Die verbotene Zeit, Claire Winter

Die verbotene Zeit (eBook / ePub)

Roman

Claire Winter

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

5 von 5 Sternen

5 Sterne6
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die verbotene Zeit".

Kommentar verfassen
1975: Nach einem schweren Autounfall sind Carlas Erinnerungen wie ausgelöscht, und sie setzt alles daran, die verlorene Zeit zu rekonstruieren. Der Journalist David Grant behauptet, sie sei auf der Suche nach ihrer Schwester gewesen, die vor...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook9.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 64698582

Verschenken
Auf meinen Merkzettel

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die verbotene Zeit"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    17 von 28 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gelinde, 28.05.2015

    Als Buch bewertet

    Die verbotene Zeit, von Claire Winter

    Cover:
    Ein wunderbares Cover, historische Kleidung und Fassade und ein Weg, der sich im Nichts verliert.

    Inhalte:
    England 1975: Nach einem schweren Autounfall sind Carlas Erinnerungen, für den Zeitraum von ca. einem halben Jahr vor dem Unfall, ausgelöscht. Sie fühlt dass ihr Mann und ihr Vater ihr nicht die Wahrheit sagen, also sucht sie auf eigene Faust die Lücken zu füllen. Dabei stößt sie auf die Telefon-Nummer des Journalisten David Grant.
    Dieser behauptet, sie sei auf der Suche nach ihrer Schwester gewesen, die vor Jahren spurlos verschwunden ist.
    Wem soll sie nun vertrauen?
    Doch Carla sucht weiter. Die Recherche führt sie in die Vergangenheit, in das Berlin der Dreißigerjahre, zu einer tiefen Freundschaft, einer verbotenen Liebe, aber auch einer schrecklichen Zeit und einer tragischen Schuld.

    Der Prolog beginnt super rätselhaft und mysteriös.

    Meine Meinung:
    Gleich vorneweg, dieses Buch hat mehr als 5 Sterne verdient, es ist phantastisch. Ich bin einfach nur begeistert.

    Der Schreibstil und die Geschichte sind so gefühlvoll und treffen mich mitten ins Herz, es lässt sich flüssig lesen und hat mich sofort in seinen Bann gezogen.
    Bei den einzelnen Abschnitten wird immer eine andere Hauptperson in den Mittelpunkt gestellt und die Jahreszahlen die vorangestellt werden, lassen mich gleich in die richtige Zeit gleiten.
    Langsam bauen sich Fragen über Fragen auf, die es so etwas von spannend machen, dabei wirkt es total echt und real in keinster Weise konstruiert oder gewollt alles ist logisch ineinander gefügt.
    Mit jeder neuen Seite erfahren wir mehr über das streng gehütete Geheimnis von Carlas Familie und je mehr wir in die Vergangenheit eintauchen desto mehr stockte mir der Atem.
    Das Ganze ist so spannend geschrieben, dass ich das Buch als echten Pageturner bezeichnen kann.
    Es ist so genial wie alle Handlungen und Spuren ineinanderpassen, einfach perfekt.
    Beim Lesen lief bei mir das reinste emotionale Kopfkino ab und ich hatte immer wieder Gänsehaut.
    Es ist unglaublich wie die menschlichen Dramen und verzweifelten Situationen beschrieben werden, man musste einfach mitleiden und mit bangen.
    Die Schicksale sind wirklich tragisch und es macht mich fassungslos und wütend wie viel Unrecht geschehen ist.
    Alle Emotionen werden bedient, Liebe, Freundschaft, Leid, Wut, Schmerz, Empörung, Hass aber auch Verzeihung und Vergebung finden Raum.

    Autorin:
    Claire Winter studierte Literaturwissenschaften und arbeitete einige Jahre als Journalistin, bevor sie entschied, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Sie hatte schon immer eine Schwäche für die mystischen Landschaften Englands und Schottlands. Dieser Vorliebe zeigt sich sowohl in „Die verbotene Zeit“ als auch in ihrem letzen Roman Die „Schwestern von Sherwod“. (Das ich auch nur wärmstens empfehlen kann)
    Sie lebt heute in Berlin.

    Mein Fazit:
    So ein tolles Buch, eines meiner Highlights diese Jahr, von mir eine 150% Leseempfehlung. – Wirklich – Unbedingt lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katikatharinenhof, 12.03.2017

    Als Buch bewertet

    Inhalt (übernommen)

    London 1975: Nach einem schweren Autounfall sind Carlas Erinnerungen wie ausgelöscht, und sie setzt alles daran, die verlorene Zeit zu rekonstruieren. Der Journalist David Grant behauptet, sie sei auf der Suche nach ihrer Schwester gewesen, die vor sechzehn Jahren spurlos an der Küste von Cornwall verschwand. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was verbergen ihre Eltern vor ihr? Die Wahrheit führt Carla weit zurück in die Vergangenheit, in das Berlin der Dreißigerjahre, zu einer ungewöhnlichen Freundschaft und einer verbotenen Liebe, aber auch zu einer schrecklichen Schuld ...


    Wieder einmal ist es Claire Winter gelungen, einen derart packenden, spannenden und fesselnden Roman zu schreiben, der unter die Haut geht, mich berührt und mir beim Lesen mancher Romanpassagen sogar die Tränen in die Augen getrieben hat.
    Ich liebe Bücher, die auf zwei Zeitebenen spielen und bei denen nach und nach Geheimnisse gelüftet werden.
    Claras Story und auch die Geschichte um Edith und Dora sind sehr mitreißend geschildert. Der Autorin gelingt es zudem, eine sehr authentisch wirkende, beklemmende Atmosphäre zu schaffen, so dass ich mich sehr gut in die Gedankenwelt der Protagonisten hineindenken konnte, die getrieben waren zwischen dem Wunsch der jüdischen Bevölkerung zu helfen und ihrer Angst vor Entdeckung. Sauber recherchierte Hintergründe geben den Personen richtig historischen Flair und man fühlt sich direkt in die Zeit hineinversetzt, in der Angst. Verunsicherung aber auch politischer Fanatismus an der Tagesordnung waren.
    Obwohl die Romantik in diesem Buch eine eher untergeordnete Rolle spielt, waren die Szenen von Edith und Jules so herzzerreißen geschildert, dass ich manchmal die Tränen nicht zurückhalten konnte. Die Ereignisse in der dunkelsten Zeit Deutschlands haben mich betroffen gemacht, aufgewühlt und die Wut im Bauch geschürt.


    Dieses Buch hat mich sehr berührt und wird noch lange in mir nachklingen. Daher kann ich gar nicht anders, als 5 Sterne zu vergeben, denn eine so packende Geschichte hat nicht weniger verdient.


    Danke an Claire Winter für diese unglaublich fesselnde, niveauvolle Story

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die verbotene Zeit (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die verbotene Zeit“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating