Die stumme Patientin (eBook / ePub)

Psychothriller

Alex Michaelides

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne1
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die stumme Patientin".

Kommentar verfassen
Der internationale Spannungs-Bestseller des Jahres 2019.
"Ein seltenes Juwel: der perfekte Thriller. Dieser außergewöhnliche Thriller hat mein Blut zum Kochen gebracht." A.J. Finn ( #1-New-York-Times-Bestseller-Autor von "The Woman in the...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • Buch - Die stumme Patientin
    14.99 €

Print-Originalausgabe 14.99 €

eBook12.99 €

Sie sparen 13%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 108017612

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die stumme Patientin"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Christina A., 07.05.2019

    Als Buch bewertet

    Mein Eindruck:
    Ich muss gestehen, ich weiß gar nicht mehr wo ich das Buch als erstes entdeckt habe, aber als es bei mir ankam, konnte ich es kaum erwarten, damit zu starten.

    Alicia ist Malerin, hat eine nicht so ganz unbeschwerte Kindheit hinter sich, ist verheiratet und eher unscheinbar. Bis man sie mit einem Gewehr in der Hand in ihrem Haus vorfindet. Vor ihrem toten Mann, den sie anscheinend erschossen hat. Aber hat sie das?

    Was kann ich über das Buch sagen? Hm… Für jene, die nicht gerne längere Texte lesen, kann ich kurz und knapp sagen: Lest es! Es ist einfach genial!

    Warum? Dann lest jetzt weiter!

    Der Einstieg in das Buch fiel mir durch den leichten und flüssigen Schreibstil ziemlich leicht. Durch die Seiten bin ich quasi geflogen und da der Autor eine richtig gute bildliche Darstellung drauf hat, konnte ich mir jedes noch so winzige Detail sehr gut vorstellen. Egal ob es die Szene mit Theo auf dem Dach, der Mord oder die Geschehnisse in der Klinik waren. Ich war sozusagen immer live dabei. Ich sag nur eins: Kopfkino!

    Wer erwartet, dass das Buch aus Alicias Sicht geschrieben ist, den muss ich leider enttäuschen. Denn das Buch ist aus der Sicht des Therapeuten Theo Faber geschrieben. Ein sehr guter Schachzug des Autors, wie ich finde. Außerdem ist es in 5 Teile aufgeteilt und zwischendurch liest man immer mal wieder die Tagebucheinträge von Alicia. Diese sind in einer kursiven Schrift gedruckt und sind damit leicht erkennbar. Die Tagebucheinträge lassen erkennen, wie es Alicia geht und man bekommt einen Einblick in ihre Psyche und in ihr Leben.

    Alex Michaelides sorgt während des Lesens für Spannung und lässt den Leser die ganze Zeit rätseln, wer denn nun wirklich der Mörder ist und wer damit evtl. zu tun hatte. Wenn es überhaupt einen Mittäter gibt… Kaum hatte ich meine Theorie, kam der Autor wieder mit einer Wendung und ich durfte von neuem anfangen. Das hat mir sehr gut gefallen, denn nichts begeistert mich mehr, als mit unvorhergesehenen Wendungen überrascht zu werden.

    Nun ein minimaler Kritikpunkt: So gut das Buch auch war, muss ich zugeben, dass für mich erst beim zweiten Drittel der wirkliche Psychothriller ersichtlich wurde. Das heißt aber nicht, dass das Buch vorher nicht spannend war. Wie gesagt, die Spannung hielt sich, für mich, von Anfang an und endete mit der letzten Seite des Buches. Nur dieser kleine zusätzlicher Kick, den ich so in Psychothrillern liebe, hat mir am Anfang doch etwas gefehlt.

    Und… Oh mein Gott, was für ein Ende! Mit so einem überraschenden Ende hätte ich nicht im Leben gerechnet. Nachdem ich das Buch beendet und zugeklappt habe, dachte ich nur eins: Was für eine krasse Story!!! Ich will mehr!! Daher hoffe ich, dass der Autor weiter schreibt und ich demnächst mehr von ihm lesen kann.

    Wenn mir ein Buch so sehr gefallen hat, ist es auch eindeutig, dass mir die Ausarbeitung der Charaktere auch zugesagt hat. Ja, hat sie. Sie sind durchdacht, authentisch und überzeugend.

    Man könnte meinen, Alicia wäre schwach, aber ich empfand Alicia trotz allem als starken Charakter, der mir allerdings auch ein wenig Angst einflößte. War sie wirklich so unberechenbar? Psychotisch? Oder steckt da mehr dahinter?

    Fazit:
    Ein wirklich gut gelungenes Debüt, das mit Spannung, überraschenden Wendungen und einem genialen Ende trumpfen kann. Mir hat zwar ein wenig der Kick gefehlt, aber das macht die gute Story mit dem Ende wieder gut und fällt hier bei mir nicht ins Gewicht. Daher absolut empfehlenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Books have a soul, 08.05.2019

    Als Buch bewertet

    Das Cover allein sticht schon ins Auge und ich fand es hört sich richtig spannend an, daher musste ich es einfach unbedingt lesen.

    Die Geschichte wird aus der Sicht des Psychologen Theo Faber erzählt und er war mir auf Anhieb sympathisch. Er hatte es selbst im Leben nicht leicht, eine prägende Vergangenheit, aber er hat sich dafür entschieden anderen Menschen zu helfen und ich war gespannt, wie sich das Ganze entwickeln würde, vor allem weil er privat selbst mit Problemen zu kämpfen hat, die sich ebenfalls immer weiter zuspitzen.

    Alicia ist die stumme Patientin, die nach dem Mord an ihrem Mann aufgehört hat zu sprechen. Im Laufe des Buches stellt sich allerdings immer wieder die Frage, hat sie ihren Mann wirklich ermordet, oder was ist tatsächlich in jener Nacht passiert? Zunächst hat sie mir leid getan, teils empfand ich sie sehr “seltsam”, aber oft auch ziemlich gruselig, muss ich gestehen.

    Das Tolle an diesem Buch ist, dass dazwischen immer wieder die Tagebucheinträge von Alicia zu lesen sind, die noch vor dem Mord an ihrem Mann stattfanden. Das Ganze gibt uns ein Gefühl für diese Person und nur langsam wird man mit der Handlung an den besagten Tag herangeführt.

    Das erste Drittel des Buches ist noch recht gemächlich, nicht langweilig, aber eher ruhig, man lernt die Personen und das Umfeld kennen, versucht sich einen Überblick zu verschaffen und mitzurätseln. Das Ganze spitzt sich mit fortlaufender Handlung immer weiter zu, die Spannung steigt, man hat immer wieder Theorien, Verdächtige, schwankt mit seiner Meinung, ändert sie wieder komplett und letztendlich fängt man wieder von vorne an und weiß gar nichts mehr.

    Der Autor hat alles wirklich auf absolut grandiose Weise durchdacht. Irgendwann läuft alles perfekt zusammen und ich war einfach nur komplett begeistert. Das Ende kam wirklich mit einem riesigen Knall und ich dachte einfach nur “WOW, wie genial ist das denn”.

    Fazit
    Die stumme Patientin fängt langsam an, steigert sich immer mehr und endet mit einem großen Überraschungs-Feuerwerk, das mich umgehauen hat. Der Autor hat mit diesem Psychothriller langsam immer mehr an Spannung aufgebaut, und die Personen darin waren authentisch und glaubwürdig. Ich habe immer wieder meine Meinung über bestimmte Charaktere geändert, hatte Theorien, Verdächtige und kam doch nie auf die Wahrheit. Alicia hat die unterschiedlichsten Emotionen in mir hervorgerufen, mal war es Mitleid, mal fand ich sie richtig beängstigend, ich habe mich gefragt, ist sie verrückt oder nicht? Es war fantastisch, wie ich mich immer wieder im Kreis gedreht habe, im wahrsten Sinne des Wortes. Das Ende war einfach nur der absolute Wahnsinn! Das Buch braucht nicht viel Blut oder Grausamkeiten und punktet auch so auf ganzer Linie. Für Thriller-Fans ist die Geschichte ein absolutes Must-Read und ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die stumme Patientin (eBook / ePub)

0 Gebrauchte Artikel zu „Die stumme Patientin“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating