buch muss ich lesen.
    Nach einer kurzen Erklärung der Autorin, warum Darcy auf Reisen ist, ging es auch schon los.
    Freda, eine alleinlebende Frau in einem großen Haus, überlegt hin und her, denn sie kann die immensen Kosten für die Instandhaltung nicht mehr lange aufbringen und verfallen lassen möchte sie Renfield Hall ja nun auch nicht. Sie müsste ihr geliebtes Zuhause verkaufen, möchte es aber am liebsten für ihre Familie erhalten wissen. Also gibt es nur den einen Ausweg: Vermietung. Und so beginnt Freda, Gästezimmer an Bed and Breakfast-Gäste anzubieten.
    Und wie sie so sinniert und aus dem Fenster schaut, hüpft plötzlich ein unbekannter Kater in ihr Leben und sie nennt ihn Beresford.
    Da nach dem Tode ihres geliebten Ehemannes der Haushund sich nun dem Sohn angeschlossen hat, kommt der Kater ihr gerade recht, denn nun ist sie nicht mehr allein und sie hofft, Beresford fühlst sich bei ihr wohl und bleibt.

    Auch einen regelmäßigen Afternoon-Tea bietet Freda nun an und freut sich über den Trubel in ihrem Haus und an dem Gerücht, es würde in ihrem Haus ein Geist umgehen. Da hat Beresford wohl ein kleines bisschen nachgeholfen.

    Dies ist ein locker leicht geschriebenes, ziemlich anspruchsloses Buch, das ich an einem Tag durchgelesen habe. Eine schöne Urlaubslektüre, die ich voll und ganz weiterempfehlen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Katzenserie: Darcy - Der Glückskater und der Geist von Renfield Hall“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating