Ein dunkles Spiel, Britta Habekost

Ein dunkles Spiel (eBook / ePub)

Kriminalroman

Britta Habekost

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne3
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 7 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ein dunkles Spiel".

Kommentar verfassen
Die tödliche Macht der Begierde: „Ein dunkles Spiel“ von Britta Habekost jetzt als eBook bei dotbooks.

Welche Abgründe lauern hinter der Fassade eines Menschen? Dieser Frage muss sich Hauptkommissarin Jelene Bahl stellen, als sie die...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 14.80 €

eBook2.99 €

Sie sparen 80%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 79588631

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Alles portofrei! Jetzt bestellen und sparen!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ein dunkles Spiel"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    nanhett, 24.12.2016

    Als Buch bewertet

    Ein spannender Kriminalroman von der deutschen Autorin Britta Habekost, erschienen im Oktober 2016 Pfälzische Verlags GmBH.

    Klappentext:
    Welche Abgründe lauern hinter der Fassade eines Menschen? Dieser Frage muss sich die Mannheimer Hauptkommissarin Jelene Bahl stellen, als sie die Ermittlungen im Mordfall an einer zweifachen Mutter in die Vergangenheit führen. Am selben Tatort wurde fünf Jahre zuvor eine traumatisierte und schwer verletzte Frau aufgefunden, die sich tagelang in der Hand von brutalen Entführern befand – doch der Fall wurde nie aufgeklärt. Schon bald stößt Jelene Bahl auf verstörende Parallelen. Aber wer spielt die entscheidende Rolle im geheimnisvollen Doppelleben beider Opfer?
    Ein Verdächtiger wird gefasst, doch Jelene ahnt: Die Wahrheit ist viel dunkler, als es den Anschein hat. Ihre Suche führt sie nicht nur in ihre eigene schmerzvolle Vergangenheit, sondern auch in die Nähe des Mörders.

    Meine Meinung:
    Ein packender Krimi, der mich in seinen Bann zog und dem ich an einem Tag verschlungen hatte. Der Schreibstil der Autorin war flüssig und angenehm zu lesen. Auch die Handlung war für mich sehr gut durchdacht und aufregend ausgearbeitet. Der Spannungsbogen wurde stetig gesteigert und ließ auch Verlaufe der Geschichte nie nach.
    Die Charaktere empfand ich als interessant und realistisch dargestellt und ich würde sehr gern erfahren, wie es mit dem Ermittlerteam weitergeht.
    Ein spannender und packender Kriminalroman mit viel Regionalkolorit, den ich nur weiterempfehlen kann.

    Mein Fazit:
    Sehr Lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elke S., 23.12.2016

    Als Buch bewertet

    Der Alptraum schlechthin, wenn man als Jogger im Wald eine Leiche findet. Für Hauptkommissarin Jelene Bahl und ihren Partner Nico Lichte bedeutet dies einen neuen Fall. Wer hat Sybille Hahn, die zweifache Mutter, die laut ihrem Mann, nicht wie geplant in ihrem Wellnesshotel angekommen ist, ermordet und dort abgelegt? Hat der Fall etwas mit einer nicht aufgeklärten Entführung von vor fünf Jahren zu tun, bei der ebenfalls dort eine Frau schwer verletzt, aber lebend aufgefunden wurde? Wenn es nach dem neuen Kriminaloberrat Ralf Fehling geht, ja eher nicht, aber in welcher Richtung soll sonst gesucht werden? Wird es dem Mannheimer Kripoteam gelingen den Fall zu lösen, vor allem wenn es für Jelene gleichzeitig noch heißt private Rätsel zu lösen?

    Die Autorin hat mich mit ihrem Krimi von Anfang bis Ende gefesselt und der Spannungsbogen ist durchwegs hoch. Man kann gleich von Beginn an rätseln und kombinieren. Undurchsichtige Charaktere und Jelenes Bauchgefühl, das eine ganz andere Sprache spricht als die Ermittlungen, die auf einen schnellen Erfolg hinauslaufen, haben mich zusätzlich gebannt lesen lassen. Der Krimi beginnt mit einem Prolog, in dem sich Jelene im Haus ihrer verreisten Eltern befindet und nach Unterlagen über ein gut behütetes Familiengeheimnis sucht. Jelene beauftragt sogar einen Privatdetektiv. Was wollen ihr ihre Eltern partout nicht sagen, was sie schwer belastet? Auch dieses private Rätsel hat die Spannung erhöht. Ich konnte das Buch zunehmend schwerer aus der Hand legen und wenn mir meine Augen mit der relativ kleinen Schrift keinen Strich durch die Rechnung gemacht hätten, hätte ich hier sicher angefangen und erst wieder aufgehört, wenn die letzte Seite gelesen ist.

    Der Sprachstil der Autorin liest sich super leicht, obwohl ich ihn keinesfalls als zu einfach bezeichnen würde. Britta Habekost gelingt es vorzüglich Emotionen beim Leser zu wecken. Von Beklemmung über Abscheu, Ekel und Mitleid bis hin zu furchtbarer Wut war hier alles mit dabei. Sehr gut gefallen mir auch ihre originellen sprachlichen Bilder, so kann Heavy Metal zu laut schon einmal „eine auditive Hinrichtung“ sein, oder ein „menschliches Da Vinci Kästchen“ eine verschlossene Person bezeichnen. Die Beschreibungen sind sehr anschaulich und ausführlich, so dass ich stets das Gefühl hatte mit vor Ort zu sein. Gut gefällt mir auch, dass ich hin und wieder schmunzeln konnte. „Kaninchenfrauen“ und „grüne Smoothies“ kommen bei der Truppe auf jeden Fall nicht so gut an.

    Jelene hat zweifelsohne ihr Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen, was sie interessant macht. Sie gibt ungern zu viel von sich preis, war mir aber von Anfang an sehr sympathisch. Richtig toll fand ich ihr ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden und dass sie sich nicht mit scheinbaren Lösungen zufrieden gibt. Ihr Kollege, bestimmt auch ein Stück weit guter Freund, Nico Lichte nimmt sich auch bei Vorgesetzten kein Blatt vor den Mund, womit er sich vielleicht nicht überall beliebt macht, mir hat seine Art aber sehr gut gefallen. Der neue Kriminaloberrat Ralf Fehling ist undurchsichtig und hat zunehmend mehr meine Wut auf sich gezogen. Auch die Nebendarsteller sind gut gezeichnet, beim Exknacki Fred Hafner angefangen über die Seiran, die kalte, chinesische Geliebte von Herrn Hahn bis hin zu Felix, Jelenes Tätowierer und mehr.

    Richtig gut gefallen hat mir auch das Regionalkolorit. Die Verbrechen geschehen im Küpferthaler Wald, der an der Grenze zwischen Baden-Württemberg und Hessen liegt. Dort, auf dem angrenzen ehemaligen amerikanischen Militärgelände und in der Region um Mannheim wird ermittelt oder auch mal unter den Jugendstil Arkaden am Friedrichsplatz eine Pause eingelegt.

    Alles in allem hatte ich mit interessant gezeichneten Charakteren fesselnde Krimiunterhaltung und freue mich schon jetzt auf den nächsten Fall.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Ein dunkles Spiel (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Ein dunkles Spiel“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
X
schließen
Nur heute im Online-Adventskalender: 5.- € Gutschein auf Musik-Highlights!

Nur heute: 5.- € Gutschein auf Musik-Highlights

Sichern Sie sich nur heute im 12. Türchen unseren Online-Adventskalenders 5.- € Rabatt auf eines von vielen ausgewählten Musik-Highlights. Jetzt bestellen - alles nur, solange der Vorrat reicht!

X
schließen