Die Küchenfee (eBook / ePub)

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Armin sah mit seinem treuherzigen Hundeblick auf, den sie immer so liebenswert gefunden hatte. »Setz dich doch zu mir, Lilli. Lass uns reden.«

Delikate Orangensauce zur Entenbrust, zartschmelzende Mousse au Chocolat zum Dessert - das alles zaubert...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 58067338

eBook4.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 58067338

eBook4.99
Download bestellen
Armin sah mit seinem treuherzigen Hundeblick auf, den sie immer so liebenswert gefunden hatte. »Setz dich doch zu mir, Lilli. Lass uns reden.«

Delikate Orangensauce zur Entenbrust, zartschmelzende Mousse au Chocolat zum Dessert - das alles zaubert...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Die Küchenfee"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    bloni, 20.01.2015

    Lilli Berger ist glücklich! Glücklich in ihrem Job als Köchin im Restaurant Camleot mit tollen geregelten Arbeitszeiten und auch glücklich im privaten Bereich mit ihrem Mann Armin und den beiden Kindern Kati und Svenja.
    Eines Tages belauscht sie ganz zufällig ein Gespräch ihrer Chefin. Sie will schon gehen, als sie plötzlich ihren Namen vernimmt. Nun bleibt sie und belauscht das Gespräch. Tausend Gedanken kommen ihr in den Sinn und sie kann nicht glauben was sie da hört! Ihre Chefin hat ein Verhältnis mit ihrem geliebten Armin und das schon seit mehreren Jahren!! Wütend und enttäuscht kündigt Lilli ihr Arbeitsverhältnis im Camelot und wirft Armin aus dem gemeinsamen Haus.

    Nach Tagen der Trauer und des Selbstmitleids beschließt Lilli nach einem Gespräch mit iherer Tochter Kati wieder am normalen Leben teilzuhaben. Zusammen mit ihrer besten Freundin Gina versucht sie sich unter dem Namen "Lillis Schlemmereien" selbständig zu machen. Ein Auf und Ab beginnt in Lillis Gefühlswelt.

    Ich finde der Roman ist zauberhaft geschrieben. Wenn man angefangen hat, möchte man ihn fast nicht mehr aus der Hand legen. Man fühlt sofort mit Lilli. Der Roman ist lustig und lebhaft geschrieben. Ich empfehle ihn auf jeden Fall weiter!
    Klasse ist auch noch das am Ende des Buches Rezepte von Lilli zum Nachkochen bereit stehen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    zitroenchen, 26.02.2015

    Lilli ist Anfang 40, glücklich mit ihrem Mann Armin und den beiden Töchtern. Sie arbeitet als Köchin im Camelot.

    Als sie eines Tages ihre Chefin Vanessa am Telefon belauscht und dadurch merkt, daß ihr Mann Armin sie seit drei Jahren mit Vanessa betrügt, bricht ihre Welt zusammen.

    Kurzerhand kündigt sie ihren Job und schmeißt ihren Mann raus. So was nun: arbeitslos, pubertierende Kinder.

    Sie beschließt mit ihrer besten Freundin Gina einen Catering-Service zu eröffnen. Außerdem gibt es noch den Lieferanten Mike, der immer mehr Raum einnimmt.

    Die Protagonisten sind super sympathisch. Der Roman locker leicht geschrieben. Es gibt viele Stellen zu lachen (Oma Käthe bügelt alle Falten aus der Knitterbluse). Die Situationen total nachvollziehbar. Soll Lilli ihrem Mann glauben? Den Kinder zuliebe wieder zu ihm zurück? Kann sie sich trauen ein Geschäft aufzumachen? Svenja, die Superzicke, die vom Vater mit Geschenken überhäuft wird. Für mich am Besten war die Schwiegermutter!!!

    Ein wunderbarer Roman über das Schicksal und starke Frauen. Die Rezepte am Ende sind ein Zuckerl. Man bekommt beim Lesen so richtig Appetit und darf dann einige sogar nachkochen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Sabine Z., 04.01.2019

    Ganz nett...hat mir aber zuviel Dramatik in den kleinsten Dingen. Ihre Hauptdarstellerinnen sind mir psychisch zu labil und zu naiv. Die ewige Opferrolle mit sehr viel Lebensunfähigkeit gepaart kann mit der Zeit nerven.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hannelore B., 16.04.2018

    Vom Cover war ich zu Anfang nicht ganz überzeugt. Es erschien mir recht modern. Das Innere aber, die Geschichte hat mich sofort eingenommen und jetzt weiß ich auch, daß das Cover sehr gut paßt. Ich mag den Schreibstil von Stella Conrad. Sie schreibt flott und witzig. In jeden einzelnen Charakter, die durchaus auch ihre Ecken und Kanten haben, kann man sich herrlich einfühlen. Sie sind gut ausgearbeitet, sogar die Schwiegermutter mag man und auch Kati und Svenja, die pubertierenden Töchter. Gina ist die Italienerin schlechthin und Monsieur Pierre, der Chefkoch, von dem nur manche wissen wie er wirklich heißt. Herrlich sind die Kochschilderungen, bei Kati der älteren Tochter von Lilly scheint der Apfel nicht weit vom Baum gefallen zu sein, sie kocht fleißig mit. Dann gibt es ja auch noch Vanessa, die ehemalige Chefin von Lilly und jetzige (das wird nicht verraten!!!) und Armin, der Mann von Lilli, der für allerhand Aufregung sorgt. Mike, den Mann mit dem Zopf, der Lilli und Gina beliefert und bei Lilli Herzklopfen hervorruft .Carlos, der neue Freund von Lilli und warum letztendlich ein Verwandter von ihm bei Lilli einzieht, müssen sie unbedingt lesen und nebenbei alle geschilderten Typen kennenlernen. Es gibt soviele Fragen. Hält Lilli durch, wer ist Carlos, zu wem hält die Schwiegermutter, machen die Töchter mit oder geht Lilli gar zum Film? Das Tüpfelchen auf dem i ist der angehängte Rezeptteil! Ein unbedingtes Muß, denn nachdem sie Buch gelesen haben, haben sie soviel Appetit entwickelt, einen Magen, der rumort und ganz große Augen, sie müssen ein Rezept probieren! Jetzt werden sie sich entgültig wie Lilli fühlen! Das rosa Weingelee hat mir jedenfalls gut geschmeckt.

    Geschichte:Lilli Berger arbeitet im im Kamelot als Köchin,sie ist verheiratet mit Armin und hat zwei Töchter Kati und Svenja. Es ist ein hektisches Leben, aber sie kommen gut zurecht.Im Restaurant ist sie sehr beliebt und wird vom Polizeipräsidenten sogar gebeten für ihn auf einer privaten Feier zu kochen.Da kommt dann Gina mit ins Spiel, denn beide haben schon gemeinsame Arbeit für Renates Silberhochzeit geleistet. Gina liefert die Deko und Lilli kocht. Eines Tages wird ihr ganzes Leben in Frage gestellt. Gina und Lilli machen sich selbständig. Lilli hat mit vielen Anforderungen zu kämpfen.Vor allem ihre kleine Tochter kommt nicht ganz klar mit der neuen Situation. Von der Schwiegermutter bekommt sie auf jedenfall das Geld. Auch Mike, der Lieferant gefällt ihr zunehmend.Sogar auf eine Messe gehen sie und das Fernsehen meldet sich.Lilli fühlt sich hin und hergerissen, zwischen Armin und Mike, Armin und die Töchter, soll sie das Fernsehangebot wahrnehmen?Da klappt sie zusammen! Käthe die zupackende Schwiegermutter schickt sie auf Erholung nach Helgoland und noch jemanden hinterher, Wie geht die Geschichte aus?

    Jetzt muß ich unbedingt in die Küche. Vom vielen Durchblättern des Buches hab ich schon wieder Appetit auf etwas Leckeres bekommen. Mal schaun, was die Vorräte so bieten.

    Viel Spaß beim Lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Stella Conrad

Weitere Empfehlungen zu „Die Küchenfee (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Küchenfee“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating