Die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens ermitteln: 9 Skippermord in Bensersiel. Ostfrieslandkrimi (eBook / ePub)

 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Mit einer Leiche an Bord kehren zwei Krabbenfischer zurück von ihrem Fang in der Nordsee. Der aus dem Meer gefischte tote Psychologe war Freizeitskipper und Mitglied im Seglerverein von Bensersiel. Dass ein Mord vorliegt, ist für die Kommissare Nina Jürgens...
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 130238025

Gedruckte Verlagsausgabe 11.99 €
eBook-67%3.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 130238025

Gedruckte Verlagsausgabe 11.99 €
eBook-67%3.99
Download bestellen
Mit einer Leiche an Bord kehren zwei Krabbenfischer zurück von ihrem Fang in der Nordsee. Der aus dem Meer gefischte tote Psychologe war Freizeitskipper und Mitglied im Seglerverein von Bensersiel. Dass ein Mord vorliegt, ist für die Kommissare Nina Jürgens...

Kommentare zu "Die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens ermitteln: 9 Skippermord in Bensersiel. Ostfrieslandkrimi"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Sandra S., 22.12.2019

    Bei „ Skippermord in Bensersiel“ von Rolf Uliczka handelt es sich um einen Ostfrieslandkrimi.

    Von ihrem Fang in der Nordsee kehren zwei Krabbenfischer mit einer Leiche an Bord zurück. Der tote Psychologe war Freizeitskipper und Mitglied im Segelverein von Bensersiel. Für die Kommissare Nina Jürgens und Bert Linnig ist schnell klar, dass es sich um Mord handelt. Doch die Zusammenhänge sind rätselhaft. War es ein Racheakt eines Teilnehmers der großen Segelregatta, den das Opfer vor wenigen Tagen um den Sieg gebracht hat?

    Hier handelt es sich um den 9. Fall für Nina Jürgens und Bert Linnig. Der Autor hat hier Vorfälle und wichtige Informationen aus den vorherigen Fällen geschickt mit eingearbeitet, sodass Neueinsteiger nicht mit offenen Fragen zurückbleiben.

    Der knackige Schreibstil des Autors hat mir gut gefallen. Dieser Krimi lässt sich sehr flüssig lesen und der Einstieg in die Geschichte ist mir leicht gefallen.

    Die Spannung steigt von Seite zu Seite, bis hin zu einem völlig unerwartetem Ende. Hier hat der Autor mich sehr überrascht. Besonders hat mir hier gefallen, dass die ganze Zeit ermittelt wird, neuen Spuren nachgegangen wird, Personen verdächtigt oder ausgeschlossen werden und das Privatleben der Ermittler fast gar nicht erwähnt wird.

    Der Plot ist sehr abwechslungsreich, undurchschaubar und vielseitig. Sehr viele aktuelle Themen werden hier aufgegriffen. Das Ende ist plausibel und hat mich sehr überrascht.

    Die facettenreichen Protagonisten werden gut beschrieben. Bert und Nina sind sehr sympathisch, haben interessante Gedankengänge und passen perfekt zusammen.

    Durch die tollen und bildhaften Beschreibungen der Handlungsorte kommt sehr viel „Ostfriesland-Atmosphäre“ auf. Ich fühlte mich während dem Lesen , als ob ich vor Ort wäre.

    Ich empfehle dieses Buch weiter.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Susi Aly - Magische Momente: Alys Bücherblog, 03.01.2020

    Da ich die Ostfriesland Krimireihe rund um die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens von Rolf Uliczka unwahrscheinlich gern mag, konnte ich mir auch den neuesten Fall unmöglich entgehen lassen.
    Es ist zwar bereits der 9.Band rund um die beiden Kommissare, man kann jedoch die jeweiligen Bände auch unabhängig voneinander lesen.

    Rolf Uliczka hat einen sehr tollen Schreibstil. Sehr fließend, bildhaft und einfühlsam, führt er den Leser mit sehr vielen atmosphärischen Details und enorm gut ausgearbeiteten Ermittlungen durch die Seiten.
    Ich mag seine prägnante Art unglaublich gern. Es hat eine unheimlich große Wohlfühlatmosphäre. Wodurch ich dieses Buch in einem Rutsch inhaliert habe.
    Besonders gut finde ich, dass man die Perspektiven von verschiedenen Personen erfährt. Ob Täter, Opfer, Ermittler oder potenzielle Verdächtige. Es ist einfach alles vertreten. Dadurch kann man sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen. Ihre Gedankengänge und Handlungen gut nachvollziehen. Authentische Charaktere, die mit ihrer Vielschichtigkeit beeindrucken, aber doch auch zeigen, dass sie Menschen wie du und ich sind.
    Und obwohl man wirklich viel von Ihnen erfährt, so bleiben dennoch genug Geheimnisse im Dunkeln, dass man diese ergründen kann.
    Scheinbar hat irgendwie jeder in irgendeiner Art Dreck am Stecken, wodurch dieser Fall enorm kompliziert und verworren wird.
    Die Kommissare geraten an ihre Grenzen und rennen scheinbar gegen unüberwindbare Mauern.
    Das Schweigen ist lauter, als das tosen der Nordsee.

    Der Einstieg gelang mir wahnsinnig gut. Man wird begrüßt von der rauhen Atmosphäre der Nordsee und fühlt sich sofort heimisch.
    Es dauert nicht lang und das Können der Kommissare wird gefordert.
    Ein toter Psychologe im Ruhestand und die Verdächtigen wollen keine Ende nehmen.
    Ich bin sofort auf Spurensuche gegangen, der Fall wurde jedoch so komplex und undurchsichtig, dass ich irgendwann den Faden verlor.
    Rache, Gier oder Neid.
    Was steckt tatsächlich dahinter?
    Kommissarin Nina hat mich wieder absolut begeistert mit ihrem psychologischen Feingefühl. Sie bringt Wärme und Herzlichkeit hinein und zudem ein Können, dass die Ermittler oft auf die richtige Spur führt.
    Auch wenn es noch so düster ist, sie findet immer einen Weg und schafft es dabei auch noch, dem Leser ein Lächeln zu entlocken.

    Die Handlung ist sehr detailliert ausgearbeitet und so stehen natürlich die Ermittlungen im Vordergrund.
    Was faszinierend , interessant und spannend zu beobachten ist.
    Action sucht man vergebens. Viel mehr steckt hier psychologisches Feingefühl in den Seiten und trotzdem wird es zu keinem Zeitpunkt langweilig.
    Die Spuren verdichten sich und zudem wird in unterschiedlichen Richtungen ermittelt.
    Man erfährt mehr über die Hintergründe und trotzdem scheint noch so viel im Verborgenen zu liegen.
    Der Autor hat hier Wendungen eingewoben, die mich ziemlich verblüfft und sprachlos gemacht haben.
    Denn die Kreise , die dieser Fall zieht, sind unglaublich groß und kaum zu überblicken.
    Das Ende hat mich ziemlich sprachlos gemacht. Denn damit hatte ich nicht gerechnet.
    Aufgrund des Tempos das hier angezogen wird, fehlt mir leider etwas der emotionale Aspekt. Lediglich bei den beiden Kommissaren war dies wirklich gut zu spüren.
    Dennoch bleibt nicht verborgen welch Charakterzüge die Protagonisten inne haben. Wodurch man manchmal auf Arroganz trifft , die mich einfach nur sprachlos gemacht hat.
    Letztendlich ein wirklich gut ausgearbeiteter Ostfrieslandkrimi der mit einer großartigen Nina Jürgens punktet und einen brisanten Fall offenbart, der viel weitläufiger ist, als gedacht.

    Fazit
    Ich liebe die Reihe rund um die Kommissare Nina Jürgens und Bert Linnig von Rolf Uliczka.
    Besonders Profilerin Nina hat es mir angetan und mich mit ihrem psychologischen Feingefühl rasant durch die Seiten geführt.
    “Skippermord in Bensersiel” ist ein gelungener Folgeband der mich mit seiner Vielschichtigkeit und der Brisanz dahinter unglaublich beeindruckt hat.
    Es punktet absolut mit der rauhen Atmosphäre der Nordsee und einem Wohlfühlfaktor, dass man sich sofort heimisch fühlt.
    Ein Ostfrieslandkrimi voller Höhen und Tiefen.
    Voller Geheimnisse und Verstrickungen , die mit bloßen Auge kaum zu sehen sind.
    Trotz kleinem Kritikpunkt bin ich wieder absolut begeistert.
    Wer gern Krimis mit ausführlichen Ermittlungen liest, ist hier definitiv an der richtigen Adresse.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Rolf Uliczka

Weitere Empfehlungen zu „Die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens ermitteln: 9 Skippermord in Bensersiel. Ostfrieslandkrimi (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens ermitteln: 9 Skippermord in Bensersiel. Ostfrieslandkrimi“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating