Die Sehnsucht der Nonne (eBook / ePub)

Roman

Susan Hastings

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Sehnsucht der Nonne".

Kommentar verfassen
Sie kämpfen für ihr Glück: „Die Sehnsucht der Nonne“ von Susan Hastings jetzt als eBook bei dotbooks.

Leipzig im 15. Jahrhundert: Um den letzten Wunsch ihrer verstorbenen Mutter zu erfüllen, tritt Maria ins Kloster ein. Zwischen kalten Mauern...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Regulärer Preis
4.99 €

Jetzt nur

eBook0.99 €

Sie sparen 80%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 88753745

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Sehnsucht der Nonne"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    279 von 280 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    K.F., 12.11.2017

    aktualisiert am 08.05.2018

    Die Sehnsucht der Nonne
    Das Buch erzählt die Geschichte des Kaufmanns Preller aus Leipzig und seiner beiden Zwillingstöchter. Die Mutter verspricht, kurz vor ihrem Tod, Maria ins Kloster zu geben. Als sich Katharina in den Studenten Klaus verliebt, kommt es zum Eklat. Maria tritt, auf Anordnung des Probstes ins Kloster ein und Katharina soll einen alten Kaufmann heiraten. Können die beiden ihrem vorbestimmten Leben entfliehen?
    Die Autorin versteht es gut, dem Leser die Denkweise der Zeit im 15. Jahrhunderts zu vermitteln. Mönche verbreiten Angst und Schrecken, die Menschen können sich mit dem Erwerb von Ablassbriefen von allen Sünden befreien. Über die Sünden, die hinter den Klostermauern geschehen, erfahren die Bürger nichts. Das Buch nimmt ein überraschendes und ungewöhnliches Ende. Trotzdem ist es zeitweise sehr langatmig und handlungsarm geschrieben. Ich habe das Buch "Die Sehnsucht der Nonne" unter dem Titel "Die Schwester der Nonne" gelesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    5 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gartenkobold, 07.08.2017

    Spannendes Mittelalterdrama
    Klappentext: Leipzig im 15. Jahrhundert: Um den letzten Wunsch ihrer verstorbenen Mutter zu erfüllen, tritt Maria ins Kloster ein. Zwischen kalten Mauern und strengen Regeln fühlt sich die junge Frau gefangen. Erst die Begegnung mit einem geheimnisvollen Fremden bringt wieder Licht in ihr Leben – doch eine Nonne darf nicht lieben. Ihre Zwillingsschwester Katharina wird indes einem alten Mann als Frau versprochen, dabei schlägt ihr Herz für einen anderen.
    Für Freiheit und Liebe widersetzen sich die Schwestern ihrem Vater und der Kirche. Doch dann bringt Katharinas Flucht das Leben ihrer Zwillingsschwester in höchste Gefahr …


    Leipzig in Jahre 1455: Die beiden Protagonistinnen des Romans, Maria und Katharina, wachsen als Töchter des wohlhabenden Kaufmanns Hieronymus Preller in Leipzig auf, beide Töchter erhalten eine gute Bildung, lernen Griechisch und Latein. Die Mutter ist kurz nach der Geburt der Zwillinge verstorben und ihr letzter Wunsch war, dass Maria mit 18 Jahren ins Kloster gehen soll. Die beiden Mädchen leben ein Leben, das von freiheitlichem Denken und Handeln bestimmt wird, ohne dabei die gesellschaftlichen Zwänge der damaligen Zeit außer Acht zu lassen. Maria, eher die stille und zurückhaltende, Katharina das genaue Gegenteil ihre Zwillingsschwester, lebenslustig und draufgängerisch. Sie teilen Freud mit Leid miteinander bis zu dem Zeitpunkt, als sich Katharina in den Studenten Klaus verliebt, der sie und ihr Schwester unterrichtet. Eine Katastrophe nimmt ihren unheilvollen Lauf…
    Susan Hastings Schreibstil ist leicht und flüssig, packend und spannend, der Leser nimmt als stiller Betrachter Teil am Geschehen. Der Leser erfährt viel über die Geschichte Leipzigs, die Beschreibungen sind bildhaft, aber auch über die Macht und Vormachtstellung des Klerus zur damaligen Zeit. Ideale und Wertvorstellungen wurden vorwiegend vom Kirchlichen bestimmt. Das Volk hatte immer wenig zu sagen, die Kirche im Mittelalter expandierte zur Macht und die Doppelmoral der Kirche wird glaubhaft geschildert.
    Die Charaktere des Romans sind neben den beiden Protagonistinnen der skurrile Mönch Tobias und der feiste Probst Benedictus, der sich seiner Macht sehr wohl bewusst ist und diese entsprechend zum Wohl der Kirche und ebenfalls zu seinem eigenen Wohl einzusetzen weiß. Der Roman ist in unterschiedliche Handlungsstränge unterteilt, jeder für sich gut lesbar und zum Ende vereint. Der Vater von Maria und Katharina, Hieronymus ist ein Kaufmann, wie er im Buche steht und seine Lebenspartnerin, die er zum Ende des Romans heiratet, eine Frau, die ihren Mann zu umgarnen weiß.
    Geschichtliches wurde sehr gut mit eingebunden, es war ein spannender und fesselnder Roman, der mir gut gefallen hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Andrea T., 14.08.2017

    gut aber langatmig

    Maria und Katharina sind Zwillinge und leben im 15. Jahrhundert in Leipzig. Sie habe ihre Mutter bei ihrer Geburt verloren. Ihr Vater, ein reicher Handelsmann, lässt ihnen viel durchgehen und sie erhalten, was für Frauen zu der damaligen Zeit unüblich ist, eine vernünftige schulische Bildung. Doch als sie erwachsen werden, fangen die Probleme an. Katharina begeht Sünde, indem sie mit einem Studenten außerehelichen Geschlechtsverkehr begeht. Der Probst besteht darauf, dass sie mit einem alten Mann verheiratet wird, um von der fleischlichen Sünde befreit zu werden. Maria muss ins Kloster, da ihre Mutter auf dem Sterbebett dies versprochen hat.

    Mir fällt zu diesem Buch die Bewertung schwer. Das Buch war gut aber ich fand es etwas langatmig. Auf der einen Seite war es spannend und gut geschrieben aber dann gab es wieder Abschnitte, bei denen ich mir gedacht habe, ich komme überhaupt nicht weiter. Habe mich durch einige Seiten gequält, bei anderen Seiten konnte ich gar nicht aufhören zu lesen. Es fällt mir echt schwer hier Punkte/Sterne zu vergeben. Ich schwanke bei einer 5 Sterne Bewertung zwischen 3 und 4 Sternen. Habe schon so vielen besseren Bücher 4 Sterne gegeben, so dass ich hier leider die 4 nicht geben kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Claudia S., 23.03.2019

    Super

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Sehnsucht der Nonne (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Sehnsucht der Nonne“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating