Ein Cornwall-Krimi mit Sandra Flemming: Auf Eis gelegt (eBook / ePub)

Ein Cornwall-Krimi
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Kurz vor der Eröffnung des Higher Barton Romantic Hotels in Cornwall verschwindet dessen Direktor Harris Garvey samt 10.000 Pfund aus der Hotelkasse. Der beim Personal ungeliebte Chef wird schließlich auf Eis gelegt entdeckt - in einer Kühltruhe. Von dem...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 88297141

Print-Originalausgabe 14.00 €
eBook-43%7.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 88297141

Print-Originalausgabe 14.00 €
eBook-43%7.99
Download bestellen
Kurz vor der Eröffnung des Higher Barton Romantic Hotels in Cornwall verschwindet dessen Direktor Harris Garvey samt 10.000 Pfund aus der Hotelkasse. Der beim Personal ungeliebte Chef wird schließlich auf Eis gelegt entdeckt - in einer Kühltruhe. Von dem...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Ein Cornwall-Krimi mit Sandra Flemming: Auf Eis gelegt"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ingwo, 31.10.2017

    Als Buch bewertet

    Das Higher Barton Romantic Hotel in Cornwall steht kurz vor der Eröffnung als der Direktor Harris Garvey mitsamt 10.000 Pfund spurlos verschwindet. Seine Stellvertreterin und Hotelmanagerin Sandra Flemming ist genau wie das restliche Personal nicht besonders traurig darüber denn Harris Garvey war nicht beliebt. Dann wird er tot in der Kühltruhe in der Hotelküche gefunden und Sandra Flemming ist die Hauptverdächtige.

    Mein Leseeindruck:
    Ein Krimi bei dem nicht alleine die Polizei ermittelt. Sandra, die zu den Mordverdächtigen zählt, versucht es auf eigene Faust. Aber sie ist gerade aus Schottland ins landschaftlich schöne Cornwall gekommen und kennt weder Land noch Leute.
    Sandra möchte Karriere machen und ausgerechnet mit dem Mordopfer hatte sie eine Affäre. Und sie bekommt seinen Posten - das sind für die Polizei Gründe genug sie zu verdächtigen.
    Harris Garvey, das Mordopfer, ist zu Lebzeiten ein richtiges Ekel und machte nicht nur Sandra das Leben schwer.
    Die anderen Angestellten des Hotels scheinen auch nicht gerade unverdächtig.
    Zum Glück findet Sandra Verbündete, die zu Freunden werden und so wird der Mord am Ende aufgeklärt.

    Die Landschaft von Cornwall kommt im Buch nicht zu kurz und man bekommt Lust selbst an der Küste entlang zu spazieren.

    Einige der Protagonisten sind mir aus den Mabel Clarence-Krimis bekannt. Sie tauchen wie gute alte Bekannte auf und helfen Sandra dabei in Cornwall heimisch zu werden und den Mord aufzuklären. Aber auch ohne die Lektüre der vorhergehenden Büchern liegt hier ein in sich stimmiger Krimi vor.

    Der Schreibstil ist flüssig und lebendig. Die Spannung bleibt bis zum Schluss und ich freue mich auf weitere Bücher der Reihe. Ein wunderschöner Cosy-Krimi (ohne viel Blut) für nette Lesestunden auf dem Sofa.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Siglinde H., 29.10.2017

    Als Buch bewertet

    Mord im beschaulichen Cornwall
    Higher Barton, Landsitz in Cornwall, wurde zu einem Romantic Hotel umgebaut. Die Leitung übernimmt Harris Garvey zusammen mit seiner Assistentin Sandra Flemming. Harris schafft es bereits bei den ersten Kontakten sämtliche Personen in seinem Umfeld gegen sich aufzubringen. Als er kurz nach der Ankunft tot in der Gefriertruhe aufgefunden wird, steht deshalb eine Vielzahl von Verdächtigen zur Verfügung. DCI Bourke und seine Mitarbeiterin Finchmere konzentrieren ihre Ermittlungen in erster Linie auf Sandra, da diese das stärkste Motiv zu haben scheint . Sie übernimmt die Leitung des Hotels und sie hatte eine unschöne Affäre mit Harris. Doch als ein Giftanschlag auf Sandra verübt wird, fällt der Verdacht auf die Rezeptionistin Eliza und den Koch, der noch eine alte Rechnung mit Harris offen hatte. Beide haben allerdings ein Alibi. Sandra beschließt, eigene Ermittlungen anzustellen.
    Die Geschichte war spannend bis zur letzten Seite. Je nach Fortgang der Handlung hatte man immer wieder einen anderen Hauptverdächtigen. Das Opfer war komplett unsympathisch, so dass hinreichend Mordmotive vorhanden waren. Sandra dagegen ist eine rundum sympathische junge Frau, die sich darum bemüht, andere nicht zu verletzen und damit ist sie als Täterin völlig ungeeignet. Die Auflösung des Falles ist überraschend, aber schlüssig. es wird - Gott sei Dank - kein Täter plötzlich aus dem Hut gezaubert.
    Gut gefallen haben mir auch die Schilderungen Cornwalls. Sie machen Lust, dieses stück England einmal persönlich kennen zu lernen.
    Ich bin mir sicher, dass ich gerne wieder Gast im Higher Barton Romantic sein werde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Manuela P., 09.11.2017

    Als Buch bewertet

    Aufmerksam auf das Buch bin ich durch eine Leserunde geworden, bei der ich mich dann auch beworben habe, weil mir der Klappentext und das Cover zugesagt haben. Es ist mein erstes Buch von der Autorin Rebecca Michéle und ich wurde nicht enttäuscht.

    Meine Bewertung bezieht hier rein nur auf die Fortsetzung-Reihe mit Sandra Flemming, denn die Miss Mabel Reihe ist mir noch unbekannt. Daher werde und kann ich hier keine Vergleiche ziehen.

    Das Cover ist mystisch und in Grüntönen gehalten, die Klappenbroschüre sehr schön verarbeitet und die Innenseite verziert ebenfalls ein Grünton, sowie die Bücher der Miss Mabel Reihe und am Ende ein Porträt und kurze Info über die Autorin. Den Klappentext empfinde ich als sehr passend und macht Lust auf mehr.

    Nachdem ich mein Buch erhalten hatte und zu lesen begonnen habe, wurde ich relative schnell in die Handlungen gezogen, da der Spannungsaufbau von Anfang an da war und von Kapitel zu Kapitel sich stets gesteigert hat.
    Der Schreibstil der Autorin ist spannend, leicht, locker und flott zu lesen. Rebecca Michéle versteht es, den Leser zu fesseln und in den Bann zu ziehen.
    Sehr gut gefallen haben mir auch die Beschreibungen der Landschaft und Häuser, denn die Autorin konnte mir Cornwall und die Schauplätze sehr gut übermitteln, dass ich sie mir bildlich vorstellen konnte.

    Die Charaktere Sandra Flemming, DCI Christopher Bourne, die Küchenhilfe Olivia Pool, der Koch Monsieur Edouard Peintre, Eliza Rezeptionisten, Harris Garvey und viele weitere mehr, sind hier gut beschrieben, wobei man von Sandra noch nicht zu viel erfahren wird. Hintergrundinformationen bekommt nach und nach von Olivia, Edouard und Harris, jedoch hoffe ich sehr, dass es in der Fortsetzung näheres Kennenlernen von Sandra und Christopher geben wird.

    Das Setting ist bereits wie oben schon erwähnt, ein wunderschöner Schauplatz, der dem Leser sehr nahe gebracht wird und es einem auch sehr leicht fällt, es sich bildlich vorzustellen.

    Die Handlungen spielen natürlich von einem Mord, Ermittlungen, Freundschaften, Vergangenheiten, Recherche, Rache und mehr. Es ist mein erster Krimi, bei dem ich bis zum Ende hin nicht einmal eine Ahnung oder Verdacht von dem Täter oder der Täterin hatte. Aber gerade dies war der Punkt, dass ich einfach weiter und weiter lesen musste, weil ich neugierig war.

    Das Ende gefällt mir sehr gut, da der Fall abgeschlossen ist, aber auf offen bleibt für die Fortsetzung.

    FAZIT:
    "Ein für mich sehr verlockender Krimi, der mir bis zum Ende hin, in den Wahnsinn getrieben hat, weil ich keine Ahnung hatte, wer der Täter sein könnte. Spannend, wunderbares Setting, sehr gute Charaktere und Handlungen. Es wird nicht mein einziges Buch von der Autorin bleiben. Absolute Leseempfehlung."

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

0 Gebrauchte Artikel zu „Ein Cornwall-Krimi mit Sandra Flemming: Auf Eis gelegt“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating