Die Salbenmacherin und die Hure, Silvia Stolzenburg

Die Salbenmacherin und die Hure (eBook / ePub)

Historischer Roman

Silvia Stolzenburg

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Salbenmacherin und die Hure".

Kommentar verfassen
Brütende Sommerhitze liegt über der Stadt. Seit Wochen hat es nicht mehr geregnet, und die Menschen der Handelsmetropole werden zusehends dünnhäutiger und gereizter. Während immer mehr Nürnberger an einem rätselhaften Fieber erkranken, wird ein...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook11.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 87399096

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Salbenmacherin und die Hure"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Vampir989, 19.10.2017

    Als eBook bewertet

    Klapptext:
    Brütende Sommerhitze liegt über der Stadt. Seit Wochen hat es nicht mehr geregnet, und die Menschen der Handelsmetropole werden zusehends dünnhäutiger und gereizter. Während immer mehr Nürnberger an einem rätselhaften Fieber erkranken, wird ein grauenhaft zugerichteter Leichnam am Ufer der Pegnitz an Land gespült. Dem Toten fehlen nicht nur der Kopf und die Hände – er scheint fachmännisch ausgeweidet worden zu sein. Die Nürnberger sind entsetzt. Als zwei Nächte später angeblich ein Werwolf in den Wäldern rings um die Stadt gesichtet wird, greift Panik um sich. Gehen Dämonen um?

    Dies ist der Teil einer Buchreihe um die Salbenmacherin.Er kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Wieder einmal hat es Sylvia Stolzenberg geschfft mich mit diesem Buch in den Bann zu ziehen.Ich wurde nach Nürnberg in das Jahr 1409 verführt.Dort treibt ein vermeintlicher Werwolf sein Unwesen.Ich war bei der Jagd nach diesem Unwesen dabei.Dabei habe ich sehr viele atemberaubende und gefährliche Momente erlebt.Die Protoganisten wurden wieder sehr gut ausgearbeitet und charakterisiert.Ich konnte Sie mir klar und deutlich vorstellen.Olivira und Götz habe ich gleich wieder in mein Herz geschlossen.Aber auch Jona und Casper fand ich sehr sympatisch.Sylvia Stolzenburg hat es hervorragend verstanden uns die Welt des Mittelalters zu der damaligen Zeit in Nürnberg nahe zu bringen.Durch die sehr guten Recherchen erfahren wir sehr viel über die Lebenssituation der Bevölkerung und deren Probleme.Sehr authentisch berichtet sie uns davon und baut alles gekonnt in die eigentliche Handlung mit ein.Auch erfahren wir sehr viel über die Herstellung von Salben und Tinkturen.Das fand ich besonders interessant und hat mich fasziniert.Durch die fesselnde und atemberaubende Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Begeistert haben mich auch die bildhaften und ansprechenden Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Ich hatte das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viele Szenen wurden so glaubwürdig undf realistisch dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mit gefiebert,mit gebangt und mit gerätselt.Die Spannung blieb von Anfang bis zum Ende erhalten und war extrem hoch.Ich bin einfach nur wieder begeistert von diesem genialen historischen Roman.Auch das Cover ist einfach traumhaft schön und sehr ansprechend.Es passt genau dieser Geschichte.Ich hatte viele wunderschöne Lesemomente mit dieser Lektüre.Für Leseliebhaber von historischen Romanen ist dieses Buch sehr zu empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tauriel, 13.09.2017

    Als eBook bewertet

    Ich befinde mich gedanklich mitten im Mittelalter .Habe noch keine anderen Folgen von der Salbenmacherin Olivera gelesen,die ursprünglich aus Konstantinopel stammt.Das erklärt das orientalisch anmutende Cover vor der Nürnberger Burg.
    Doch ich komme ohne Probleme mit der Handlung zurecht.Dieser historische Roman ist gut nachvollziehbar und auch die Nebenfiguren sind gut ausgearbeitet.Der Schreibstil sagt mir persönlich sehr zu.Es sind kurze Kapitel und die Spannung steigt.
    Die Bewohner Nürnbergs sind durch die anhaltende Hitze und das Auffinden einer verstümmelten Leiche absolut überfordert .Alle ,bis auf wenige Ausnahmen glauben,ein Werwolf geht um.
    Aberglaube und Frömmigkeit prallen hier aufeinander, und auch die Methoden der Folterknechte,um die "Wahrheit " heraus zu kitzeln ist erschreckend real geschildert.
    Ich bin froh,nicht in dieser Zeit gelebt zu haben.Gerne mehr von dieser Autorin.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Salbenmacherin und die Hure (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Salbenmacherin und die Hure“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating