Egal, ich ess das jetzt! (eBook / ePub)

Mein Jahr mit grünen Smoothies, Superfoods und anderen bekloppten Ernährungstrends

Anna Funck

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Egal, ich ess das jetzt!".

Kommentar verfassen
Anna Funck isst sich ein Jahr lang durch alle Ernährungstrends. Sie lässt kein Superfood aus, isst Chia-Samen, zuckerfrei, Desserts mit Avocado, intervallfastet und lebt nach Paleo und Low-Carb. Dabei stellt sie fest: Man kann alles mitmachen, um...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 12.99 €

eBook10.99 €

Sie sparen 15%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 98589156

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Egal, ich ess das jetzt!"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    tinaliestvor, 01.11.2018

    Als eBook bewertet

    Anna Funck geht mit „Egal, ich ess das jetzt!“ im Selbsttest samt Familie den angesagten und den wiederentdeckten Ernährungstrends auf den Grund.
    Wer kennt das nicht? Die Jeans passt, hauteng zwar, nur geht der Knopf nicht zu. Nach einer Portion gebratener Nudeln beim Chinesen fühlt man sich wie aufgeblasen. Bei frischer Milch denkt man immerzu an die armen Kühe.
    Während ihr Mann morgens noch dem Kaffee frönt, schlürft Anna bereits ein Glas Wasser mit Apfelessig. Dabei wird natürlich auch gleich noch mental entschlackt. Der jungen Familie gelingt mit einer gehörigen Portion Mut und Witz den Strömen der Ernährungstrends zu folgen oder auch gleich nach dem ersten „Mahl“ die Segel zu streichen.
    Über Glutenintoleranz, Smoothiewahnsinn und dem bösen Zucker vereint Anna Funcke in diesem Buch alle Todsünden der Ernährung. Bis zur letzten Seite fragt sie sich, was wir eigentlich so alles in uns hineinstopfen und es auch noch unumwunden für gesund und gut halten.
    Der Leser erlebt mit Schleckmuscheln, Esspapier und dem guten alten Apfelessig auch die ein oder andere kleine Zeitreise.
    Beim Blick in den eigenen Kühlschrank findet man nun die ein oder anderen kleinen Sünden, aber was soll´s? Man isst nur einmal!
    Der Selbsttest hat seine positiven wie auch negativen Folgen. Er zeigt mit viel Ironie, gehörigem Sarkasmus vom milchtrinkenden Freund Sascha bis hin zum ehrlichen Kindermund, was wir uns heute alles so antun um nicht vorzeitig zu altern, in Jeansgrößen zu passen, die jenseits von Gut und Böse liegen und um auch noch nach einem 14 Stunden Tag selbstverständlich hinreißend aussehen.
    Mit einem Augenzwinkern erzählt Anna Funck von ihrer ungewöhnlichen Reise durch die Wunderwelt der Ernährung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    HSL, 31.01.2019

    Als Buch bewertet

    Mein Eindruck

    Ausreden sind der Tod des Erfolges. Genau wie die Tatsache, dass die ständige Lust auf Süßes kein Heißhunger, sondern nur ein Insulinchaos im Körper ist. Doch für die Autorin gab es keine Ausreden mehr, sondern sie stellte fest, dass sie mit ihrer Ernährungsumstellung richtig liegt. Das kleine Taschenbuch vom Knaur Verlag hat eine besondere Covergestaltung, sieht hübsch aus und man möchte immerzu darüber streichen. Vielleicht liegt es an dem besonderen Aufdruck oder eben doch an dem grünen Smoothie. Anna Funck, die TV-Moderatorin und Produzentin wechselte von RTL zum MDR und begleitete dort die Sendung »Sachsenspiegel« und stand jährlich live auf dem Roten Teppich des Dresdner Semperopernballs und moderierte verschiedenste Sondersendungen. Über Lebensmittelunverträglichkeiten, den Glutenkrieg, Lactoseintoleranz und ebenso über die Macht der guten Fette, der Kraft von sekundären Pflanzenstoffen, den basischen Wochen, einen Ausflug in die ayurvedische Küche, Ernährungsmythen, ja sogar über die Psyche beim Essen - es ist von allem etwas dabei. Jeden Tag hören wir selbst in Gesprächen von Freunden, Bekannten, in der Arbeit und sonst irgendwo davon, es zieht wie eine Welle durch das Land. Der eine ist Veganer, der andere Fleischliebhaber, so wie Annas bester Freund Sascha, der sie fortlaufend im Duo „ ma chère“ nennt. Doch richtig glücklich ist die Autorin, dass es Julia ihre beste Freundin gibt. So entspinnt sich das Buch „Egal ich ess das jetzt!“ mit bekloppten Ernährungstrends zu Episoden, die einerseits Sinngehalt haben und auch von Nutzen sein können und andererseits wird ein Jargon mit unblumigen Worten im fließenden Text verwendet, der in Deutschland immer mehr die Runde macht. Anna Funck bezeichnet sich selbst als „Hans Dampf in allen Gassen“, und das merkt man auch an ihrem Schreibstil, indem sie halbfertige Sätze mitunter da stehen lässt. Aber wahrscheinlich ist es heute so üblich, dass die deutsche Sprache geDenglischt wird oder nur ein paar Brocken wie „guckst Du“, verwendet werden. Im Praxisteil, wo es speziell nur um das Thema Ernährung geht, bleibt sie wahrhaftig und punktet mit ihren Empfehlungen und Erfahrungen aus ihrer Ernährungsweise. Einiges habe ich mitgenommen, unter anderem den Trick definitiv nur ein Kohlenhydrat pro Mahlzeit zu essen und zwischen den Mahlzeiten dann mindestens 2 Stunden Pause einzuhalten oder eine Auflistung an Lebensmitteln die höhere Energie bringen usw.. Doch die wegweisende Richtung soll bei allen Unverträglichkeiten, Intoleranzen, Diäten, Ernährungstrends wieder dahin kommen, dass der Körper sich wieder an natürliche Nahrungsmittel gewöhnt. Den größten Schaden haben industriell verarbeitete Lebensmittel angerichtet. Will man nun keine Migräne, Heuschnupfen, Blähungen, Schlafstörungen oder Heißhunger- Attacken haben, dann ist es eine Voraussetzung seinen eigenen Stil zu finden. Für diejenigen, die Sachliches von Unwichtigem trennen können, wie die Dialoge in diesem Buch, die aber trotzdem aufheiternd sind, stellt es ganz und gar einen Mehrwert an Erfahrungen dar und das alles ohne Tabellen, Graphiken und wissenschaftliche Berichte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Sonja W., 19.01.2019

    Als Buch bewertet

    "Egal ich ESS das jetzt" ist das erste Buch, das ich von der Autorin Anna Funck und ich war begeistert. Ich durfte sie ein Jahr begleiten und bin jetzt noch ganz baff, was es alles an Ernährungstrends gibt.

    Mit Ernährung beschäftige ich mich auch immer wieder. Man will doch gesund leben und seine Familie, vor allem die Kinder gesund ernähren. Und daher war ich besonders neugierig auf dieses Buch. Hut ab vor Anna, sie hat das wirklich ein Jahr durchgezogen, hat alle Ernährungstrends ausprobiert (manchmal zu Leidwesen ihrer Kinder, die aber tapfer immer alles probiert hat und die Kommentare ihrer Tochter haben mich ab und an zum Schmunzeln gebracht), nichts ausgelassen, hat intervall gefastet und auf Zucker verzichtet. Und dabei wurde sie immer wieder von ihrem Freund Sascha belächelt, der es lieber ausschweifend mag und nicht von seiner Milch lassen kann. Doch auch an Sascha ging dieses Jahr nicht spurlos vorbei. Manche Ernährungstrends sind schon sehr gewöhnungsbedürftig, was bei mir jetzt aber auch im Haushalt nicht fehlt ist Apfelessig, Ingwer, Zitrone und Honig. Als hat das Gelesene bei mir etwas bewirkt. Und das grüne Smoothies total gesund sind, weiß doch fast jeder. Anna Funck hat sich wirklich durchgefuttert und das mit einer riesengroßen Portion Humor und Selbstironie. Ich bin und war begeistert.

    Das Cover passt ja wirklich auf perfekt. Für diese interessante und informative Lektüre vergebe ich gerne 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Egal, ich ess das jetzt!“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating